Frage von NUTZ3RNAME, 166

Was ist eure Meinung zur Deutschen Polizei?

Ist die Polizei wichtig für Deutschland? Erfüllt sie ihren Job? Sollten Sie höhere Löhne bekommen? Was könnte besser sein? etc?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JanRuRhe, 81

Eine Polizei ist absolut notwendig. Jemand muss den Staat  etc repräsentieren und die Gesetze durchsetzen etc.
Wie überall gibt es Idi0ten und Versager.
Leider wird die Polizei meist durch einige wenige V0llidioten beansprucht, die als Intensivtäter oder Nichtslerner nur Ärger machen.
Als Polizist verdient man in der Regel eher wenig und hat nervige Dienstzeiten.
Befehl und Gehorsam ist ein Teil des Selbstverständnisses - das muss man abkönnen.
Wenn man sehen will wie sympathische Polizisten ihren meist nicht einfachen Job machen - schaut Toto und Harry .

Kommentar von FachGoldAnwalt ,

Toto und Harry? Das kann man doch nicht als Referenz heraus heben.

Kommentar von JanRuRhe ,

Meine Meinung: Die alten Folgen schon. Weil die Fälle echt waren und die Kollegialität auch mit nicht bekannten Kollegen hochgeschrieben wurden - und hier die Arbeit der Polizei klar wird - immer eingreifen, und mit etwas Augenmaß Härte zeigen.
Alles andere in Fernsehen über die Arbeit der Polizei ist noch viel größerer Käse - aber ich lasse nich gerne aufklären, wenn es gute Sendungen mit echter Polizeiarbeit gibt.

Antwort
von ArtYT, 70

Die Polizei ist wichtig. Auch Polizisten sind Menschen und machen auch Fehler. Sie können nicht immer die Kontrolle halten.

Antwort
von FachGoldAnwalt, 38

Es sollte mehr Polizei geben. Auch sollten sie ordentlich besoldet werden.

Jedoch sollten Polizisten auch ganz klar höher qualifiziert ausgebildet werden. Stichwort Deeskalation. Zu viele Polizisten prügeln einfach willkürlich und offensichtlich ohne Sinn drauf los. ( zu beobachten bei Demos )

Polizisten repräsentieren zwar den Staat, sollten sich aber nicht als Herrenmenschen fühlen. Es gab in der Vergangenheit zu viele unglückliche, dumme oder bewusst-kriminelle Aktionen von Polizisten.

Ganz besonders hervorzuheben ist hier der Fall des Schwerverbrechers Dieter Zurwehme. Dieser war lange auf der Flucht und hochgefährlich.

Es gab dann irgendwann einen vagen Hinweis, dass sich Zurwehme in einer Pension aufhalten würde. Die Polizei rückte an, hat den angeblichen Zurwehme nie in oder vor der Pension gesehen und schießt einfach blind durch die geschlossene Pension Tür.

Weil sie dachte Zurwehme wäre dahinter. Selbst wenn dem so wäre, darf die Polizei niemanden einfach so erschießen. Auch einen Mörder wie Zurwehme nicht. Es ging ja keine abstrakte Gefahr von der Pension aus.

Statt Zurwehme ( der nie in der besagten Pension war ) traf man einen völlig Unschuldigen. Und zerstörte somit sehr viele Seelen. ( die der Angehörigen ) Sobald ich weiß wurde der Polizist, der den Tod verursacht hat, nie zur Verantwortung gezogen.

Beim Fall Oury Jalloh waren 1 - 2 Polizisten am Tod des Afrikaners beteiligt. Es war wohl Mord. Bestraft wurden sie letztendlich sehr mild.

Antwort
von Schlauerfuchs, 86

Sagen wir es so die Deutsche Polizei gibt es nicht ,da Polizei mit Ausnahme der Bundespolizei Ländersache ist.

So gibt es 16 Bundesländer und Smith 16 verschiedene Polizeien.

Die Polizei in NRW finde ich ist sehr Bürgerfreundlichste und gut Ausgebildet weil es ein Studienberatung im gehobenen Dienst ist und die Leute gut ausgebildet sind.

Von der Bayer. Polizei bin ich wenig begeistert, weil es da einem mittleren Dienst gibt mit 2 Jahren und 8 Monaten Ausbildung wo auch Hauptschüler zugelassen sind.

Nach der Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei fangen die im mittleren Dienst an und dürfen in ca 5 Jahren ohne weiter Prüfung in den gehobenen Aufsteigen, daher stehen die so unter Druck, dass manche Sachen aufpauschen und zurechdrehen ,nur um die Quote zu erfüllen, das finde ich Bürgerunfreundlich. 

Die Bezahlung ist überall nach der Beamtenbesoldungstabelle, man wird nicht reich davon, aber es ist ein sicherer und Abwechslungsreicher Job, mit sehr vielen Verwendungsmöglichkeiten .

Kommentar von NUTZ3RNAME ,

Danke :) Hatte generell die Polizei in Deutschland gemeint

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Wie gesagt ,da es in Deutschland 16 Bundesländer gibt und es Ländersache ist ,ist es differenziert zu sehen.

Ich hoffe ich konnte Dir dennoch weiterhelfen .

Sorry RechtschreibKontrolle hat oben unschön zugeschlagen. 

Kommentar von Likelihood2 ,

Wie definierst du denn Bürgerfreundlich? Ich bin ex NRWler, hatte nur einmal mit der Polizei zu tun und da haben sie großen mist gebaut. Waren aber durchgehend freundlich, haben sich immer als dein Freund präsentieren wollen die dich zwar verhaften aber helfen wollen. Mir ist nur bekannt, dass in NRW mehr Bildung von den Polizisten erwartet wird. Einer aus meinem Abi Jahrgang wurde in NRW abgelehnt, weil er eine 4 in Englisch hatte. Ein anderer ehemaliger Klassenkamerad wurde nach den mittleren Reife mit einem schlechten 3er Zeugnis in Berlin aufgenommen.

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Ja im mittleren Dienst kommst Du mit Hauptschule und Beruf rein , bzw. mit mitlerer Reife ist bei der Bundespolizei und in Ländern wie Sachsen ,Berlin od Bayern so.

Ok ist subjektiv ,ich habe selbst erlebt in Bayern wie welche Schrott gebaut haben, die kannten meinem Beruf nicht und hatten Anzeige erstattet ,statt bei der Zeugnis austellenden Stelle nachzufragen und machten viel Ärger. 

In NRW waren die sehr gebildet und wussten gleich was es ist.

Das 3 Jährige FH Studie dort ist schon gut, dafür haben die so viele Bewerber ,dass nur wenige zum Zuge kommen. 

Berlin hat eine einfache Ausbildung im mittleren Dienst und mehr Stellen sowie weniger Bewerber und somit kommt man da besser rein.

Ok der gehobene Dienst beginnt bei Besoldungsgruppe A 9, dagegen der mittlere bei A5 mach schon auch etwas aus.

Ok unabhängig vom Bildungsstand gibt es überall Idioten wo die Macht in dem Beruf ausleben.

Kommentar von Meandor ,

Mittlerer Dienst A5 müsste in allen Ländern schon ewig her sein. Eingangsamt für den mittleren Dienst ist A6 in den nichttechnischen Laufbahnen und in den technischen Laufbahnen (wo der Polizeidienst dazu gehört) A7.

Ich bin zwar nicht bei der Polizei, aber ich war auch mal im mittleren Dienst bei einer Verwaltung und ich kann Teile Deiner Beobachtungen nachvollziehen.

Antwort
von Likelihood2, 67

Wichtig? Ja. Erfüllt sie ihren Job? Nein. Sollten sie höhere Löhne bekommen? Nein. Was könnte besser sein? Wenn sie ihren Job erledigen würden.

Das sie in vielen Fällen ihre Jobs nicht erledigen liegt aber am Staat, weil dieser diesen behindert. Wie z.B. das verhaften von "Flüchtlingen".

Allerdings halte ich sie für sehr sehr unfähig. Hatte mal eine Hausdurchsuchung wegen eine email. Vorgeworfen wurde mir Dealen.. sie nahmen einen Kontoauszug von mir mit indem innerhalb von 1 Woche 600€ überwiesen wurden aufgeteilt in 3 einzelne Überweisungen auf verschiedene Konten. Vor Gericht hieß es dann, dass ich in einer Woche 1300€ Erlös mit den Drogen gemacht hätte. Im Bericht stand, dass die Überweisungen mit verschlüsselten Betreffzeilen ausgestattet wären.

Vor Gericht stellte ich dann alles richtig. Es waren Überweisungen auf Amazon und einem Klamotten Laden, die Betreffzeile war meine Kundennummer. Am Ende ging ich also unschuldig aus dem Gericht.. und von der Hausdurchsuchung bis zur Verhandlung verging 1 Jahr. Ein Witz, Polizeiarbeit.. haha.

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Irgendwie hast Du Recht ,die Polizei nimmt gerne das naheliegende an, statt das tatsächliche zu ermitteln. 

Auch schützen dies in erster Linie den Staat und mit sehr grossen Abstand dann erst den Bürger.

Kommentar von lesterb42 ,

Warum soll die Polizei Flüchtlingen nicht verhaften, wenn die Voraussetzungen dafür gegeben sind ? Da sind doch auch nicht alles Gutmenschen.

Kommentar von Likelihood2 ,

Liest du ab und zu Nachrichten? Die Befehle kommen von der Regierung, da kann die Polizei gar nichts tun.

Kommentar von Alien0127 ,

Absoluter Schwachsinn. Die Politik bestimmt die Rahmenbedingungen, aber ist doch nicht Ansprechpartner bei jedem Delikt, oder wie stellst du dir das vor?

Vor Ort entscheidet der Beamte was rechtlich möglich ist und handelt danach.

Und auch "Befehle" gibt es nicht. Bitte nichts anhand gefährlichem Halbwissen aus Medien einschätzen.

Kommentar von Likelihood2 ,

Es geht hier nicht um einzel Delikte. Die Polizei hat genaue Anweisung wie sie mit Flüchtlingen umzugehen gehen. Gibt nun auch genügend Quellen dazu an die auch du dich richten kannst.

Also behalte dein gefährliches Halbwissen für dich.

Antwort
von kenibora, 64

In der heutigen Zeit, je nach Einsatz, nicht zu beneiden! Löhne hin, Löhne (Gehälter, Vergütungen usw) her. Jeder Beruf hat Vor- und Nachteile....Gefahren gibt es verstärkt und zunehmend!

Antwort
von pn551, 59

Polizisten sind die Prügelknaben der Nation. Egal, wie sie draußen ihren Dienst machen, ob durchsetzend oder liberal, sie bekommen immer Prügel.

Kommentar von Meandor ,

Das ist das Los jedes Bediensteten im öffentlichen Dienst. Nur das die Polizei einer der wenigen Dienste ist, die auch mal tatsächliche Prügel bekommen können.

Kommentar von pn551 ,

Da wüßte ich aber andere im öffentlichen Dienst, die noch mehr Prügel bekommen sollten. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community