Was ist eine Konsumgesellschaft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Diese Gesellschaft, in der Du lebst. Die Menschen definieren sich über das Niveau ihres Konsums(und nicht etwa ihrer geistigen Fähigkeiten). Immerzu wird von Wohlstand geredet, aber drunter verstanden wird wieviel Konsum sich die Bürger des einen oder anderen Landes sich leisten können. Es wird viel Wert gelegt auf Statussymbole wie grosses Auto oder dicke Uhr, die im Grunde nicht zweckmässig sind im Bezug auf deren Preise vor allem. Aber ihre Funktion ist es ein Konsumniveau des Besitzers zu kommunizieren.

Das Wirtschaftssystem ist auch grundlegend daran orientiert, denn dieser sinnlose Konsum befeuert letzendlich die Wirtschaft und lässt sie unnütze aber teure Sachen produzieren und verkaufen. Dieses System ist nicht zufällig entstanden sondern generiert Nachfrage für die Wirtschaft(und hat noch zig Nebeneffekte).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainofhope
19.06.2016, 12:20

Vielen Dank, die Antwort ist sehr hilfreich!

0

Das was wir hier in DE haben ist eine reine Konsumgesellschaft. In den gesamten Westlichen Industriestaaten herrscht der Kapitalismus. Dieser wurde über die Jahre wichtiger als die eigentlichen Politik Systeme.

Ein solches System funktioniert nur durch den Konsum der Bevölkerung. Alles in unserer Welt ist darauf ausgelegt, Geld zu verdienen und es wieder auszugeben. Ohne die Zirkulation des Geldes würde das Kapitalistische System zusammenbrechen... 

Hinzu kommt das die Menschen sich nur durch eben diesen Konsum definieren. Und der Status innerhalb der Gesellschaft durch den Konsum festgelegt wird.. Soll heisen! Kaufst du die ein fettes Auto usw. Dann steigt der Status innerhalb der Gesellschaft... Also ist die Konsumgesellschaft im Grunde das Gegenteil einer Sozialen Gesellschaft, welche Soziale Werte und Normen vertreten würde... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter der Konsumgesellschaft versteht man die Bevölkerung als ganzes im Zusammenhang mit dem was von ihr konsumiert wird. D.h. deren Konsumverhalten, deren (Konsum)Vorlieben oder was diese eben nicht konsumiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainofhope
19.06.2016, 12:06

Dankeschön!

0

Unsere Konsum- und Marktwirtschaft beruht auf der Idee, daß man Glück kaufen kann, wie man alles kaufen kann. Und wenn man kein Geld bezahlen muß für etwas, dann kann es einen auch nicht glücklich machen. Daß Glück aber etwas ganz anderes ist, was nur aus der eigenen Anstrengung, aus dem Innern kommt und überhaupt kein Geld kostet, daß Glück das Billigste ist, was es auf der Welt gibt, das ist den Menschen noch nicht aufgegangen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist dies eine Gesellschaft die sich über die Höhe des Konsums definiert und diesen regelrecht fetischisiert. ("haste was, biste was") Konsum an Stelle von zwischenmenschlichen Beziehungen, die so nur sekundär sind. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?