Was ist eure Meinung über Organenspende, was denkt ihr darüber?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Egal, was Menschen tun oder unterlassen, es sollte daraus auf keinen Fall ein moralisches oder ethisches Paradoxum entstehen, d. h., ein nicht lösbarer emotionaler oder auch logischer Konflikt.

Beim Thema Organspende entsteht aber ein solche Konflikt.

Ein Organspender will, daß ein anderes Menschenleben gerettet wird. Aber will der Organspender auch, daß mit seinen Organen das Leben eines Menschen gerettet wird, durch dessen Verhalten er seinen vorzeitigen Tod zu verdanken hat? Denn es bleibt ungewiß, ob der Empfänger der Heilige aus XY ist oder der der Pharmaschurke, der ein gefährliches Medikament durch Täuschung der Behörden in Umlauf gebracht hat und fest entschlossen ist, es weiterhin zu tun.

Ein Organspender will auch die Gewißheit haben, die Entnahme nicht mehr zu spüren. Der religionsgleiche Glaube, daß Spender nichts mehr spüren, kann zwar während des Lebens beruhigend wirken, nützt aber gar nichts, wenn die Wirklichkeit wider Erwarten eine andere ist. Selbst irrtumsfrei erkannte Hirntodfälle sind in der Vergangenheit in seltenen Fällen wieder aufgewacht, und so manches, was in der Medizin für lange Zeit als zweifelsfrei erwiesen galt, hat sich späterhin als größter Schwachsinn überhaupt herausgestellt.

Ein potentieller Organempfänger leidet sehr unter seiner Erkrankung und hofft trotz aller Negativprognosen oftmals noch auf ein Wunder. Wenn sich ein solches Wunder in Form eines Spenderorgans anzeigt, dann kann das für den Empfänger das Glück schlechthin bedeuten.

Aber wie ist dasselbe bei ganz genauer Betrachtung? Kann es nicht auch dazu führen, daß die ethische Gesinnung eines Kranken nahezu ideal ist, daß er aber durch die Aussicht auf ein Spenderorgan plötzlich mit aller Kraft darauf hofft, daß möglichst bald ein sonst gesunder Mensch zu Tode kommt, damit dessen Organe als Spenderorgane verwendet werden können?

Ebenso stellt sich die Frage, was die Möglichkeit von Organspenden sonst noch mit sich bringt in Anbebracht dessen, wie Menschen wirklich ticken. Immerhin hat sich inzwischen auch so etwas wie eine weltweite Organspende-Mafia gebildet. Nähere Informationen dazu bietet das Internet reichlich.

Hier komme ich noch einmal auf meinen Einleitungssatz in dieser Antwort zurück und betone, daß es auch einiges gibt,bei dem es besser gewesen wäre, wenn es niemals jemandem in den Sinn gekommen wäre.

Für Religionsgläubige wäre das z. B. der Sündenfall in der Geschichte von Adam und Eva, und für weniger Religionsgläubige nimmt das Thema Organspende einen ähnlichen Stellenwert ein. Beides hat aber seine Besonderheit darin, daß Schönreden kräftig mithilft, es nicht zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich besitze selber einem Organspendeausweis, der ausdrücklich erlaubt, alle Körperteile/ Organe von mir verwenden zu dürfen. das ist aber ein heikles Thema, was viele Diskussionen auslöst. Es gibt z.b. auch Personen die sehr abergläubisch sind und sich deswegen so etwas nichz trauen, einige wollen es einfach nicht. das muss jeder selber für sich entscheiden. informier dich doch mal auf der Homepage und bild dir deine eigene Meinung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eine gute Sache für die, die es in Anspruch nehmen möchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich (M15) meine wenn ich tod bin, wieso sollte ich dann meine Organe noch behalten, wenn ich damit jemand anderen das Leben retten kann. ^-^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen Organspendeausweis. Mein Sohn der verstorben ist hat auch eine Organspende dadurch gemacht.

Ich bin dafür wenn man durch die Organspende anderen das Leben retten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir vor du stirbst, wieso sollte man einfach das Organ in sich behalten? Tot bist du eh, das ändert nichts. Aber das Leben dieser Person.. ...Mit einem Ausweis!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde einen Organspende sehr gut,da du mit deinen Organen vielleicht einmal jemandem das Leben retten könntest.Schaden kann es nicht und es würde jemandem Seehr helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich tot bin brauche ich die Organe nicht mehr. Dann ist es doch gut wenn ich trotz meines ablebens anderen Leuten helfen kann.

Ich bin selber Organspender. Meiner Meinung nach ist das dass beste was man tun kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung