Frage von MrBevc, 53

Was ist eine kalte Lungenentzündung und wie äußer sie sich?

Freundin, hat das Gefühl einen etwas geschwollenen Hals zu haben (liegt vielleicht an der Schilddrüsenunterfunktion?) Manchmal auch das Gefühl ein kleines bisschen schwerer Luft zu bekommen. Sie ist verspannt und ihr Magen schmerzt leicht. Wenn sie singt ist sie nach ein paar Minuten etwas aus der Puste und ihr wird schwindelig bei hohen Tönen. Sie hat keine Hustenattacken, aber wenn sie hustet, hört sich das wie ein Raucherhusten an obwohl sie nicht raucht. Es ist auch ein leichter Druck im Brustkorb. Fieber hat sie nicht, nur Kopfschmerzen. Sie ist jetzt schon einen längeren Zeitraum irgendwie verschnupft, mal mehr mal weniger. Könnte das auch von der Schilddrüse kommen? Ihr kommt auch oft Magensäure hoch.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von stonitsch, 19

Hi MrBevc,eine "kalte" Lungenentzündung-auch als atypische bezeichnet-eine Lungenentzündung ohne Fieber.Aus der Frage ist eigentlich eine Lungenentzündung unwahrscheinlich.Ein Thoraxröntgen bringt Klarheit.Eine vergrösserte Schilddrüse etwa wegen einer Unterfunktion verdrängt manchmal die Luftröhre.So wird der Luftstrom zu den Lungen vermindert und sie verliert nach einigen Minuten die "Puste".Auch hier kann ein tracheales Röntgen abklären,ob diese wirklich lateral verdrängt ist.Der Verdacht einer Refluxgastritis ist zu stellen.LG Sto

Antwort
von Dea2010, 41

Bei Unterfunktion wuchert die Schilddrüse gerne. Tut sie das nach außen, kommt es zur Kropfbildung. Manchmal wuchert sie nach innen und das verursacht eine Verengung der Luftröhre... das führt schnell zu Atemnot und dem Gefühl, unter Belastung keine Luft zu bekommen. Also mal zum Internisten oder Endokrinologen gehen und die Schilddrüse untersuchen lassen.

Was die Magensäure angeht, das nennt sich Reflux und hat mit der Schilddrüse nicht zu tun. Mal in der Apotheke beraten lassen und die Ernährung umstellen hilft.

Kommentar von MrBevc ,

Hab am 29. einen Termin mit ihr. Was meinst du mit "wuchern"? Hat nicht bedingt mit der Ernährung zu tun. Bei ihr kommts mehr vom Stress. Also kalte Lungeentzündung auszuschließen?

Kommentar von Dea2010 ,

Mit der Lunge hat das Ganze NICHTS zu tun!

Das ist mir passiert.

Die Schilddrüse (chronische Unterfunktion) versucht den Thyroxinmangel dadurch zu beheben, dass sie sich vergrößert. Das nennt man dann wuchern.

Tut sie es "nach außen", wölbt es den Kehlkopf hervor, das nennt sich dann umgangssprachlich ein Kropf. Wuchert sie nach innen, drückt die sich vergrößernde Schilddrüse auf die Luftröhre und engt diese ein. Das betrifft dann auch den Stimmapparat.

Ich war früher eine klare Sopranstimme (Chor), konnte dann die höheren Töne kaum halten vor Luftnot.

Wurde dann operiert, 2x im Abstand von 15 Jahren...bei der ersten OP hat man eine Teilresektion (Teilentfernung) der Schilddrüse gemacht. Trotz Thyroxingaben wucherte diese erneut und bei der 2. OP hat man sie entfernt. Thyroxin muss ich also künstlich nehmen, aber das musste ich seit der ersten Diagnose einer Unterfunktion sowieso.

Reflux wegen Stress....auch hier kann man ernährungstechnisch gegensteuern! Am schwersten fiel mir der Kaffeeverzicht...bin der klassische Büro-Kaffee-Junkie gewesen.

Dazu dann Stressbewältigungstherapie... mit hat autogenes Training geholfen sowie ein ziemlich straffes Tagesprogramm. Ich geh konsequent früh ins Bett, gegessen wird abends spätestens um 19 Uhr, und ich zwinge mich zu einem leichten Frühstück mit Vollkorngetreide und....Malzkaffee! (Caro-Kaffee)

Oma kennt das noch als Muckefuck-Ersatzkaffee aus der Nachkriegszeit. Mit etwas Gewöhnung und viiiiel Milch drin geht das als Kaffee-Ersatz durchaus... sonntags geniesse und erlaube ich mir dann ne Kanne "echten" Bohnenkaffee.

Kommentar von MrBevc ,

???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community