Was ist eine Kaution (bitte einfach erklären)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ganz einfach erklärt, Kaution ist eine Art Pfand für Mietsachen.

Gibt man die Mietsache zurück, bekommt man die Kaution/den Pfand zurück.

Unterschied zu Pfand für z. B. Getränkeflaschen, die 
Mietsache muß bei Rückgabe unbeschädigt sein. Weiterhin kann bei Kaution der Vermieter noch andere Forderungen mit der Kaution verrechnen, sprich sie nicht komplett zurück zahlen.

Andere Forderungen sind z. B. Mietrückstände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch noch andere Seiten, als Wikipedia.

Die Kaution zahlst du im Voraus (Beispielsweise eine Mietkaution). Das Geld gibst du dem Vermieter als "Sicherheit". Falls du beispielsweise ein Messi sein solltest und die Wohnung unter aller Sau verlässt, kann er das Geld nutzen, um sie wieder herzurichten.

Falls du die Wohnung im Normalzustand verlassen solltest, wird dir das Geld der Kaution wieder zurückgezahlt. In diesem Fall galt sie als "Pfand" / "Sicherheit"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hinterlegst mit einer Kaution ein bestimmten Betrag, den du dann in voller Höhe wiederbekommst, wenn sich die Sache zufriedenstellen erledigt hat, weshalb du die Kaution hinterlegen musstest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"

Kaution leitet sich aus dem Lateinischen ab und heißt in etwa Vorsicht oder Sicherheit. Eine Kaution ist eine Sicherheitsleistung, die Du z. B. bei Anmietung einer Wohnung zahlen sollst, falls Du bei Deinem Auszug Schaden hinterlässt. Dann kann der Eigentümer der Wohnung mit Deinem Geld den Schaden beseitigen. Eine Mietkaution muss irgendwo zinsbringend angelegt werden und darf nicht auf einem Vermieterkonto geparkt werden. Nur Mieter und Vermieter haben gemeinsam Zugang zum Konto.

"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaution = Mietsicherheit. Sie darf max. das Dreifache der Nettomiete betragen. Der Mieter hat das gesetzlich festgeschriebene Recht, diese in drei Raten zu zahlen. Wobei die erste bei Mietbeginn fällig ist und die beiden folgenden mit der Zahlung der Miete jeweils am dritten Werkrktag des Monats fällig ist. Der Vermieter ist gesetzlich verpflichtet, die Mietsicherheit getrennt von seinem Vermögen und insolvenzfest verzinsbar anzulegen.

Während der Mietzeit ist die Kaution tabu. Erst nach Beendigung des Mietverhältnisses darf der Vermieter unter Umständen drauf zurückgreifen, wenn er offene Forderugen an den Mieter hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?