Frage von Otibo, 25

Was ist eine Metapher?ok?

Wort

Antwort
von Welling, 14

Metaphern sind Wörter, die im Text eine andere Bedeutung haben, als sie im Lexikon steht. So ist z.B. der Erdrutsch ein Naturereignis, das auf starken Regen usw. zurückzuführen ist. So steht es im Lexikon. Metaphorisch spricht man vom politischen Erdrutsch. Da meint man dann, dass sich nach einer Wahl die Machtverhältnisse in einem Land stark verändern. (Eine Partei verliert sehr, eine oder mehrere andere gewinnen stark) Die Metapher ist passend, wenn zwischen beiden, der lexikalischen Bedeutung und der metaphorischen, ein gemeinsames Gleiches vorhanden ist. Das ist hier die Veränderung. Einmal in der Landschaft - einmal in der Politik. Anderes Beispiel: Der Bergrücken. Lexikalisch ist Rücken ein Körperteil, in der Metapher der gekrümmte Abschluss einer Bergkette. Und mit Bergkette hast du die nächste Metapher.

Bei einer Personifikation bekommen Gegenstände menschliche Züge oder Eigenschaften. In der Trümmerliteratur nach dem 2. Weltkrieg hat Wolfgang Borchert etwa mal geschrieben: Sie weinte dabei, dir Tür. Er wollte auf die Trostlosigkeit hinweisen.

Antwort
von GodOfBattle, 5

Eine Metapher ist ein Verbildlichung. (Also ein Stilmittel).

Antwort
von sonnymurmel, 14

Ok ;-)

Eine Metapher ist ein Ausdruck, der statt des wörtlich Gemeinten etwas bezeichnet, das ähnlich ist.

so stehts bei Wiki ;-)

Antwort
von xxxokxxx, 17

Eine Metapher ist eine bildliche Vorstellung. (Stilmittel)

Antwort
von IDC16, 25

Ein stilmittel, eine bildliche Vorstellung und gewissermaßen ein vergleich ohne vergleichswort...

Antwort
von andxjon, 17

Z.B das Wasser läuft 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten