Frage von 123Annika123, 80

Was ist eurer Meinung nach positiv an der Gentechnik?

Expertenantwort
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 40

Ich beziehe mich mal nur auf den Bereich der Pflanzen.

Der große Vorteil ist, dass man im Gegensatz zur konventionellen Züchtung potentiell schneller arbeiten kann. Die Züchtung einer neuen Sorte dauert meist um die 10 Jahre, mit hilfe gentechnischer Methoden lässt sich das theoretisch gut um die Hälfte reduzieren und zukünftig wird es vermutlich immer schneller gehen.

Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch die Wachstumsbedingungen für die Pflanzen immer schneller, da wird die Züchtung wahrscheinlich bald an ihre Grenzen stoßen, denn sie muss heute schon mit der Züchtung der Sorten beginnen, die in 10-15 Jahren angebaut werden sollen.

Der nächste Vorteil ist, dass es teilweise nicht möglich ist Kulturpflanzen und Wildpflanzen der selben Familie zu kreuzen, da kann die Gentechnik nachhelfen (cis-Gentechnik), denn viele Resistenzgene stammen aus Wildpflanzen.

Dazu kommt natürlich noch die Möglichkeit z.B. Bakteriengene in Pflanzen einzubringen (trans-Gentechnik), das ist auch nicht so unnatürlich wie man denkt, man schaue sich nur mal die genetischen Hintergründe der Süßkartoffel an.

Zuletzt noch können z.B. auch Resistenzen erzeugt werden indem man pflanzeneigene Gene ausschaltet, die dazu führen, dass Krankheiten nicht mit der Pflanze interagieren können und sie so nicht mehr befallen können.

Solche Eingriffe können natürlich auch Folgen auf das Transkriptom haben, das wir aber immer untersucht und getestet.

Bei den Patenten ist ganz klar der Gesetzgeber gefragt, der hier Alternativen schaffen muss.

Antwort
von matmatmat, 52

Das wird eine zu lange List für eine einzelne Antwort...

Das geht da los, wo Brot das du im Supermarkt kaufst immer die gleiche Qualität hat und ein par Tage länger frisch und weich bleibt und hört bei geretteten Leben durch Humaninsulin (und demnächst vielleicht die Ausrottung von Malaria) auf.

Es ist *die* Zukunftstechnologie die unser Leben schon verändert hat und noch viel, viel krasser verändern wird.

Antwort
von dadita, 12

So ziemlich alles. 

Gentechnik ist eine fantastische Technologie, welche unsere Gesellschaft auf viele Weisen beeinflussen wird.

In der Lebensmittelerzeugung: Durch grüne Gentechnik sind wir in der Lage Prozesse welche früher Generationen der Züchtung bedurften radikal zu beschleunigen. Weiters können wir unseren Nutzpflanzen und Tieren Eigenschaften geben, welche wir mit konventioneller Züchtung niemals erreichen würden.

In der Medizin: Gentechnik bildet die Grundlage einer großen Menge an diagnostischer Verfahren. Sie gibt neue Möglichkeiten der Therapie, Stichwort Gentherapie, ermöglicht die Produktion von Medikamenten, als Beispiel Insulin. Sie ermöglicht die Heilung von Krankheiten die bisher schlicht unheilbar kder unbehandelbar wahren, wie viele Erbkrankheiten. Sie ist eine der wichtigsten Grundpfeiler der modernen Medizin. 

In der Industrie: Biotechnologische Verfahren stellen in vielen Bereichen billigere und umweltschonendere Produktionsverfahren dar, sind herkömmlichen Prozessen oft überlegen. Besonders in der Produktion von Biosprit, aber auch andere Materialien wie Spinnenseide im großen Stil. 

Die Liste lässt sich fortführen.

Natürlich gibt es, wie bei jeder Technologie auch Risiken. Allerdings ist wohl kaum eine Technologie diese Risiken sosehr wert, wie die Gentechnik.

Antwort
von voayager, 34

Ich sehe da nur wenige Vorteile, sehe vielmehr Wem sie sie eigentlich nutzt und das ist dass Wohl der Konzerne, die so ihre Profite maximieren. Es ist für mich nicht erkennbar, dass eine "schöne neue Welt" im Sinne Aldous Huxley der breiten Masse wirklich nützlich ist. Vielmehr ist es eher so, dass wir uns immer mehr von der Natur entfernen, immer mehr in künstlichen Welten einhausen.

Dennoch sehe ich einen ganz wichtigen Vorteil zukünftig auf uns zukommen. Es ist dies die Gentechnik in der Medizin. Erbkrankheiten sind ohne Gentechnik nicht zu heilen, bzw. zu beseitigen. Dies wird in Zukunft allerdings so möglich sein. 

Antwort
von NoHau89, 15

In Medizin und Forschung ist die Gentechnik bereits nicht mehr wegdenkbar. Egal ob es um die Erforschung von Genen geht oder um die Herstellung von Insulin und neuen Antibiotika. Von daher ein großes Plus.

Aber auch unser Waschmittel profitiert von dieser Technologie, da diese den Einsatz von Enzymen ermöglicht, wodurch man umweltschonender waschen kann. Und so profitieren wir auch auf anderen Wegen von der industriellen Nutzung der Gentechnik. So wird auch unser der Bedarf an Zitronensäure biotechnologisch und auch unter Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen verwendet.

Antwort
von logyguy, 41

Guten Tag,


Gentechnik ist ein Werkzeug und somit weder gut noch schlecht. So kann man mit einem Messer sowohl Gemüse zerkleinern, als auch jemanden überfallen.

Wenn jemand genetisch veränderte Lebewesen ablehnt, dann müsste er z.B. auf kirschgroße Äpfel umsteigen, die überhaupt nicht süss sind. Bei der konventionellen Züchtung werden nämlich tausende Gene gleichzeitig verändert und man braucht sehr lange, um etwas zu erreichen.


Bei der modernen Gentechnik hingegen verändert man präzise nur einige Gene und man sieht sehr schnell Erfolge. Das ist ein unglaublicher Vorteil.

Ist es nicht besser anstatt zig verschiedene Pestizide in der
Landwirtschaft zu nutzen, die Pflanze so zu verändern, dass eines reicht?

Man muss natürlich jedes Projekt neu beurteilen, so halte ich z.B. nicht viel von dem Saatgutgiganten Monsanto. Doch alle Probleme liegen bei diesem Konzern und nicht bei der Gentechnik.

Bei der konventionellen Züchtung macht man schließlich auch den Züchter für Qualzuchten verantwortlich und verteufelt das Züchten nicht generell.

Die moderne Wissenschaft z.B. die Biologie wäre in der Grundlagenforschung nicht annähernd so weit fortgeschritten, würde sie nicht das Mittel der Gentechnik haben.


Wenn man alle Medikamente und Produkte ablehnt, die auf Forschung mit Gentechnik basieren, kann man gleich auf Halswickel umsteigen. Ich spreche aus Erfahrung und ohne Gentechnik läuft nichts mehr in z.B. mikrobieller und biochemischer Forschung.  Selbst unser aller Waschmittel beinhaltet so genannte Proteasen, die von GVOs produziert werden, wodurch sie sauberer werden. Ein weiteres direktes Beispiel ist das Insulin. Zu nennen ist auch das "GoldenRiceProject" welches großes Potential hat den Mangel an Provitamin A in Asien zu beheben.


Fast jeder in Deutschland steht der Gentechnik kritisch gegenüber.

Dies liegt an einer einseitigen, negativen Mediendarstellung,
recherchiert von Journalisten, die keine Wissenschaftler sind und oft
schlecht informiert.



Gentechnik hat unendlich viele Vorteile, der Nachteil ist, dass Menschen sie missbrauchen können, wie aber viele andere Dinge auch.

Kommentar von Agronom ,

die Pflanze so zu verändern, dass eines reicht

Das ist gerade der falsche Gedanke, der den Kritikern wieder das "scheinargument" der Resistenzbildung zuspielt. Dies mag vielleicht bei den Marketingteams/Beratern von entsprechenden Produzenten so angeraten werden, hat aber einen gegenteiligen Effekt.

Der einseitige Einsatz von Pflanzenschutzwirkstoffen führt schnell zu Resistenzen. Die Gentechnik ist sinnvoll im Rahmen vom integrierten Pflanzenschutz, also als eines von vielen Mitteln zum Schutz der Pflanzen. Die gv-Pflanzen sollen den Einsatz von Pflanzenschutz reduzieren und das können sie auch, nicht aber völlig abschaffen oder auf einzelne Wirkstoffe reduzieren.

Kommentar von logyguy ,

Danke für deinen Kommentar, bei der Kernaussage scheinen wir ja einer Meinung zu sein. Ich kenne mich im Bereich der Genetik aus, bin aber nicht auf Agrarwissenschaften spezialisiert. Daher recherchiere ich diesen Punkt meiner Antwort gerne nach.

Kommentar von Agronom ,

Gern, das ist leider ein weit verbreiteter Irrglaube bzw. sogar oft auch eine falsche Wirtschaftsweise unter Landwirten. Bei Krankheiten und Schädlingen im Pflanzenbau muss man immer möglichst vielseitig vorbeugen und bekämpfen um so den Selektionsdruck niedrig zu halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community