Frage von Flummifinder, 25

Was ist eine vollständige protolyse?

Antwort
von Myrine, 18

Bei mehrprotonigen Säuren, also Säuren, die mehr als ein Proton (H⁺-Ion) abgeben können, bedeutet vollständige Protolyse, dass alle möglichen Protonen vom Säuremolekül abgegeben wurden.

Kohlensäure ist zum Beispiel eine zweiprotonige Säure.
H₂CO₃  +  H₂O  ⇌  HCO₃⁻  + H₃O⁺
HCO₃⁻  +  H₂O  ⇌  CO₃²⁻  +  H₃O⁺

Expertenantwort
von vach77, Community-Experte für Chemie, 15

Mir kommt das Wort "vollständige" merkwürdig vor, denn entweder läuft eine Protolyse zwischen einem Säuremolekül und einer Base (vollständig) ab oder nicht.

Wenn aber Deine Frage sich nicht auf Einzelmoleküle bezieht, dann geht es um Protolysegleichgewichte.

Beispiel: Wenn man Essigsäure in Wasser gibt, dann kommt es zu einem Protolysegleichgewicht, bei dem in diesem Fall bei weitem nicht alle Essigsäuremoleküle mit Wassermolekülen eine Protolysereaktion eingegangen sind. Hier wäre also die Gesamtreaktion unvollständig abgelaufen.

Antwort
von bartman76, 10

Säuren reagieren mit Wasser üblicherweise mit Protonenabspaltung, der Protolyse. Allerdings reagieren nicht alle Moleküle so, sondern es bleiben einige undissoziert.

Je stärker die Säure, desto größer der Protolysegrad, also desto mehr Säuremoleküle protolysieren.

Daher ist bei der gleichen Konzentration von Essigsäure und Salzsäure der pH-Wert der Salzsäure auch deutlich geringer als der der Essigsäure. Es protolysieren deutlich mehr Säuremoleküle.

Bei einer vollständigen Protolyse würden ALLE gelösten Säuremoleküle protolysieren. Das gelingt meist bei sehr starken Säuren bzw. bei dem Einsatz von Basen, die eine Protolyse begünstigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten