Frage von Juvemel, 31

Was ist eine Mitwirkungspflicht?

Antwort
von Ifm001, 4

Wenn Du eine (berechtigte) Forderung stellst (z. B. eine Reklamation) hast Du Tätigkeiten durchzuführen, die der Andere nicht (oder nur mit einem deutlich höheren Aufwand als Du) durchführen kann, aber zur Erfüllung der gegenseitigen Rechte nötig sind. Primär geht es dabei um die Klärung/den Nachweis eines Sachverhalts.

Um beim Beispiel der Reklamation zu bleiben: Du musst z. B. auf Wunsch des Anderen die defekte Ware versandgerecht einpacken und Zusenden, wenn es sich um einen Online-Kauf handelt und es die Ware zulässt.

Wichtig dabei ist, dass es nur um die Tätigkeit geht. Die dadurch entstehenden Kosten hat in der Regel der Verursacher zu tragen ... womit wir bei der Schadensminimierungspflicht sind ;-)

Antwort
von Gerneso, 9

Die Mitwirkungspflicht ist der Part, den man selbst erfüllen muss und dem man sich auch vertraglich verpflichtet hat.

Antwort
von rockylady, 14

öhm, die Pflicht mitzuwirken, wobei auch immer.

Antwort
von Nordseefan, 17

Das bedeutet das du aktiv mithelfen musst, einen bestimmten Zustand zu ändern.

Wo sollst du denn "Mitwirken"?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten