Was ist eurer meinung nach der Beste Kampfsport gegen mehrere Personen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ne AR-15, ein paar 30-Schuss Magazine und gutes Training im Combat schießen. Ne Glock 17 mit ein paar 30-Schuss-Magazinen könnte auch helfen, wenns kompakter sein soll. Da das hier in Dland nicht im Bereich des möglichen ist, kommen wir zu den Kampfkünsten: Und so ein System gibt es nicht.

Ersteinmal: Ich gehe davon aus, dass man nicht einfach wegrennen kann. Könntest du das, aber du willst nicht, weil du Ehre oder ähnlichen Schwachsinn verteidigen willst, bist du schön blöd und verdienst was kommt. Ich gehe hier von Gruppenangriffen generell aus, also von 3 Assis vor der Disco bis zu Südamerikanischer Lynchjustiz, oder 5 Maskierten, die einen in einen dunklen Van ziehen wollen. Was wann angebracht ist, kann man sich denken.

Hart, schnell und präzise schlagen zu können ist gut, genau wie schnelles Bewegen und gute Deckung. Boxen/Kickboxen/Muay Thai sind also eine gute Grundlage. Man versucht die Angreifer vor einem zu halten mit Schrittarbeit und prügelt auf alles ein, was in Reichweite kommt. Bei unmotivierteren Angreifern kann man beächtliche Erfolge erzielen, bis man fliehen kann, oder einen das Pech einholt. Ein Kubotan ist hier auch ganz praktisch.

Man sollte ebenfalls Grappling-Kenntnisse haben, aber Sportsysteme sind hier nur bedingt nützlich. Die sind zwar nützlich, damit man vermeiden kann, um zu Boden zu gehen (weshalb man sie machen sollte, wenn man nichts anderes hat), wenn aber mehrere auf einen losgehen, sollte man wissen, wie man mit seinen Händen permanente Schäden auslöst (Augen stechen, Ohren abreissen, Manipulation der Luftröhre, wie man Hände und Finger bricht etc.), sobald man gepackt wird. Es gibt kein System das ich kenne, das das trainiert. MMA ist eine gute Grundlage, aber sollte mit Interessierten Gleichgesinnten ohne Regelwerk trainieren, mit "Zusätzen" aus diversen Kampfkünsten.

Als "Krönchen", und hierfür krieg ich sicher Kloppe, sollte man in einem guten Messersystem unterrichtet sein (Libre, Drawpoint, Piper, was fieses modernes). Wenn man merkt, dass es ein Mob wirklich auf einen abgesehen hat und die einen Tot sehen wollen, muss der Angriff gestoppt werden. Und erwischt man bestimmte Ziele im menschlichen Körper stoppt der Angriff auch. Das kann zwar Sekunden bis Minuten dauern, aber auch wenn die Typen erst in den Schock gehen, während sie auf deinen Kopf eintreten, und umkippen ist das auch hilfreich für dich. Wenn sie dich nicht sofort umbringen.

Dazu, in angreifenden Mobs sieht man es öfter, dass getroffene Angreifer hinter die anderen zurückfallen um Mut zu sammeln und Verletzungen zu suchen. Bei größeren Verletzungen kümmern sich dann meist mehrere um den Verletzten und die Motivation der Gruppe nimmt ab, weiter zu machen.

Würde diese Kombination sorgen, dass du garantiert überlebst? Nein. Deine Chancen wären immer noch extrem gering, aber höher als wenn du nichts kannst. Nur um das, was hier steht gescheit zu lernen braucht es Jahre....

Disclaimer: Das ist meine Einschätzung. Ich war noch nie in so einer Attacke, verbringe aber viel Zeit damit zu diesem und anderen, ähnlichen, Themen zu recherchieren und dafür zu trainieren. Ist mein Hobby.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer solchen Konfrontation braucht man meiner Meinung nach vor allem eines, um die Situation einigermaßen glimpflich zu überstehen: Viel Glück.

Keine Kampfkunst, kein Kampfsport und keine moderne SV-Methode kann in solch einem Fall das Überleben garantieren - denn in solch einer Lage geht es nicht um "Last man standing", sondern nur um die Chance, zu überleben, nicht überwältigt zu werden und schließlich weglaufen zu können.

Ich selbst trainiere die japanische Kampfkunst Aikido und war leider selbst schon in solch einer Situation, weil ich bei der Belästigung von zwei Frauen durch drei Männer die einzige Person war, die einschritt.

Solch eine Aktion ist gefährlich und man sollte, wenn man ein Mobiltelefon besitzt, lieber die Polizei rufen, anstatt sich in Gefahr zu bringen. Da ich keines besitze und die Belästigung körperlich wurde, sah ich keine andere Möglichkeit.

Irgendwelche Roundhouse-Kicks, oder ähnliches funktionieren höchstens in Filmen, mit der Realität haben die dortigen Szenen aber herzlich wenig zu tun.

Mein Rat: Laufe um dein Leben, alles andere ist ein erhebliches Risiko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mehren Personen ist das Weglaufen (das keine Feigheit) die beste Verteidigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CrimeNetworkCC
19.05.2016, 21:23

Das ist mir bekannt aber ich frage  welches der Beste Kampfsport wäre 

0

Erstmal alleine gegen mehrere, da hat man schon eigentlich verloren. Wenn die zusammenarbeiten, hat man keine Chance. 

Durch Raumkontrolle und Bewegung kann man vielleicht noch was rausholen, wenn die anderen einigermaßen Inkompetent sind, aber ansonsten kaum. 

Das hat dann weniger was mit dem Kampfsport zu tun als eher mit der Art des Lernens. Ich würde mich da eher an die Hybridkampfkünste wenden, die sich eher mit Selbstverteidigung und Selbstverteidigungssituationen auseinandersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die kombo machts, bin selbst seid 15 Jahren kampfsportler, arbeite im Personenschutz und meine Kenntnisse haben mich noch nie im Stich gelassen. Ich wende eine Kombination aus: kick/Thai boxen, jeet kune do (auch eine kombo aus mehreren Kampfsporten) MMA und ninjutzu an ach und etwas ATK (anti terror Kampf )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?