Was ist eine Minirolle für Komparsen beim Film?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Richtig, Komparsen sind im Film zwar kurz zu sehen, aber nur als "Beiwerk im Bild". Zum Beispiel als Straßenpassanten oder als Gäste in einem Restaurant. Komparsen haben keinen eigenen Text zu sprechen.

Anders ist das bei sogenannten "Kleindarstellern". Das sind keine Komparsen, sondern nicht ausgebildete Schauspieler, die eine ganz kleine Nebenrolle spielen. Drehbuchmäßig sind meist nur 1 oder 2 Sätze vorgesehen, die solch ein Kleindarsteller zu sprechen hat. Manchmal ist es auch nur ein einziges Wort. Zum Beispiel: "Hoppla!" oder "Entschuldigung!", wenn zwei Straßenpassanten (beides Kleindarsteller) im Gedränge zusammenstoßen.

Auch an solchen ganz kurzen Szenen wird meist ziemlich lange gearbeitet. Es kann Stunden dauern, bis der Regisseur endlich zufrieden ist. Man muss deshalb viel Zeit mitbringen, wenn man als Komparse oder Kleindarsteller arbeiten will. Beides wird nicht besonders gut bezahlt, aber als Kleindarsteller gibt es auf alle Fälle mehr Geld, als Komparsen es bekommen. Eine Ausbildung braucht man weder als Kleindarsteller noch als Komparse.

Wenn du Interesse hast, schau mal hier:

http://www.komparse.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?