Was ist eine Utopie?ok?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die erste Utopie war halt die namensgebende "Utopia" von Thomas Morus als Entwurf einer fiktiven Gesellschaftsordnung.

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff der politischen Utopie geht auf die 1516 veröffentlichte "Utopia" des Thomas Morus zurück. Etymologisch setzt er sich aus den beiden griechischen Wörtern "ou" = "nicht" und "tópos" = "Ort" zusammen; er wäre also ungefähr mit "Nirgendwo" zu übersetzen.

Unter politischen Utopien sind ganz allgemein die erfundenen Vorstellungen von Gesellschaften oder Staatswesen zu verstehen. Sie entstehen aus der Kritik an sozialen und/oder politischen Zuständen und werden diesen als die bessere Alternative gegenübergestellt. Diese erfundenen Vorstellungen befassen sich nicht mit Vergangenheit, denn diese ist vorbei und nicht mehr zu ändern, aber überschreiten auch nicht den sinnlichen Erfahrungshorizont des Menschen, denn es geht nicht um Irrealitäten, um Vorstellungen, die sich niemals verwirklichen lassen. Utopien befassen sich vielmehr mit den Realitäten ihrer jeweiligen Gegenwart oder sind wenigstens auf die Zukunft bezogen mit dem Ziel, eine Veränderung zum (vermeintlich) Besseren zu bewirken.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von assssssssss
28.03.2016, 22:18

Ich dachte es wäre eher eine Art Idealzustand der manchmal unmöglich zu erreichen ist, da die Vorstellung zu "utopisch" klingt? (Bsp. positiver Frieden)

1

Wiki & Co. helfen auch in diesem Fall:

https://de.wikipedia.org/wiki/Utopie

Melde dich bitte, wenn du danach noch Fragen hast. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?