Frage von Hannis2012, 20

Was ist eine stabile Elektronenschale?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheHarshHeretic, 13

Die Edelgasregel besagt, dass Atome entweder durch das Aufnehmen oder das Abgeben von Elektronen Ionen(geladene Teilchen) bilden, um die Edelgaskonfiguration zu erhalten. Das heißt, dass miteinander reagierende Atome versuchen, nach der Reaktion eine vollbesetzte äußere Elektronenschale zu bilden. Miteinander reagierende Atome haben nach der Reaktion jeweils acht Außenelektronen. Somit bilden sie eine besonders stabile Elektronenschale.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wenn du "die", "sie" etc. durch "einige" ersetzt, ist deine Antwort nicht ganz falsch.

Antwort
von ThomasJNewton, 10

Konfusius sagt Lieber 'n wackelger Kneipentisch als 'ne stabile Zweierbeziehung.

Hat er wohl in einem Buch über die Jugend von gestern gelesen.

Ist aber was wahres dran. Stabil ist relativ.

Auch Edelgase, jedenfalls die schwereren, können durchaus Verbindungen eingehen.
Und die Luft besteht zu ca. 21 % aus Sauerstoff, und der hat alles andere als ein stabile Konfiguration, nach Schulbegriffen. Er hat 2 ungepaarte Elektronen, ist also ein Radikal, genauer ein Diradikal (Di=2).

V. Lersaque sagt Wer fragt, ist die Antworten inschuld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten