Was ist eine Knappschaft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Knappschaft ist ein Zweig der Rentenversicherung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, man geht davon aus, dass der Arbeitgeber (oder Dein Auftraggeber) Dich entsprechend anstellt / versichert.

Wenn Du gegen Rechnung arbeiten möchtest benötigst Du ja eine Gewerbeanmeldung.

Oder willst Du jetzt im Ernst sagen, Du hättest dem Jobcenter gemeldet, dass Du für eine Privatperson schwarz arbeiten möchtest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SillySymphony
25.07.2016, 15:03

Wenn ich schwarz arbeiten wollte, dann hätte ich wohl das Jobcenter überhaupt nicht informiert, oder?

In meinem Beruf (freie Grafikdesignerin und Illustratorin) kann es durchaus vorkommen, Aufträge von Privatpersonen zu erhalten (jemand braucht Einladungskarten für die Hochzeit gestaltet, ein anderer hätte gerne ein handgemaltes Porträt des Enkels etc).

Ich bin mit meiner Tätigkeit gemeldet und habe eine Steuernummer und schreibe dem Kunden auch eine Rechnung. Nur ist mein Kunde halt kein anderes Gewerbe, sondern eine Privatperson und ich werde von ihm auch nicht fest angestellt oder versichert, Es handelt sich um einen zeitlich befristeten Designauftrag den ich als freie Grafikdesignerin für diesen bearbeiten soll.

Was ich daran verdiene wären knapp 100 Euro über ca. 4 Monate und ich arbeite von zuhause. 

Verstehe nicht warum ich dazu angestellt und versichert werden müsste?

0

Knappschaft ist meines Wissens eine Rentenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung