Frage von Adryan27, 50

Was ist Eingliderungsvereinbarung( EGV)?

hallo, hiermit bin ich hier zu ihr schreibn.Ich war heute bei mein Fallmanager natürlich hatte ich einen Termin bei ihm.Ich habe auch deutschkurs schon fertig mit B1 geschafft und er (fallmanager) sagte mir dass,ich EGV unterschreiben möchte.Ja aber ich wollte zu erst was bittet diese EGV.Natürlich bin ich noch 17 nur 2 monate und werde ich 18.Ich suche auch ein ausbildung.Ich möchte wissen was bedeut EGV und wenn er mir schickt in einen richtung für arbeit und ausbildung Danke .

Mfg Adrian

Antwort
von ilknau, 25

Hallo, Adrian.

Die EGV ist ein Vertrag zwischen dir und dem Amt, in dem du dich verpflichtest, alles dir Mögliche zu tun, um Arbeit zu finden.

Das Amt wird dir Vorschläge zu Ausbildungs - und Arbeitsplätzen in Firmen geben, bei denen du dich dann bewerben musst.

Du solltest aber nochmal zum Fallmanager gehen und fragen, wie man Bewerbungen schreibt: das sind Mappen, die besonders geschrieben werden müssen.

Liebe Grüsse und viel Erfolg.



Antwort
von galadriel1960, 26

Hallo Adrian,

eine Eingliederungsvereinbarung (EGV) ist eine Vereinbarung (so etwas ähnliches wie ein Vertrag) zwischen der Agentur für Arbeit und dir. Du verpflichtest dich damit, möglichst alles zu tun, um Arbeit zu finden und die Agentur verpflichtet sich, dir beim Arbeit finden zu helfen. Du solltest diese Vereinbarung unbedingt unterschreiben, sonst kann es Kürzungen geben, was finanzielle Hilfen (Arbeitslosengeld oder ALG II) angeht.

Du kannst auch mal bei folgendem Link nachschauen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eingliederungsvereinbarung

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche nach Arbeit bzw. einem Ausbildungsplatz

Antwort
von herakles3000, 27

Die Eingliderungs vereinbarung vom Arbeitsamt und jobcenter ist eine  maßnahem gegen dich um dir zb deine Rechtliche Ansprüche wie Arbeitslosen Geld einfach zu Streichen und eine Eingliederungsvereinbarung  ist nur zu deinem Nachteil dar den das Amt mus  sich daran nicht halten solange du keine Rechtsbelehrung und dir gesagt wird das das Freiwillieg ist das du das Unterschreibts.Was in der Praxis nicht so ist.zb Fordert dich dan das Amt auf monatlich 30 Bewerbungen zu schreiben schreibst du weniger zahlen die dir dan keine Leistung mehr einfach aus obwohl sie ohne Eingliderungsvereinbarung sich dan strafbar machen.Das in diesem Beispiel hat das Bundesverfasungsgericht untersagt da mit konsequentzen gedroht wurden und alleine deswegen  sollte man so eine EGv nicht Unterschreiben.

Lass dich bitte nicht darauf ein den damit könne sie dir unnötiegen druck schon beim Bewerbungsschreiben machen außerdem  fehlt bei einer Eingliederungsvereinbarung alles Wichtieg wie zb Dauer die die nach Lust und Laune einfach ändern. und die Vereinbarung ist nur Einseitieg was in jedem anderen Bereich verboten ist. eine Eingleiderungsvereinbarung must du nicht unterschreiben da sie nur zu deinem nachteil ist, was anderes ist es wen du zb eine Unterschrift für einen Maßnahme geben solst.

(Ps es ist sogar möglich das das strafbar ist dich dazu aufzufordern stand weniegsten mal in einem der Foren bin leider selbst nicht sicher ob da so ist) .

Kommentar von sozialtusi ,

Ach, bitte verbreite doch keine Dinge, die definitiv nicht stimmen und die Fragerin einfach nur verunsichern.

Kommentar von galadriel1960 ,

Hallo Adryan, den Text, der hier steht, solltest du besser NICHT beachten. Es ist Deutsch voller Rechtschreibfehler und die Aussagen sind frei erfunden. Ich werde guteFrage.net hierüber informieren, damit diese Falschaussagen gelöscht werden.

Kommentar von sozialtusi ,

Hab ich auch schon ;)

Kommentar von ilknau ,

LEIDER: Antwort schon gemeldet und nach Überprüfung wieder frei gegeben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community