Frage von Kaapaa8282, 84

Was ist eine nackte Singularität?

Hi, Also gibt es überhaupt eine? Was ist ueberhaupt eine nackte Singularität? Nach meines wisses ist eine Singularität ein Objekt mit einer unendlichen Dichte... z.b ganz unten von einem schwarzen loch.. nur was ist eine nackte singularität? Z.b Ich komprimiere 50 Milliarden Sterne auf die Groesse eines Erdnuss.. würde das eine nackte Singulartät sein? Und würde ein schwarzes loch enstehen, wenn man 50 Milliarden sterne auf die groesse eines erdnusses komprimiert, da es ja sehr viel Masse besitzt? Und warum saugt ueberhaupt ein schwarzes loch auf? Z.b wenn ich ein Loch grabe mit einem sehr grossen durchmesser.. wuerde ich ja auch nicht aufgesaugt werden. Wenn ich ein Loch grabe ist es ja auch kein Staubsauer aber ein schwarzes loch schon?? Noch was, am Anfang also im Urknall, war dort auch eine Singularität?

Mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Astroknoedel, 74

Hallo Kaapa8282,

erstmal muss man klären, was eine Singularität ist. Eine Singularität ist eigentlich rein mathematisch , sie sind eine von vielen Lösungen der Einsteinschen Feldgleichungen. Die Singularität stellt mathematisch dar, dass eine bestimmte Masse auf unendlich kleinsten Raum komprimiert sind, daher punktförmig  ist ( also Durchmesser = 0 besitzt). Die Lösungen der ART werden also singulär, weswegen sich die Singularität von ihr nicht richtig beschreiben lässt. Aufgrund dessen übersteigt die Gravitationsdichte natürlich alle Fluchtgeschwindigkeiten, auch die des Lichts, weswegen das Licht enorm vom Gravitationsfeld beeinflusst wird, weswegen wir also die Singularität nicht sehen können. Die Grenze, ab der nichts mehr entkommen kann, heißt Ereignishorizont.

Eine nackte Singularität wäre nun eine unendliche Raumzeitkrümmung, bei der sich aber kein Ereignishorizont bildet, somit könnte man alles sehen, was sich in der Nähe der Singularität abspielt. Jedoch bezweifeln die meisten Forscher, dass nackte Singularitäten in der Natur vorkommen. (Roger Penrose und Stephen Hawking haben sogar mal eine Wette diesbezüglich abgeschlossen).

Wenn man nun, wie in dem Beispiel 50 Milliarden Sterne auf eine Erdnuss komprimiert, würde es den Schwarzschildradius übersteigen, und es würde sich bis zu einem Punkt weiter verdichten, dann wäre es ein (supermassereiches) Schwarzes Loch.

Warum ein Schwarzes Loch alles aufsaugt? Hier muss noch gesagt werden, dass:

  1. Ein Schwarzes Loch kein Staubsauger ist
2. Es nicht wie ein Loch zu verstehen ist, in das man reinfällt.

Eins Schwarzes Loch "saugt" nicht alles auf, es ist ein massereiches Objekt, welches eine bestimmte Masse hat. Wenn die Sonne zum Beispiel jetzt ein Schwarzes Loch würde, würden sich die Bahnen der Planeten nicht verändern, die Masse ist ja gleich geblieben. Nicht alles fällt ins Loch rein, es kann auch umkreist werden, wie ein normales Objekt.

Es ist kein "Loch" im gewöhnlichen Sinne. Es heißt nur "Loch", weil es wie eine  Art Loch erscheint. In Wirklichkeit, wird nur das Licht von der Gravitation so stark beeinflusst, dass wir nur schwarz sehen, mit einer Akkretionsscheibe drum herum natürlich. Aber es ist kein Loch.

Man geht davon aus, dass es am Anfang von Raum und Zeit, dem Urknall, eine Singularität gab, außerhalb dessen waren Raum und Zeit nicht definiert.

Aus dieser Singularität heraus entwickelte sich das heutige Universum, es expandierte.

Die Idee des Urknalls wurde lange angezweifelt. Als Edwin Hubble 1929  aufgrund der Rotverschiebung zum ersten Mal erkannte, dass Galaxien expandierten, hat man andere Erklärungen für diese Rotverschiebung gefunden.

Hier seien noch die Steady-State Kosmologen genannt, die von einer zeitlichen Homogenität ausgingen, also dass immer wieder neue Materie entsteht und die zeitlichen Veränderungen ausgleicht.

LG, Astroknoedel


Kommentar von Astroknoedel ,

ich habe mich verschrieben sie haben keine andere Erklärung für Rotverschiebung GEFUNDEN, sondern GESUCHT.

Kommentar von Kaapaa8282 ,

Achso, danke. Also wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist eine Singularität , ein 'Objekt' , mit unendlicher Dichte. nur es ist in einem schwarzen Loch. Eine nackte ist ohne ein schwarzes loch. hab ich es halbwegs verstanden? und würde ich etwas, das eine Masse von mehr als 50000 Sonnenmassen hat, auf die Größe eines Erdnusses komprimieren, würde doch auch eine Singularität erschaffen werden , oder nicht?

Kommentar von Astroknoedel ,

Ja, soweit stimmt das. Wenn du 50000 Sonnenmassen auf die Größe einer Erdnuss komprimieren würdest, würde die gravitative Dichte so stark werden, dass sie die Fluchtgeschwindigkeit des Lichtes überschreitet. Danke übrigens für den hilfreichsten Stern.

Antwort
von ac1000, 84

Eine richtige Antwort hast du schon.

Ergänzend möchte ich bemerken, dass es IMHO überhaupt keine realen Singularitäten gibt, ob nun "nackt" oder nicht. Eine Singularität tritt in mathematischen Modellen von Kosmologen/Astrophysikern auf, und ist im Grunde gar nichts anders, als das, was du als "Polstelle einer Funktion" aus dem Mathe-Unterricht kennst. f(x)=1/x² z.B. hat eine Polstellen ("Singularität") bei x=0.

So eine Singularität hat mathematisch die Ausdehnung 0. Andererseit sagt aber die Quatenphysik, dass unterhalb der Plancklänge keine physikalischen Aussagen mehr möglich sind. Die Plancklänge ist zwar winzig, aber größer als 0. Und ich denke schon, dass das der Existenz echter Singularitäten einen Riegel vorschiebt: "Man muss davon ausgehen dass für Distanzen kleiner als die Planck-Länge (ca. 10^-35 m) und Zeiten kürzer als die Planck-Zeit (ca. 10^-43 s) Raum und Zeit ihre uns vertrauten Eigenschaften als Kontinuum verlieren." (http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Planck-L%E4nge.html)

Kommentar von Astroknoedel ,

Elementarteilchen sind doch auch punktförmig...

Antwort
von DepravedGirl, 83

Diese Webseite habe ich gefunden -->

https://de.wikipedia.org/wiki/Nackte_Singularit%C3%A4t

Zitate -->

Eine nackte Singularität ist in der allgemeinen Relativitätstheorie eine gravitative Singularität, also ein hypothetischer Punkt der Raumzeit mit unendlicher Krümmung, die aber im Unterschied zu einem Schwarzen Loch nicht von einem Ereignishorizont umgeben ist.

und

Die Frage, ob nackte Singularitäten auch in der Natur vorkommen, wird unter anderem von Roger Penrose in der Annahme eines Noumenons, welches er „kosmischen Zensor“ nennt, verneint.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Die Frage, ob nackte Singularitäten auch in der Natur vorkommen, wird unter anderem von Roger Penrose in der Annahme eines Noumenons, welches er „kosmischen Zensor“ nennt, verneint.

Was eigentlich auch logisch ist, denn ...

Eine nackte Singularität ist in der allgemeinen Relativitätstheorie eine gravitative Singularität, also ein hypothetischer Punkt der Raumzeit mit unendlicher Krümmung, die aber im Unterschied zu einem Schwarzen Loch nicht von einem Ereignishorizont umgeben ist.

... das wäre ein Widerspruch in sich. Ähnlich wie der Widerspruch in einem Perpetuum Mobile. (Kursivschrift von mir eingefügt, um den Widerspruch hervorzuheben.) 

Kommentar von DepravedGirl ,

Ok

Antwort
von Rinchen123, 22

Schau es ist so ein Loch dass du im Garten gräbst, da fehlt Masse aber ein schwarzes Loch im Universum ist kein Loch als solches sondern ist sehr viel Masse auf einer Stelle komprimiert. Wenn sehr viel Masse komprimiert ist hat sie auch eine sehr große Anziehungskraft also Gravitation. alles was eine Gravitation hat zieht andere Sachen an. Zum Beispiel unsere Erde hat so eine starke Anziehungskraft dass sie dich auf dem Boden hält und du nicht in der Luft herumfliegst. Und weil ein schwarzes Loch Gravitation hat viel materie an. hätte es keine Gravitation würde es nichts anziehen sondern es hatte keine Wirkung auf die Materie

Antwort
von hyp3rbolicus, 68

also das schwarze loch ist ja eigentlich kein loch sondern ein Objekt extrem hoher dichte, dass Licht absorbiert (vereinfacht gesagt weil es schwarz ist reflektiert es kein Licht und man kann etwas nicht sehen was kein Licht reflektiert) also ist es kein Loch an sich. Wenn du dich zum Beispiel durch den Weltraum bewegen würdest würden Gravitationskräfte auf dich wirken. Also wenn du hochspringst kommt du immer auf die erde zurück weil die Erdmasse dich anzieht. Deswegen kreist der Mond auch um die Erde da die Radialkraft die auf  der Gavitativen Kraft der Erdmasse beruht diesen auf der konstanten (fast) Umlaufbahn hält. Also umso höher die Masse eines Objekts umso höher die Anziehungskraft. Also ist ein schwarzes Loch ein Objekt extrem hoher Dichte, ergo auch hoher Masse und damit ein Objekt mit hoher Gravitationskraft, was erklärt wieso Objekte "aufgesaugt" werden.


studier Physik wenn du alles verstehen willst.

Kommentar von Kaapaa8282 ,

achsoo , danke :D

Kommentar von Astroknoedel ,

Ich muss dich korrigieren:

"Weil es schwarz ist, reflektiert es kein Licht".

Dass man es nicht sieht, liegt doch nicht daran, dass es Licht "nicht reflektiert". 

Kommentar von hyp3rbolicus ,

woran liegt es denn sonst, dass man es nicht sieht?. du siehst grundsätzlich nur objekte die Licht reflektieren und schwarze löcher absorbieren Licht zu 100 %

Kommentar von Astroknoedel ,

Es liegt daran, dass das Licht dem Gravitationsfeld nicht entkommen kann, aber das Schwarze loch  ist "nicht wirklich" schwarz. Es ist kein Objekt, welches Licht absorbiert oder reflektiert, die Schwarze Kugel stellt nur den (gedanklichen) Ereignishorizont dar, ist aber selbstverständlich kein Objekt !

Antwort
von grtgrt, 22
Kommentar von grtgrt ,

Bitte lies auf jeden Fall auch den kurzen Aufsatz http://www.zeit.de/1983/38/der-fall-des-kosmischen-zensors/komplettansicht (erst darin wird klar, dass die Singularität nur einen kleinen Moment lang wirklich nackt ist, d.h. von noch keinem Ereignishorizont umgeben).

Antwort
von LordRob, 42

Ein schwarzes Loch ohne Hose

Antwort
von Kagebunshin, 37

Hallo kaapaa,
ich hatte in meiner Realschulzeit mal einen Lehrer, der auch in einer Partei aktiv war, deren Ideale ich nicht prickelnd fand/finde & der da auch für im Gemeinderat bei uns saß, daraus keinen Hehl machte. Mich ließ es trotzdem kalt -------------> war außerdem rein menschlich ein prima Lehrer.
Was ich dir im Konkreten sagen will: Was dein Lehrer in seiner Freizeit macht, ist seine absolute Privatsache, die dich als Schüler nix angeht & nur mal so gesagt, wenn du in einem Verein aktiv wärst dessen Gesinnung/Programm deinem Lehrer auch nicht zusagt, dürfte ihn das auch nicht kratzen, egal was er davon hält! Jeder hat neben Schule/Beruf auch ein Privatleben & selbstredend darf auch 'nen Lehrer in diesem machen WAS ER WILL!
Ich würde mich da nicht einmischen. Wenn der Lehrer bei Pegida aktiv ist & das gut findet, ist das trotz allem in erster Linie seine Sache. Genauso ist das deine Angelegenheit, wenn du Pegida nicht tolerierst. Den jeweils anderen muss das nicht kümmern.
Belasse es dabei & suche nicht die Konfrontation -----------> jeder hat das Recht auf Meinungsäußerung & Privatsphäre.
Meine Ansicht!

Kommentar von Kaapaa8282 ,

WAAAAS?!? ich red von physik und dh laberst irgent n müll..

Kommentar von uteausmuenchen ,

Ich  glaube, die Antwort gehört in eine andere Frage. Ich bin da neulich mal reingestolpert. Da hat jemand gefragt, was er machen soll - er hat seinen Lehrer auf einer Pegida-Demo erkannt, auf der rechte Sprüche gegrölt wurden. Ich finde die Frage jetzt aber nicht mehr.

Kommentar von Kaapaa8282 ,

achso xd

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community