Frage von BlackberryBB, 121

Was ist eure Theorie, zum Thema 'Leben nach dem Tot'?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Philipp59, 30

Hallo BlackberryBB,

bringen einen Theorien und Spekulationen in dieser Frage wirklich weiter? Auch wenn niemand aus eigener Erfahrung erzählen kann, was nach dem Tod geschieht, haben wir doch Zugang zu einer zuverlässigen Quelle, die uns hierzu Auskunft geben kann.

Die beste Auskunftsquelle in dieser Frage ist die Bibel, das geschriebene Wort Gottes. Wer könnte uns besser erklären, was beim Tod geschieht, als derjenige, von dem alles Leben stammt? Die Bibel gibt folgende Erklärung zum Zustand der Toten: "Sein Geist geht aus, er kehrt zurück zu seinem Erdboden; an jenem Tag vergehen seine Gedanken tatsächlich." (Psalm 146:4) An anderer Stelle steht, dass sich die Toten "nicht des geringsten bewusst" sind. (Prediger 9:5) In Übereinstimmung mit diesen deutlichen Aussagen wird in der Bibel der Tod auch mehrfach mit einem tiefen Schlaf verglichen, ebenfalls ein Zustand völliger Bewusstlosigkeit.

Vielen mag es schwerfallen, zu glauben, dass außer unseren sterblichen Überresten nichts mehr von uns da ist. Sie denken, etwas nicht Stoffliches in uns müsse doch weiterleben. Denke jedoch einmal an die Flamme einer Kerze. Wenn man sie ausbläst, geht sie einfach aus und brennt nicht irgendwo weiter. Unser Leben ist mit dieser Flamme vergleichbar. Wenn wir den letzten Atemzug tun, hauchen wir gleichsam das Leben aus und hören auf zu existieren.

Obwohl letztendlich dem Tod niemand entrinnen kann, ist es kein dauerhafter Zustand. Es wird eine Rückkehr zum Leben geben, und zwar durch die Auferstehung. Die Frage, die sich hier stellt, ist die, in welcher Form die Toten wiederkehren werden. Auch hierüber gibt die Bibel eine zufriedenstellende Antwort, denn sie zeigt, dass Gott die Verstorbenen mit einem neuen Körper auferwecken wird. Dies geht u. a. aus den folgenden Bibeltexten hervor: "Dennoch wird jemand sagen: „Wie werden die Toten auferweckt werden? Ja, mit was für einem Leib kommen sie?“
Gott aber gibt ihm einen Körper, so wie es ihm gefallen hat"(1. Korinther 15:35, 38).

Jesus sprach einmal davon, dass der Tag herbeikommen wird, an dem er die Gräber leeren wird. Er sagte: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine [Jesu] Stimme hören und herauskommen werden (Johannes 5:28, 29).

Wenn also die Toten wieder zum Leben erweckt werden, ergibt sich die Frage, wo sie leben werden; im Himmel oder auf der Erde? Für die meisten wird es eine Auferstehung zu einem Leben hier auf der Erde werden, denn nur eine relativ geringe Zahl von Menschen wird zu himmlischem Leben auserwählt. Die Bibel spricht immer wieder von einem künftigen Leben hier auf Erden. Hier sind nur zwei biblische Aussagen dazu:

"Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, Und sie werden immerdar darauf wohnen." (Psalm 37:29)

"Gott segnet die Freundlichen und Bescheidenen, denn ihnen wird die ganze Erde gehören." (Matthäus 5:5 Begegnung fürs Leben)


Du siehst also, dass es keinen Grund gibt, vor dem Tod oder der Zeit danach übermäßig Angst zu haben. Wenn die Auferstehung stattfindet, werden sich die Zustände auf der Erde grundlegend geändert haben und zwar nicht durch menschliches Bemühen, sondern durch ein Eingreifen Gottes. Er wird durch sein in der Bibel angekündigtes "Reich" dafür sorgen, dass es dann weder Hunger, noch Krankheit, noch Kriege noch sonst irgendwelche schlimme Dinge geben wird. Das Leben nach der Auferstehung wird dann so sein, wie es im letzten Buch der Bibel, der Offenbarung, beschrieben wird: "Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.  Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4). Sind das nicht herrliche Aussichten?

Doch Gott erwartet auch etwas von uns. Damit ein Leben in der gerade beschriebenen Weise auf Dauer möglich ist, müssen die dann lebenden Menschen bereit sein, sich nach Gottes Standards und Grundsätzen auszurichten. Das funktioniert jedoch nur dann, wenn man Gott und seine Mitmenschen vorn Herzen liebt (siehe erstes und zweites Gebot). Daher haben sich viele schon heute entschlossen, Gottes Wort, die Bibel, näher kennenzulernen und zu Gott ein enges persönliches Verhältnis aufzubauen. Dadurch haben sie die beste Grundlage für dauerhaftes Glück gefunden.

LG Philipp

Kommentar von Geisti21 ,

Und wieso das ganze mit dem sterben, schlafen, auferstehen... könte Gott nicht gleich einfach hier eine perfekte Welt machen, das wäre doch ein viel geringere Aufwand und niemand müsste mehr sterben... Ich glaube ich werde die logik von Gott falls es ihn gibt nie verstehen ^^ 

Kommentar von Philipp59 ,

Hallo Geisti21,

Gott hatte eine perfekte Welt gemacht! Dass sie nicht perfekt geblieben ist, liegt an dem Missbrauch des freien Willens der ersten Menschen. Sie dachten, ein von Gott unabhängiges Leben sei die bessere Wahl. Leider er großer Irrtum! Adam und Eva büßten ihre ursprüngliche Vollkommenheit ein, und wir als ihre Nachkommen haben ihren unvollkommenen Zustand geerbt.

Die Bibel sagt darüber: "Darum, so wie durch e  i  n  e  n Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und sich so der Tod zu allen Menschen verbreitet hat, weil sie alle gesündigt hatten" (Römer 5:12). Die schlimme Welt, in der wir leben müssen, ist also nicht Gott anzulasten. Dennoch hat er für einen Ausweg gesorgt.

Er wird Leid und Böses nicht für immer zulassen, sondern bald in die Geschicke der Menschen eingreifen. Dann wird sich z.B. folgende Vorhersage erfüllen:"Die Sünder werden von der Erde beseitigt werden; und was die Bösen betrifft, sie werden nicht mehr sein" (Psalm 104:35). Und in einem anderen Psalm heißt es: "Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens" (Psalm 37:11). Sind das nicht gute Nachrichten?

LG Philipp

Antwort
von nowka20, 27

da hilft nur erkenntnis
---nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).

---der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest. nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.

---hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal. bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

---nun bist du mehr geworden, als du früher warst.

---wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

Man kann auch sagen:

-das leben verläßt den physischen körper, weshalb der beginnt, zu zerfallen
---------------------------------------
-die seele verläßt den physischen körper und beginnt sich von allem irdischen zu reinigen
---------------------------------------
-der geist (der eigentliche mensch) verläßt seinen körper und wartet bis die seele sich gereinigt hat. dann geht er mit ihr in seine heimat ein, woher er schon lange vor der zeugung gekommen ist (in die geistige welt)

--------------------------------------------------------------------------
---ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Antwort
von AlexLeah01, 20

Hey BlackberryBB :)

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es nach dem Tod noch etwas geben wird. 

Ich habe mal von einem Buch gehört, indem darüber berichtet wird, dass ein Hypnotiseur Menschen so weit zurück hypnotisiert hatte, dass sie von ihrem früheren Leben erzählten. Ich glaube, dass man tatsächlich wiedergeboren wird, wenn man mit seinem vorherigen Leben nicht zufrieden war.

Wenn man zufrieden war mit seinen Taten und wie man seine Herausforderungen gemeistert hat, so geht man nicht mehr zurück in einen anderen Körper. Ich stelle mir die Welt der Seelen wie eine andere Dimension vor.

Ich denke auch, dass man in jedem Leben wieder mit den gleichen Problemen konfrontiert wird, bis man diese meistert.

LG AlexLeah01

Antwort
von JTKirk2000, 29

Eine Theorie habe ich dazu nicht, sondern nur meinen persönlichen Glauben, aber danach wird hier ja nicht gefragt.

Antwort
von Spassbremse1, 43

Auf jeden Fall gibt es eine Seele, die nach dem Tod den Körper verlässt. Diese Seele lebt weiter - in welcher Form kann jeder für sich nur mutmaßen, da es nun mal niemand genau weiß. Soweit meine persönliche Theorie, von der ich auch nicht unbedingt abweichen möchte.

Sehr interessant fand ich auch die Gegenfrage in einer ähnlichen Diskussion:

Warum beschäftigt und/oder ängstigt es Menschen immer, was nach dem Tod ist - so gut wie niemand fragt, was vor der Geburt war - und das haben wir ja nun alle schon hinter uns. War es schlimm? - ich denke nicht, sonst würden wir es wissen oder uns erinnern. Ähnlich wird es auch nach dem Tod sein.

Es bleibt auf jeden Fall spannend ;)

Kommentar von GrasshopperFK ,

Wenn unser Gehirn keine Antwort auf etwas hat, wird an eine passende (für sich zufriendenstellende Antwort) geglaubt.

Der Mensch hat nicht Angst vor dem Tod, sondern das Gehirn hat keine Antworten darauf, was nach unserem "Ableben" passiert.

Antwort
von Shoami, 51

Alles Phantasien und Spekulationen aber ich glaube mag zwar etwas komisch klingen aber ich glaube das die Seele sich einen anderen Menschlichen Körper sucht. Und darin weiterlebt

Kommentar von GrasshopperFK ,

Das würde wiederum bedeuten, das der Mensch mehrere "Seelen beherbergt". Wenn dieser Mensch nun stirbt, welchseln diese Seelen wieder in weitere Körper? Sprich jeder Mensch beherbergt mehr als die eigene "Seele" oder wie soll man deine Theorie verstehen? :O

Kommentar von Shoami ,

Ich Glaube das wenn wir sterben unsere Seele sich von unserem Körper löst und das wir uns dann einen Körper ohne Seele suchen sprich einen Säugling der noch keine Seele beeherbergt. Und das das verhalten des Menschen auf der Seele beruht also wenn deine Seele irgendwie Albert Einstein war das du dann mega schlau wärst usw. Verbrenne mich aber für diese Theorie nicht ;)

Kommentar von GrasshopperFK ,

Das würde aber ja wieder bedeuten, das kein Säugling seine eigene Seele entwickeln würde. Da stellt sich mir aber die Frage das wir alle die gleiche Seele bzw. von einer Seele abstammen, oder verstehe ich da was falsch? :O

Kommentar von Shoami ,

ja so in etwa das sich die Seele im Laufe des Lebens entwickelt und sich dann zurücksetzt wenn wir sterben. Deswegen sind Babys auch noch so ja Babys nunmal und das sich die Seele im Laufe des Lebens ihrem Ursprung anpasst sprich "Albert Einstein Prinzip"

Kommentar von JanfoxDE ,

Und woher kam die erste Seele des ersten Menschen?

Und wie konnte ein Baby leben, wenn es doch nur eine Seele geben könnte, die in dem Baby "springen" könnte?

Antwort
von Geisti21, 4

Das weiß niemand genau, es gibt nichtmal beweiße ob es da wirklich irgendwas gibt. Aber ist das überhaupt wichtig? Wenn es so weit ist werde ich es schon feststellen und bis dahin lebe ich diese Leben ^^

Antwort
von KartoffelKawaii, 48

Naja es ist doch noch niemand zurück gekehrt. Also muss es doch danach schön sein :)

Antwort
von Zeitmeister57, 40

...ich lass´ mich einfach überraschen ;-))

Antwort
von GrasshopperFK, 54

Meine Theorie: Es gibt kein Leben nach dem Tod.

Antwort
von comhb3mpqy, 4

Ich bin Christ. Ich glaube an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Du weitere Argumente haben möchtest, um an Gott zu glauben, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort
von Delveng, 35

Es gibt kein Leben nach dem Tod.

Antwort
von Schnitzeltier, 2

nichts ist da. Du denkst nicht du fühlst nichts du bist nichts

Antwort
von BesterAntworter, 41

Ist doch eigentlich egal, solang man keinen Toten hat der was dazu zu sagen hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten