Frage von Maxim91, 104

Was ist euer Plan für die Zukunft?

Hallo, ich wollte mal wissen was euer Plan auf rein wirtschaftlicher ebene für die Zukunft ist?

Interessieren würden mich 3 Dinge:

  1. Welche Vorhaben tätigt ihr zum Thema Altersvorsorge?
  2. Welche Investementstrategien verfolgt ihr ?
  3. Wie steht Punkt 1 und Punkt 2 im Verhältniss zu dem Geld das ihr nutzt für Spaß und Konsum?
  4. Habt ihr noch andere Dinge die ihr wirtschaftstechnisch macht welche hier nicht aufgezählt sind und für einen Angestellten umsetzbar sind?

Freue mich auf Zahlreiche Antworten Liebe Grüße Maxi

Antwort
von Kitharea, 63

Viel zu kompliziert ... Und macht wenig Spaß so zu planen.
"Investmentstrategien" - ich verbringe Zeit mit den Kindern und mir selbst
"Verhältnis steht alles was ich zahlen muss zahl ich Rest ist für Spaß und Konsum - wenn was übrigbleibt auch gut
4. Äh ... ja ... meine Arbeit machen

Kommentar von Centario ,

Gefällt mir das du deine Kinder nicht vergißt.

Kommentar von Kitharea ,

War gelogen - in Wirklichkeit bin ich Investmentbanker der immer Kinder wollte aber jetzt zu alt ist und mein Hubschrauber ist kein guter Kinderersatz - es gibt keine Spielplätze die groß genug dafür sind und wenn mich andere Mamis fragen wie groß er schon ist, guckt man mich immer ziemlich bescheuert an wenn ich mit 20 Meter Länge antworte xD

Antwort
von juergen63225, 49

Die Zukunft kann man nicht voraussagen, also niemals nur auf eine Karte setzen. 

Vorsicht ist geboten vor allen die Die was VERKAUFEN wollen, Banken, Versicherungen, da verdienen eigentlich immer nur die Organisationen dran. 
Noch mehr Vorsicht ist geboten, wenn Dir jemand hohe Renditen verspricht in Zeiten von Null Zins !

Und Finger weg von Sachen von denen man nichts vertsteht .. oder man sich nicht ganz intensiv mit beschäftigen will (z.B. Windkraftbeteiligungen). 

Erste Säulen sind immer die eigengenutze Immobilie und die gesetzliche Rente. Ohne Miete sieht die Rentenlücke oft nicht mehr bedrohlich aus. Gut sind auch vom Arbeitgeber und Finanzamt mitfinanzierte Betriebs und Rentenversicherungen. (wird aber immer weniger attraktiv) .. und natürlich Renditeimmos.

Darüber hinaus braucht man meistens keine vertraglich gesicherten Renten, sondern Reseveren für grosse Ausgaben, Reisen, Auto, oder auch Krankheit. Wer also die Immo bezahlt hat, Rente und viellleicht Zusatzrente sicher, der braucht keinen Berater, der sollte sein Vermögen ganz konservativ selber managen, je nach Temperament Aktien, Festgeld, Edelmetall ... Ich persönlich setze da in unsicheren Zeiten auf kleinen Aktienanteil, und viel cash und Metall.

Kommentar von grubenschmalz ,

Edelmetall ist Spekulation und nicht konservativ.

Kommentar von juergen63225 ,

Nur wenn du auf Sicht von Monaten oder 1.2 Jahren spekulierst. Ansonsten hat es langfristig jede Krise überstanden, Gewinne sind steuerfrei (nach 12 Monaten). 

Antwort
von deruser1973, 37

Ich habe  neben Riesterrente auch noch eine Lebensversicherung.

Ausserdem habe ich eine Eigentumswohnung und baue jetzt gerade ein Haus...

Kontotechnisch bin ich ständig in den miesen,  aber es war nie anders. Ich lebe so ganz gut und habe auch schon gutes Leben hinter mir. 

Ich denke ich mache das schon richtig, im Gegensatz zu denen, die ihr ganzes Geld in die Miete einer Wohnung stecken...

Antwort
von Centario, 49

Hey, nimm es mir nicht übel, eines habe ich mir aber schon abgewöhnt aus meinen Leben einen Rechnungshof zu machen. Bringe dir das hier auch als eine mögliche Antwort. Ansonsten ist deine Frage gut. lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community