Frage von xxMaria24xx, 77

Was ist eure Meinung zur Jugendsprache 2015/16?

Hey, ich mach eine GFS in Deutsch über die Jugensprache und wollte eure Meinung wissen. Ihr würdet mir alle mit eurer Meinung helfen egal ob klein oder groß, da ich so ne Abfrage machen wollte und sie dann berichten würde :) Danke <3

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Schule, 25

Hallo!

Die Deutsche Sprache - schönes Thema! Kommunikation war unser Thema im ersten Semester, deshalb kann ich dazu, denke ich, auch mal was sagen (als "Jugendliche" mit 17 Jahren). ;-)

Erstmal ist auch das Deutsch, was die "Jugendlichen" schreiben, als Deutsch aufzufassen. Jede Sprache hat ihre Sprachvarietäten, das heißt, verschiedene "Arten". So hat das Deutsche

  • Standardsprache (auch Hochdeutsch genannt) 
  • Alltagssprache 
  • Umgangssprache 
  • Regiolekte 
  • Dialekte 
  • Soziolekte 
  • Fachsprache 
  • etc. 

Da hast du aber eben auch in anderen Sprachen. Diese "Jugendsprache" würdest du definitiv zu den Soziolekten zählen, weil dies die Verständigung einer bestimmten Gruppe ist und auch von einer relativ breiten Masse gesprochen wird.

Mal ganz abgesehen von den Migranten haben auch Leute deutscher Herkunft ein unterschiedlich gutes Deutsch. Welche Varietäten die einzelnen Personen sprechen, hängt ganz stark davon ab, in welchem Umfeld die Personen aufwachsen - genau das hast du ja in deiner Frage bereits angedeutet. So spreche ich zum Beispiel eher in der Alltagssprache oder in einem Soziolekt, da ich zu Hause auch in der Alltagssprache spreche und in der Schule meist auch (wenn einmal nicht auf die Fachsprache geachtet wird). Leute, die zum Beispiel keine gute Schulbildung erfahren, haben oft nicht wirklich beigebracht bekommen, wie man Standarddeutsch zu sprechen (und zu schreiben) hat - somit ist auch der Wortschatz eher gering ausgeprägt, die Grammatik ist nicht ganz fehlerfrei und die Interpunktion auch nicht - frei nach dem Motto man versteht's ja, weil es Deutsch ist. Unrecht haben die Leute mit dem Satz aber nicht - auch dies fasst man halt unter die deutsche Sprache.
Wenn ich mal Fachsprache verwende, würde man das "innere Mehrsprachigkeit" nennen ;-)

Jeder Mensch spricht mehrere dieser Varietäten - einige mehr, einige weniger. Und die Standardsprache ist - da hast du recht - das Mittel der schriftlichen Kommunikation. Ich verwende in geschriebenen Texten eigentlich nur Standard- und Fachsprache. Ich würde wahrscheinlich nie auf die Idee kommen, einmal irgendwie in Jugendsprache zu schreiben. Meist achte ich sogar bei WhatsApp-Nachrichten auf ein "richtiges" Deutsch, d.h. darauf, in Standarddeutsch zu schreiben.

Leute, die die Standardsprache durch ihr Umfeld nie richtig gelernt haben - sei es durch mangelnde Bildung, durch das Elternhaus oder durch Freunde -, sind dementsprechend gar nicht in der Lage, Hochdeutsch zu sprechen. Somit ist es auch schwierig, Standarddeutsch zu schreiben...das würde ich mal so ganz vage behaupten. Das Umfeld ist also durchaus ein wichtiger Faktor. Sprache unterliegt einem ständigen Wandel - sowohl das Gesprochene als auch das Geschriebene. Natürlich gibt es Lektoren, die das "Richtige" definieren, dennoch scheren sich viele Leute nicht darum. Man muss es eben verstehen können, egal, wie viele Rechtschreibfehler etc. im Text vorhanden sind.

Wenn der Sinn der Frage kaum zu verstehen ist, dann liegt das vermutlich einfach daran, dass man diese Sprachvarietät nicht gewohnt ist. Oder würdest du als Nicht-Bayer einen Text verstehen, der komplett in Bayrisch verfasst ist? Ich vermute, dass viele diese "Jugendsprache" oder andere Sprachvarietäten nicht gewohnt sind, weshalb es ihnen dann schwer fällt, diese "Sprache" zu verstehen - man muss die Sprache "leben", d.h. auch sprechen, um dann mit solchen Texten etwas anfangen zu können.

Soviel dazu. Das klang doch jetzt sehr besserwisserisch und belehrend, weil ich relativ viel über die Sprachvarietäten geredet habe. Aber ich denke, dass eben das Verständnis der Kommunikation entscheidend dafür ist, diese verschiedenen Facetten der Sprachen nachvollziehen zu können - Sprachvarietäten gehören eben auch dazu. Ich bin dennoch der Meinung, dass das Standarddeutsch in geschriebenen Texten verwendet werden sollte (abgesehen von Fachtexten/-literatur), damit der Text eben überregional verständlich ist (das ist ein Teil der Definition für die Standardsprache) und nicht nur für bestimmte Gruppen.

Ich hoffe dennoch, dass ich dir mit meiner Antwort etwas Klarheit verschaffen und weiterhelfen konnte - Fragen, Anregungen oder Kritikpunkte gern in die Kommentare, über dieses Thema könnte ich stundenlang diskutieren! :-)

Viel Erfolg bei deiner GFS!

LG 

Antwort
von HdHKG, 27

Hallo,

ich finde, dass die Sprache sowohl Vor- als auch Nachteile hat:

Ich finde Wörter wie "Lan, Diggah, AMK usw." einfach sehr lustig und diese Wörter benutze ich unter Freunden auch gerne immer wieder :)

Allerdings gibt es auch Wörter wie "Yolo, Swag etc." bei denen ich direkt Fremdschämen bekomme...

Dass sich Wörter/unsere Sprache weiterentwickelt ist nicht aufzuhalten und deshalb muss man sich damit abfinden, weil man nie was dagegen machen kann. Neue Worte sind meistens Jugendsprache, weil die Jugendlichen sich von den Erwachsenen abspalten wollen.

Hoffe die Meinung konnte etwas helfen.

Antwort
von sabbelist, 22

Ich finde die Jugendsprache entsetzlich. Welchen Sinn und Zeck hat das Ganze?

Ein Normalsterblicher versteht von diesem Kauderwelsch nur die Hälfte.

Es sollte verstänliches Deutsch gesprochen werden, anstatt dieses Wischiwaschi

Antwort
von EUWdoingmybest, 20

Ich finde die Jugendsprache und deren Entwicklung in Ordnung. Untereinander kann man reden wie man will, nur soll man sich auch vernünftig miteinander oder anderen Unterhalten können. Das heißt verständlich für alle.

Und wichtig ist mir vor allem Rechtschreibung und Grammatik und dergleichen. Kleine Fehler kann man Verzeihen, aber der Text sollte flüssig zu lesen sein, ohne noch drei mal nachlesen zu müssen, um ihn zu verstehen.

Antwort
von L1NDYY, 36

Weiterhin bleibt der Trend konstant hoch, dass Jugendliche eher zum Englisch greifen, als Erwachsene. Hängt vor allem damit zusammen, dass sie bei YouTube oder in anderen sozialen Medien Personen verfolgen, die diesen Slang so pflegen. 

Ansonsten herrscht allgemein weiterhin eine große Beeinflussbarkeit durch Personen des öffentlichen Lebens, siehe z. B. Hans Entertainment mit seinem "amk" vor einigen Monaten. 

Jugendliche sind in dieser Hinsicht sehr beeinflussbar und suchen noch ihre eigene Identität.

Gruß

Antwort
von tmacb, 43

was willst du denn wissen?

Kommentar von xxMaria24xx ,

Wie ihr es findet wenn Jugendliche miteinander reden und so...

Expertenantwort
von Willibergi, Community-Experte für Schule, 24

Ey Mann, ich find's mega strange, dass sich des so lollig entwickelt hat.
Vor allem im Kinderknast reden die Lappen mega nice!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Willibergi

PS: Man glaubt gar nicht, wie schwierig es ist, so zu schreiben, wenn man sonst immer sachlich schreibt. ;)

Kommentar von EUWdoingmybest ,

Dude, ich bin voll auf deiner Wellenlänge. Rofl ey.

Kommentar von Willibergi ,

LOL!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten