Frage von vatrenizmaj, 22

Was ist eine Kanalvermittlete Diffusion?

Wenn ich es richtig verstanden habe wird diese durch Kanalproteine "durchgeführt", welche sich immer zum Ort mit der geringeren Konzentration bewegen. Sie können die Stoffe durch die semipermeable Membran bringen, welche nicht durch die einfache Diffusion hindurch gelangen, nicht jedes Kanalprotein kann jeden Stoff aufnehmen.

Ist das richtig? Was kann noch ergänzt werden? Vielleicht habt ihr ja noch gute Internetseien oder ähnliches :)

Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wunnewuwu, 9

Du schreibst:

 [...] wird diese [Diffusion] durch Kanalproteine "durchgeführt", welche sich immer zum Ort mit der geringeren Konzentration bewegen.

Sicherlich meinst du das nicht so, aber wenn du das so ausdrückst, dann sagt das aus, dass sich Kanalproteine zum Ort mit der geringeren Konzentration bewegen. Das ist falsch! Kanalproteine sind membranständig und stellen eine Art "Röhre" dar, die passenden Teilchen (zum Beispiel Ionen) den Durchgang gewähren. Dabei diffundieren die Teilchen vom Ort höherer zum Ort niederer Konzentration. Das geschieht passiv ohne Energieaufwand (vgl. aktiver Transport); daher führen die Kanalproteine auch nichts durch.

Ich würde evtl. noch ergänzen, wieso ein Stoff nicht über eine Membran kann (also ohne Kanal). Eine nette Frage, die an der Stelle immer gerne gestellt wird ist, warum das kleinere Natriumion nicht durch den Kanal des größeren Kaliumions passt.

LG

Antwort
von Sala15, 17

Das was du schreibst ist schonmal richtig :)
Es kann nicht immer jeder Stoff durch und das geht mit dem konzentrationsgefälle

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten