Was ist eine Fazilität?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Banken brauchen aus diversen Gründen immer Zentralbankgeld. Das können sie sich entweder bei anderen Banken oder direkt bei der Zentralbank besorgen. Dafür bietet die Zentralbank u.a. die Spitzenrefinanzierungsfazilität an, bei der eine Bank einen kurzfristigen Kredit bei der Zentralbank aufnehmen kann. Weiterhin kann eine Bank, die überschüssiges Zentralbankgeld hat, dieses im Rahmen der Einlagefazilität kurzfristig bei der Zentralbank anlegen.

Wichtig ist v.a., dass die Zinsen für die beiden Fazilitäten einen Korridor für den Tagesgeldzins bilden. Denn einerseits wird ja keine Bank für einen kurzfristigen Kredit bei einer anderen Bank einen höheren Zins zahlen als sie das bei der Zentralbank tun müsste. Andererseits wird auch keine Bank überschüssiges Zentralbankgeld für einen geringeren Zins verleihen als sie bei der Zentralbank erhalten würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung