Was ist eine kontinentale Luftmasse und wo bildet sie sich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Troposphäre, also der unterste Teil unserer Atmosphäre, ist natürlich nicht homogen, da sie recht dünn ist und sich lokal recht stark von der Beschaffenheit der Oberfläche beeinflussen lässt.

Daher teilt sie sich in verschiedene in sich relativ homogene Teile ein, die Luftmassen genannt werden. Diese bilden sich aber normalerweise nicht, sondern werden eben verändert.

Das gilt auch für Luft, die aus anderen Luftmassen stammt, und es ist gut, dass es solche Strömungen und Umverteilungen gibt, denn wo es Pflanzen gibt, wird es mit Sauerstoff aufgeladen und ihm Kohlenstoffdioxid entzogen; so wird sie gleichsam erneuert. Es wäre fatal, wenn diese sauerstoffreiche Luft gar nicht überall hin käme. 

Zu einer kontinentalen Luftmasse wird ein Teil der Atmosphäre dadurch, dass sie, wie der Name schon sagt, mitten über einem Kontinent liegt, wo wenig Feuchtigkeit aufsteigt. Natürlich entsteht die Luft dort nicht, aber sie nimmt die Eigenschaft an, verhältnismäßig trocken zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung