Frage von Joleen2001, 126

was ist eine Homo-Propaganda in Russland?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LebenderToter, 82

Aus konservativer russischer Sicht:

Kommentar von Joleen2001 ,

kürzer?

Kommentar von LebenderToter ,

Schade, man sollte sich schon detailierter mit dem Thema auseinander setzen um die Hintergründe der anderen Seite dabei zu verstehen.

Es ist nicht verboten homosexuell zu sein und sein Liebesleben auszuleben. Aber Veranstaltungen die absichtlich die Homosexualität feiern und mit sexuellen Reizen in der Öffentlichkeit auftretten sind in Russland verpönt. Schliesslich feiert man auch nicht die Heterosexualität in der direkten Öffentlichkeit mit sexuellen Reizen. Russland hat durch seine konservative Sichtweise ein diszipliniertes Verständnis was Anstand und Sitte ist. Es ist sehr Familienorientiert. Es gibt in Russland genung schwule Schauspieler und Musiker. Wir erinnern uns z.B. an die lesbische Gruppe  T.a.t.u. aus Russland. Es liegt nicht direkt an der Politik "den bösen Putin" sondern eher an den gesellschaftlichen Konsens der russischen Bevölkerung. Jenes versteht man auch unter Mentalität.

https://youtu.be/NsUtvyMz-l8?t=1m35s

Kommentar von Joleen2001 ,

also das heisst alles homo propaganda?

Kommentar von tevau ,

@LebenderToter: Also Deine Verharmlosung ist haarsträubend, zumal Du sie auch noch rechtfertigst.

Das Gesetz stellt keineswegs, wie Du hier glauben machen willst, die Homosexuellen auf eine Stufe mit den Heterosexuellen, sondern schränkt ihre Rechte selektiv und damit in diskriminierender Weise ein.

Ein homosexuelles Paar, das Hand in Hand spazieren geht, macht sich nach dem Gesetz strafbar. Meinst Du wirkllich, dass Mann und Frau nicht genauso Hand in Hand spazieren gehen, und dass sie dafür genauso bestraft würden?

Immerhin verbietet das Gesetz nicht allgemein allen, "sexuelle Reize", wie Du es nennst, zu zeigen, sondern es wird nur Homosexuellen verboten. Und dazu gehört schon jeder Kuss und das Hand-in-Hand-Spazierengehen.

Und wenn Du Mentalität von Teilen der Bevölkerung als Anlass für ein Gesetzt rechtfertigst, wie würdest Du dann bewerten, wenn in einigen wenigen islamischen Ländern Ehrenmorde gesetzlich erlaubt würden, weil sie dort zur "Mentalität" und Tradition von Teilen der Bevökerung gehören?

Das Gesetz ist von Putin ins Parlament gebracht und zur Abstimmung gebracht worden, es grenzt Homosexuelle aus und legt ihnen strafbewehrte Beschränkungen in ihrem Alltagsleben auf, die Nicht-Homosexuelle nicht haben.

Wenn man noch die Kontrolle der Medien, der Parlamente und Gerichte über eine Unterdrückung der Opposition sieht, bis hin zu Morden an kritischen Journalisten, was brauchst Du noch, um einen Machtpolitiker als "böse" zu bezeichnen?

Möchtest Du lieber in Russland leben oder hier? Warum?  


Kommentar von LebenderToter ,

Es ist nicht strafbar Händchen zu halten. Es wird aber durchaus von einem Großteil der russischen Gesellschaft verachtet - Hier ein Experiment von russischen YouTubern: https://youtu.be/bJlvc0dgfGU

Wenn man lediglich Moral als ausschlaggebenden Faktor nimmt, hast du sicherlicht recht. Ich betrachte dies aus einen rationalen Maßstab und kann nur meinen persönlichen Eindruck und Erfahrungen wiedergeben.

Dogmatische Diabolisierung von fremden Kultueren ist mir nichts neues. Ich kann nach vollziehen, dass ein Europäer sich für die Elite der moralischen Instanz hält. Freiheit und Empathie sind auch Werte die ich gerne teile. Jedoch haben andere Länder erst gar nicht das Ziel moralisch die besten zu sein. Andere Werte wie Ordnung, Tradition und feste Ideale finden in anderen Kulturen einen höheren Stellenwert. Im Tierreich bestimmen ebenfalls Hierarchie und Gewalt die Ordnung. "Moral" ist ein fiktiver Begriff den sich die westliche Zivilisation als Ziel genommen hat. Damit bin ich auch durchaus d'accord. Jedoch beschränk ich meine Weltanschauung nicht nur auf gewünschte Normen unserer Zeit.

Ja, ich besuche Russland durchaus immer gerne wieder, da ich dort geboren wurde. Geschäfte haben immer offen, anderes Essen, wesentlich schönere und umgänglichere Frauen, mir gegenüber gastfreundlicher und offener. Daher kein Problem. :)

Kommentar von tevau ,

Es ist nicht strafbar Händchen zu halten.

Praktisch doch. Denn sobald Minderjährige dies sehen könnten, greift der "Jugendschutzparagraf", der eigentlich ein Diskriminierungsparagraf ist. D.h. in der Öffentlichkeit ist damit das Händchenhalten für Homosexuelle praktisch strafbar. Und genau diese Perfidie ist gewollt.

"Moral" ist ein fiktiver Begriff den sich die westliche Zivilisation als Ziel genommen hat.

Sorry, auch Russland stützt seine diskriminierenden Gesetze auf die "Moral" (welche auch immer). Das dieser Begriff eher abstrakt ist, kann man damit jede Schweinerei decken, bis hin zum Mord.

Die schöneren und "umgänglichen" Frauen in Russland mögen für Dich Grund genug sein, bei Anfordungen an ein gerechtes und menschliches Gemeinwesen gerne mal beide Augen zuzudrücken und mit dem Leitsatz "Andere Länder, andere Sitten" massive Grundrechtsverletzungen zu akzeptieren.

Interessanterweise kann Putin dieser Sichtweise nicht folgen, sondern gibt seine Invasion in der Ukraine unter anderem mit Faschistischen Strömungen dort an. Da ist er dann doch wieder, der "westliche" Wertekanon.

Aber in einem muss ich Dir Recht geben: Der Vergleich des russischen Wertekanons mit der Tierwelt! Recht des Stärkeren.

Mich würde interessieren, ob Du Deine Meinung auch dann nicht ändern würdest, wenn Du Dich hier, wo Du lebst, den gleichen Repressionen ausgesetzt sehen würdest. Vergleichbar wäre zum Beispiel ein Verbot, Russisch zu sprechen, wenn Nichtrussischsprachige es mitbekommen könnten. Würdest Du dann auch noch sagen: Tja, das ist dann wohl ein Bestandteil der Ordnung, Tradition oder festen Ideale. Und was glaubst Du wohl, was Herr Putin aus Moskau wettern würde (womit er dann im Übrigen sogar Recht hätte, aber zum Glück machen es unsere Gesetze nicht nötig). In der Regel - das haben wir ja gesehen - setzt Herr Putin dann sein Schutzbedürfnis für russische Minderheiten in anderen Ländern durch eine Invasion und Besetzung um.

Kommentar von LebenderToter ,

Praktisch doch. Denn sobald Minderjährige dies sehen könnten, greift der "Jugendschutzparagraf", der eigentlich ein Diskriminierungsparagraf ist. D.h. in der Öffentlichkeit ist damit das Händchenhalten für Homosexuelle praktisch strafbar. Und genau diese Perfidie ist gewollt.

Reden wir hier wirklich von Händchen halten? Männer küssen sich auch brüderlich in der russischen Öffentlichkeit. Wär mir zumindest neu. Hab es persönlich dort nicht erlebt. Dort wird auch viel rumgealbert und Schwule werden auch auf der Straße parodiert. Da kommt meistens nur ein müdes Lächeln. Gibt es da eine seriöse russischsprachige Quelle zur dieser radikalen Behauptung? Evtl. eine Aufzeichnung eines derartigen Falles?

Folgendes gilt als Schwulen-Propaganda: https://youtu.be/WZug7B9Qmk0

Sorry, auch Russland stützt seine diskriminierenden
Gesetze auf die "Moral" (welche auch immer). Das dieser Begriff eher abstrakt ist, kann man damit jede Schweinerei decken, bis hin zum Mord.

Richtig. Das ist harte Politik und es sind eigene "moralische" Vorstellungen des Establishments. Genau so wie zahlreiche Korruptionsfälle, Steuerhinterziehungen, Konzern / Fussball / NSU-Skandale, fragwürdige Flüchtlingspolitik und Lobbyarbeit, Massenproteste, Waffenexporte und unseren schönen politischen medialen "Konsens" in Deutschland. ;)
"Die schöneren und "umgänglichen" Frauen in Russland mögen für Dich Grund genug sein, bei Anfordungen an ein gerechtes und menschliches Gemeinwesen gerne mal beide Augen zuzudrücken und mit dem Leitsatz  "Andere Länder, andere Sitten" massive Grundrechtsverletzungen zu akzeptieren."

Auf welche Grundrechte berufst du dich? Entweder bist du noch sehr jung oder etwas naiv (bitte nicht angegriffen fühlen). Es werden tagtäglich "Menschenrechte" verletzt. https://www.lpb-bw.de/verletzungen.html Ein derartiges Pamphlet wie die UN-Resolution wurde geschrieben um uns (den niederen Pöbel) eine Illusion von einer heilen gleichberechtigten Welt zu suggerieren. Dies hat jedoch keine Relevanz in der großen Machtpolitik des Korporatismus. Dies dient dazu, dass überzeugte Etatisten ihre Verantwortung an einem Gewaltmonopol wie dem Staat abgeben. Empfehle dazu Lektüre über Politologie hinzuzuziehen. Und natürlich reichen mir diese Anforderungen weil die anderen Ansätze nicht mein Leben betreffen.

"Interessanterweise kann Putin dieser Sichtweise nicht folgen, sondern gibt seine Invasion in der Ukraine unter anderem mit Faschistischen Strömungen dort an. Da ist er dann doch wieder, der "westliche" Wertekanon."

Selbstverständlich. Er ist auch Politiker. Das gehört zu deren Machtspiel dazu. https://youtu.be/J2wTWJTKcU4

"Aber in einem muss ich Dir Recht geben: Der Vergleich des russischen Wertekanons mit der Tierwelt! Recht des Stärkeren

."

Dies gilt überall auf der Welt. Manche kooperieren besser mit einem zusammen als mit anderen. Die anderen machen es direkter oder hinterlistiger. Unsere moderne Zivilisation und unsere imaginären Wertevorstellungen basieren auch nur auf Naturgesetzen. Das Survival of the Fittest-Prinzip beschreibt jedoch das Überleben der am besten angepassten Individuen und nicht der stärkeren. ;)

"Mich würde interessieren, ob Du Deine Meinung auch dann nicht ändern würdest, wenn Du Dich hier, wo Du lebst, den gleichen Repressionen ausgesetzt sehen würdest. Vergleichbar wäre zum Beispiel ein Verbot, Russisch zu sprechen, wenn Nichtrussischsprachige es mitbekommen könnten."

Meine Meinung bezog sich die ganze Zeit auf die Definition des Anti Homosexuellen-Propaganda-Gesetzes und nicht auf die Zustimmung zur Homophobie / Homosexuellen Diskriminierung. Persönlich bin ich politisch eher libertär, daher halte ich generell wenig von Etatismus und den Forderungen wie etwas zu moralisch zu sein hat. Wenn mich etwas derartig stören würde, würde ich einfach ausreisen. Ist in Russland genau so möglich. Keiner zwingt dich dort zu leben. Ansonsten kann ich folgende Reise empfehlen um den Unterschied zwischen einer Diktatur zu verdeutlichen: http://www.nordkoreareisen.de

"Tja, das ist dann wohl ein Bestandteil der Ordnung, Tradition oder festen Ideale." ... In der Regel - das haben wir ja gesehen - setzt Herr Putin dann sein Schutzbedürfnis für russische Minderheiten in anderen Ländern durch eine Invasion und Besetzung um.

Wenn ein Gewaltmonopol über eine Landfläche herrscht, bestimmt es dort auch die Rechte. Wenn Veränderungen / persönliche Interessen vorgenommen werden sollen, ist der schnellste Weg die Gewalt. Wer denkt das politische Handlungen immer den medialen Äußerungen und Moral entsprechen der hat sich wohl nicht genug mit historischer Politik beschäftigt. Naturrecht steht immer vor positiven Recht. https://de.wikipedia.org/wiki/Positives_Recht

Wer sich gerne politisch eindimensional positioniert und sich thematisch im Kreis drehen mag, kann gerne den Informationsregen von Ard, BILD, FAZ und RT in sich aufsaugen und lebenslang debattieren. Persönlich mag ich mein Leben lieber unabhängig, pragmatisch und rational.

Antwort
von tevau, 65

In Russland wird jede Veröffentlichung von Material, dass Homosexualität zum Thema hat, als Propaganda für Homosexualität gewertet und unter Strafe gestellt.

Dazu gehören nicht nur Werbeanzeigen für Veranstaltungen Beratungsgsstellen etc., sondern auch neutrale Berichte, in denn Homosexualität vorkommt, sowie die Erkennbarkeit von Homosexuellen in der Öffentlichkeit.

In Anwesenheit von Minderjährigen ist bereits das Erwähnen des Wortes "homosexuell" etc. strafbar.

Unter dem Vorwand des Jugendschutzes wurde damit ein - von Putin initiiertes - Mittel zur Ausgrenzung einer weiteren Minderheit in Russland geschaffen und die behördliche Gewaltausübung gegen Homosexuelle legitimiert.

Dieses Gesetz symbolisiert das repressive Verhalten von Putin und dem von ihm kontrollierten russischen Staat gegenüber Minderheiten, Andersdenkenden, Oppositionellen, und allen anderen, die er nicht in sein Gesellschaftsbild und Machtbereich zwingen kann.

Daher war das Gesetz bei den Olympischen Winterspielen in Sotchi von einigen Sportlern und Verbänden ein Anlass für Boykott oder zumindest Protest.

Repressionen gegen Minderheiten sind - wie in praktisch jeder Diktatur, der Anfang eines Aktionsplans, an dessen Ende eine Unterdrückung und Versklavung des gesamten Volkes steht, das sich ohne rechtsstaatlichen Schutz der Willkür der Herrscherelite unterordnen muss.

Deshalb ist es im Interesse jedes Bürgers, sich der Unterdrückung bestimmter Minderheiten schon im Anfang entgegenzustellen.        

Kommentar von Joleen2001 ,

Also das heisst alles Homo propaganda?

Kommentar von tevau ,

Was meinst Du mit alles? Ja, siehe meinen ersten Satz.

Kommentar von JBEZorg ,

Alle deine Sätze sind asoluter Quatsch.

Kommentar von tevau ,

...sagt ein Propagandist Putins.

Kommentar von JBEZorg ,

Ja, Dummerchen, ich bein ein Propagandist Putins. Freiwillig. Weil Putin nunmal genau das macht was mein Land, mein Volk und ich brauchen. Deswegen unterstütze ich seine Politik und werde auch überall deutlich ins Gesicht von solchen Lügnern wie du sagen, dass sie lügen. Und ich werde Putin gegen eine Lügen verteidigen so wie ich jeden Menschen verteidigen über den dreist gelogen wird.

Kommentar von JBEZorg ,

Wie lange wollt ihr euch selbst belügen mit diesem bodenlosen Quatsch? Du hast hier einen ganzen Haufen gequirrte K+cke zusammengeschrieben, der nichts mit Russland zu tun hat. Ihr lebt ja mittlerweile in einer Parallelwelt weil ihr selbst anscheinend eure Lügen über Russland glaubt. Nichts aber auch garncht von dem was du da schreibt stimmt. Wie willst du damit eben?

Kommentar von tevau ,

Ich halte die freie deutsche Presse eben für glaubwürdiger als einzelne Stimmen in irgendwelchen Internet-Blogs, wie Deine. Es gibt immer irgendwelche Ideologen, die bestimmte Fakten nicht wahrhaben wollen.

Und wenn ich mir Deine Antworten zu anderen Fragen ansehe, scheinst Du ein Sprachrohr Putins zu sein und die offizielle Meinung der kontrollierten russischen Medien wiedergibst.

Jetzt frage ich Dich: Kannst Du damit leben? Hast Du kein Problem damit, dass in Russland bestimmte Bürgerrechte außer Kraft gesetzt sind, die wir hier genießen? Und damit, dass Putin als ein Diktator sogar die russische Verfassung trickreich umgeht, um länger als von der Verfassung vorgesehen das Schicksal Russland zu dirigieren? Erdogan macht es ja gerade genauso.

Zurück zum Thema: Das betreffende "Jugendschutzgesetz" wie auch generell die Lage der Homosexuellen in Russland wurde und wird in der homosexuellen Presse in Deutschland detailliert thematisiert und kritisiert, mit den Aussagen, die ich hier wiedergebe und die Du als "Lüge" in Abrede stellst. Ich frage mich ernsthaft, warum sich die schwule Presse ausgerechnet Herrn Putin als Objekt der Kritik, aussucht, wenn denn da nichts dran ist, wie Du uns hier glauben machen willst. 

Kommentar von JBEZorg ,

Bitte! Hör' auf! Ich kann nicht mehr vor Lachkrämpfen. Du hast die besten Witze zusammen. "Freie deutsche Presse"? Lachkrampf. Eure völkischen GEZ-Beschaller hben doch lange keine Scham mehr und fabrizieren nur noch Lügen. "Einzelne Stimmen"? 5 Milliarden MEnschen leben aussehlab des Eiflussgebiets eurer Propaganda. Du lebst auf einer Insel der Verwirrten.

Ja, es gibt Ideologien, die Fakten vertuschen, verneinen, verdrehen. zur Zeit aus jeden deutschen Mainstream-Sprachrohr schallt ein Paradebeispiel davon. Lustigerweise sind alle diese Lügen leicht aufzudecken und nur solche verbohrten Besserwsser wie du machen beide Augen und Ohren zu tun so als hätte man Internet nicht erfunden.

"Kontrollierte russische Medien"? Hast du zumindest die Möglichkeit genutz das zu überprüfen. Oder sind die Bewohner der Dikatatur-Deutschland gegen jede Abweichung von Lurs der deutschen Lügenpresse? Russische Medien bieten hochwertigen Journalismus mit ALLEN Sichtweisen und Meinungen. Dagegen ist deutsche Presse ein lustiger UdSSR-Presse-Abklatsch.

Und ja, Putins Politik unterstütze ich aus Überzeugung. Überzeugung, die das Wohl Russlands, des russichen Volkes über jede Einzelperson stellt, auch über die Person des werten Herrn Präsidenten. Zur Zeit ist Putin der Mann, der Russland und dem Volk als besonnener und integerer Präsident zur Verfügung steht und deswegen unterstütze ich ihn.

Und wenn unwissende Opfer deutscher Medien mir irgenwelchen Quatsch erzählen über irgendwelche Bürgerrechte, die ich angeblich nicht haben soll in meinem Land kann ich nur müde lächeln. Welche Bürgerrechte? Russen haben mehr Bürgerrechte als Deutsche. Zumindest was das Recht aud wahrhetsgemässe Information aus den Medien gibt es in Deutschland definitiv nicht.

Putin hat kein einziges Mal die Verfassung umgangen. Hast du de russsche VErfassng je as der Fren gesehen, Besserwisser? Diktator? Was ist dann Merkel? Putin ist ein Präsident, so wei er sein sollte und war und nie auch nur vergleichbar mit einem Diktator.

Und mach dich nicht noch mehr lächerlich indem du euren kleinen transatlantischen Taschen-Islamisten hier anführst.

Lach, wieder die "deutsche Homopresse". Was wissen sie wirklich über Russland? Nichts. Das sagen wer? Deutsche Schwule, die in Russland waren.

Ihr mutiert schnell zur Sowjetunion 2.0. Gefälschte Erfolgsmeldungen, Presse voller Lügen über den Klassenfeind(wobei die sowjetische Presse nie so schlimm war. Da tue ich ihr sogar unrecht.). Viel Erfolg. Ich weiss wie es für euch enden wird. Ich habe die Sowjetunion erlebt. 

Kommentar von tevau ,

Ohjeohje. Ein Rundumschlag. Na ja, wenn Du es denn glauben willst...Du negierst ja sowieso alles, was irgendwie Deinen "Herrn Präsidenten" irgendwie kritisiert.

Russen haben also mehr Bürgerrewchte als Deutsche. Okay, welches denn? Warf mehr eine rhetorische Frage, denn Du machst Dich mehr als lächerlich mit Deiner Propaganda.

Und was ist es, das Russland braucht? Erschossene regierungskritische Journalisten? (als ehemaliger Geheimdienstchef weiß er ja, wie so etwas geht). Mit Plutonium vergiftete Gegner? Konkurrenten im Ölgeschäft, die er mit dem Vorwurf der Steuerhinterziehung aus dem Weg räumt und ins Arbeitslager schickt? Eine Popgruppe aus drei Mädels, die wegen einer putinkritischen Aktion mit freiem Oberkörper in einer Kirche (Oha!) ebenfalls zu Arbeitslager verurteilt wurden? Besetzte Krim und Ostukraine? Unterdrückte und verprügelte Homosexuelle? Oder nur Personenkult um den Herrn Präsidenten, einschließlich T-shirts mit seinem Konterfei? Oder der Herr Präsident in Macho-Pose, mit freiem Oberkörper hoch zu Ross?

Ach ja, das ist ja alles nie gewesen, alles ganz gemeine Lügen der westlichen Medien, die ja natürlich von Frau Merkel kontrolliert werden. (Ist Dir mal aufgefallen, wie auch die Deutsche Regierung in deutschen Medien Gegenstand von Satire und Kritik ist? Versuch das mal in Russland mit Putin. Es wäre nicht die erste Zeitung, die verboten oder der erste Sender, dem die Lizenz entzogen wird - solche Vorgänge habe ich in Deutschland noch nicht erlebt. Der letzte Versuch, 1962 die Spiegel-Affäre, endete mit dem Rücktritt des Verteidigungsministers). Auch dass die baltischen Staaten und Polen Angst davor haben, dass Putins Russland sie auch überfällt und besetzt? Klar, alles unbegründet. Der gute Herr Putin sollte am besten die ganze Welt beherrschen, der gibt ihr, was sie braucht.

Hat der deutsche Herr mit dem lustigen Bärtchen auch so gemacht. Und hatte viele Verehrer, deren Nationalismus er geschürt hat. Ja, der Herr Hitler sorgt endlich dafür, dass Deutschland wieder wer ist! Der gibt Deutschland, was es braucht!

Und als sie merkten, woran sie waren, lag halb Europa und vor allem Deutschland selbst in Schutt und Asche.

Du solltest übrigens die Sowjetunion nicht so kritisieren, weil sonst: irgendwann Arbeitslager! Denn der Herr Putin sieht sich in bestimmten Aspekten in der Tradition genau dieser Epoche Russlands. Sogar den Stalinkult lässt er wieder aufleben. Aus seiner Sicht ja genau richtig, denn da knüpft er an die alte Stärke Russlands als Weltmacht an, und das ist es ja, was Russland braucht!

Ach ja, war ja wieder alles genauso gelogen wie der Holocaust...

In Deinem Fall stimmt der Spruch: "Jedes Volk hat den Präsidenten, den es verdient" ja super.

 

Kommentar von karapus001 ,

@tevau

Ich würde mal von verschiedenen Seiten und von verschiedenen Medien sich informieren.

Du argumentierst nämlich auch genauso, was in den deutschen         ( staatlichen ) Medien gesagt wird. Und nur Medien von seinem Land 100% zu glauben, ist auch schlecht. Man darf den deutschen Medien nicht alles glauben, aber den russischen auch nicht.

Am Besten bildest du dir deine eigene Meinung von verschiedenen Aspekten und Aussichten der Medien.

Kommentar von tevau ,

Was sind denn "staatliche" Medien in Deutschland? Meinst Du den Bundesanzeiger?

Also welche meinst Du?

Dass in den deutschen Medien nicht alles stimmt, ist sicher außer Frage. Aber dass die deutschen Medien zentral gelenkt werden und eine antirussische Propaganda verbreiten, ist natürlich ein Riesenunsinn.

Also, die Vielfalt in der deutschen Medienlandschaft (von ultrarechts bis ultralinks, von öffentlich-rechtlich bis privat, und alle in Konkurrenz stehend) dürfte es sehr schwer machen, eine Lüge durchgehend und unaufgedeckt zu verbreiten, insbesondere, wenn es nicht um irgednwelche Geheimoperationen, sondern einfach um ein veröffentliches Gesetz geht.  

Kommentar von karapus001 ,

Staatliche Medien wie z.b. ZDF, ARD usw.


Aber dass die deutschen Medien zentral gelenkt werden und eine
antirussische Propaganda verbreiten, ist natürlich ein Riesenunsinn.

Eher eine Hetze gegen Russland. Besonders bei den staatlichen Medien bemerkbar oder z.b. die Seite t-online.de


Also, die Vielfalt in der deutschen Medienlandschaft (von ultrarechts
bis ultralinks, von öffentlich-rechtlich bis privat, und alle in
Konkurrenz stehend) dürfte es sehr schwer machen, eine Lüge durchgehend
und unaufgedeckt zu verbreiten, insbesondere, wenn es nicht um
irgednwelche Geheimoperationen, sondern einfach um ein veröffentliches
Gesetz geht. 

Also ich kenne viele andere deutsche Websiten (kein Sputnik-news), die, die völlig was anderes berichten, als von den Staatlichen. Nicht sowas wie z.b. Krim wurde von den russischen Soldaten mit Gewalt besetzt oder      "schon wieder Waffenlieferungen von den Russen an die Separatisten".

Also ich wäre mir da nicht so sicher, dass es sehr schwer wäre, eine Lüge durchgehend und unaufgedeckt zu verbreiten... Wird also nicht überall das Gleiche berichtet in den deutschen Medien.

Und du kannst ja gerne mal im Internet surfen und dir eine Seite aussuchen, welche auf russisch ist und gegen Putin ist. Da habe ich auch hin und wieder paar welche gesehen.



Kommentar von tevau ,

Nochmal: Du behauptest ernsthaft, in den deutschen öffentlich-rechtlichen Medien würde es nur eine regierungskonforme Berichterstattung geben? Ist falsch. In jeder Satiresendung werden Regierungsmitglieder kritisiert, verspottet und beleidigt. Auch in Nachrichtenmagazinen und Talkshows geht der Tenor oft genug gegen die Regierung. Also so gleichgeschaltet können die nicht sein.

Wohl anders als im russischen Staatsfernsehen. Du sagst ja selber, dass ich - um russische Kritik an Putin irgendwo zu finden  - schon bestimmte Internetseiten aufrufen muss.

Antwort
von karapus001, 39

Es gibt keine Homo-Popaganda in Russland. Es ist nur verboten homosexuelle Werbungen/Inhalte weiter zu veröffentlichen/verbreiten. Es ist nicht verboten Homosexuell zu sein.

Zudem sind die Russen selber gegen Homosexuelle, manche wollen einfach mit demjenigen nichts zu tun haben und manche, die einfach Homosexuelle verprügeln wollen ( finde ich nicht in Ordnung ). Gibt es aber auch in Deutschland, eigentlich überall solche Idioten.

Kurz gesagt: Das russische Volk hat entschieden.

Kommentar von tevau ,

Homsexuell zu sein kann auch nicht verboten werden. Das ist, als wollte man Hakennasen, blaue Augen oder Leberflecke verbieten. Oder den Sonnenaufgang, Platzregen oder den pazifischen Ozean.

Was durch Strafandrohung erreicht werden kann (und in Russlnad wird), ist dass Homosexuelle Ihre sexuelle Orientierung in der Öffentlichkeit verbergen müssen und sie damit Rechte verlieren, die andere haben. Dazu gehört zum Beispiel auch, in der Öffentlichkeit Hand in Hand zu gehen oder Zeitschriften herzustellen, die Homosexualität thematisieren. Homosexualität soll aus der Öffentlichkeit vollkommen verbannt werden.

Ob dieses Gesetz mehrheitlich entstanden ist, ist für ein demokratisches und Menschenrechtsdenken unerheblich. Ich finde, das darf man kritisieren, auch wenn es in einem anderen Land stattfindet. Ich nehme mir auch die Freiheit, die Todesstrafe in den USA zu kritisieren, und die Mehrheit der US-Bürger, die die Todesstrafe möglicherweise mehrheitlich befürworten, gleich mit. 

Kommentar von karapus001 ,

Ja man darf es kritisieren, aber genauso kritisiere ich die Homosexuellen Gesetze in Deutschland. Und ja ich bin nicht tolerant zu manchen Sachen, die in den Medien oft wiederholt werden. Natürlich aber auch nicht so einer, dass er gleich einen Homosexuellen beleidigt oder umbringt....

Was durch Strafandrohung erreicht werden kann (und in Russlnad wird),
ist dass Homosexuelle Ihre sexuelle Orientierung in der Öffentlichkeit
verbergen müssen und sie damit Rechte verlieren, die andere haben

Sehe ich nicht so.

Kommentar von tevau ,

Was meinst Du denn mit "Homosexuellen-Gesetze in Deutschland"? Das Gute ist ja, dass es keine mehr gibt, denn jede besondere Behandlung der Homosexuellen wäre eine Diskriminierung. Es gibt in Deutschland ja auch keine "Russlanddeutsche-Gesetze".

Wenn das Jugendschutzgesetz die Rechte Homosexueller in Russland nicht einschränkt, ja bitte warum werden sie denn in dem Gesetz überhaupt separat erwähnt?

Wie würdest Du es empfinden, wenn in Deutschland ein Gesetz erlassen wird, dass jedem Russlanddeutschen (oder sonstigen Russlandstämmigen) verbietet, in der Öffentlichkeit oder privat vor Kindern russisch zu sprechen, über russische Themen zu sprechen und Publikationen herzustellen, in denen "Russland" in positiver Weise thematisiert wird?

Kommentar von karapus001 ,

Wenn das Jugendschutzgesetz die Rechte Homosexueller in Russland nicht
einschränkt, ja bitte warum werden sie denn in dem Gesetz überhaupt
separat erwähnt?

Кодекс об административных правонарушениях, N 195-ФЗ | ст 6.21 КоАП РФ
Статья 6.21. Пропаганда нетрадиционных сексуальных отношений среди несовершеннолетних

Hier ist der russische Artikel. Übersetzt:

Gesetz über Ordnungswidrigkeiten, N 195-FZ | Artikel 6.21 des Verwaltungs-Code
Artikel 6.21. Die Propaganda von nicht-traditionellen sexuellen Beziehungen unter Minderjährigen ( über google Übersetzer )

Also ich sehe nicht, dass es ein seperates Gesetz gegen Homosexuelle gibt?

Und ich habe auch nicht vor alle Artikel durchzugehen,. Wenn es auch dabei wäre, ist nichts schlimmes dabei.

Was meinst Du denn mit "Homosexuellen-Gesetze in Deutschland"? Das Gute
ist ja, dass es keine mehr gibt, denn jede besondere Behandlung der
Homosexuellen wäre eine Diskriminierung. Es gibt in Deutschland ja auch
keine "Russlanddeutsche-Gesetze".

Mit Homosexuellen-Gesetzen meinte ich dieses ganze Verhalten gegenüber Homosexuellen und die bestimmten Rechte für Homosexuelle, Ehe etc. Für mich ist das schon fast wie ein Gesetz.

Wie würdest Du es empfinden, wenn in Deutschland ein Gesetz erlassen
wird, dass jedem Russlanddeutschen (oder sonstigen Russlandstämmigen)
verbietet, in der Öffentlichkeit oder privat vor Kindern russisch zu
sprechen, über russische Themen zu sprechen und Publikationen
herzustellen, in denen "Russland" in positiver Weise thematisiert wird?

Der Vergleich ist leider unpassend, da Homosexualität keine Nationalität ist.

Und was du erwähnst gibt es hier bei uns, aber nicht als Gesetz beispielsweise in der Schule.

Im Allgemeinen legt Russland eher mehr Wert auf andere Werte die  für sie wichtig sind wie z.b. Tradition, Ordnung welche in Deutschland kaum vorhanden sind. Und solche Länder wie Russland haben auch nicht vor, die gleichen Werte anzunehmen, die vom Westen diktiert werden

Der letzte Abschnitt soll schon einiges sagen und wäre auch sinnlos da weiter zu diskutieren, da für andere Länder andere Werte wichtiger sind, da sie bisschen eine andere Kultur haben.

Antwort
von JBEZorg, 34

Nix. Das ist westliche russophobe Propagandarhetorik.

In Russland gibt es ein Jugendschutzgesetz, dass die gezielte Popularisierung der Homoseualität unter Minderjährigen verbietet. Und mehr ist es nicht.

Es is in Deutschland Minderjähringe nicht erlaubt z.B. bestimmte Etablissements zu besuchen, wegen Jugendschutz. Den Erwachsenen steht es frei zu entscheiden was sie mit ihrem eben, bzw. ihrer Sexualität anstellen. Genauso ist es in Russland.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten