Was ist eine Profanmythologie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn ich den Begriff bei Google eingibt, bekomme ich sage und schreibe 63 Treffer. Es erscheint mir daher kein tatsächlich etablierter Begriff zu sein.

Profan würde ich in dieser Verwendung aber eher im Sinne von "nicht-religiös" oder "weltlich" deuten.

Die ersten Treffer deuten auf eine Verwendung in dem Sinne, dass etwas Gewöhnliches plötzlich mythologische bzw. religiöse Züge annimmt und damit schwer auf rationaler Ebene diskutiert werden kann.

Beispiele, die ich mir dafür vorstellen könnte, wäre etwa beinahe religiöse Verehrung von Stars oder politischen Führern oder schwer angreifbare politisch-gesellschaftliche Themen wie Klimaerwärmung oder Inklusion (dieses Beispiel tauchte bei Google auf).



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich glaube nun auch zu wissen, was damit gemeint ist. Also eine Art "weltlicher Mythos", wie du schon sagtest, Ansegisel, wenn z.B. der (weltliche) "Inklusionsgedanke" einen theologischen Charakter bekommt, man als "böse" abgestempelt wird, wenn man Inklusion kritisiert. Danke! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung