Was ist eine darmsanierung hat jemand erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Darmsanierung erfolgt normalerweise nach massivem, längerem Einsatz von Antibiotika, weil die Darmflora (auch Bakterien) durch die Medikaments zerstört oder stark beschädigt wurde.

Der Patient erhält eine Aufbaukurs für die Darmflora. Das können Tabletten oder bestimmte Nahrungsmittel sein, die neue, gesunde Bakterien in den Darm bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Darmsanierung kann helfen, wenn Du unter einer Nahrungsmittel-Unverträglichkeit leidest. Meine Ärztin hat mir damals nacheinander verschiedene Präparate verschrieben.

Ob das wirklich geholfen hat, oder nur unterstützend bei meiner strengen Diät mitgewirkt hat, kann ich nicht wirklich beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise versteht man darunter pseudomedizinische Mehoden, die erfundene Probleme beheben sollen. Unter dem Schlagwort wird gesunden und kranken Menschen jede Menge Unsinn verkauft.

Bei der Colon-Hydro-Therapie z.B. spült der Heilpraktiker oder was auch immer den Kot aus dem Darm mit Wasser heraus und sagt dann gerne noch: Sehen sie was da alles an Dreck rauskommt.

Oder du kannst Flohsamenmehl und Betonit essen, die im Darm mit Flüssigkeit, Schleim und Bakterien zu seilartigen Gebilden verhärten. Genauso unsinnig.

Dann Flüsigkeiten in die falsche Richtung den Enddarm hereinzwingen (Einläufe),  seltsame Lebensmittel essen und Probiotika schlucken, deren Wirksamkeit unbelegt oder sehr begrenzt ist. 

Lass den Darm einfach in Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Darmsanierung kann durchaus sinnvoll sein. Wie schon erwähnt nach längerer Antibiose oder aber auch bei Reizdarm Syndrom, als Unterstützung beim Abnehmen etc.

Wenn ein Mensch der weder eine Antibiotika Einnahme zuvor noch ein Reizdarm Syndrom hat über eine Darmsanierung nachdenkt, dann ist es wohl meist um gesünder zu leben und in diesem Zuge abzunehmen.

Falls dies zutrifft, eine Darmsanierung umschreibt die Ausreinigung und anschliessende Neubesiedelung mit guten Bakterien, des Darms.

Ein Mensch der sich ausgewogen ernährt, hat eine "gute Darmflora", nur bei schlechter Ernährungsweise, bei der man eben auch Gewichtsprobleme bekommt, ist es wahrscheinlich, dass eher die "schlechen" Bakterien angesiedelt sind, da die guten kein adäquates Futter bekommen haben.

Eine Darmsanierung alleine ist folglich nicht der Schlüssel, sondern die Ernährung muss stimmen, sonst bezahlt man Geld für eine Kur und die Bakterien bleiben aber nicht, ein sinnloses Unterfangen.

Eine Ernährungsumstellung mit einer Darmsanierung einzuleiten, dass ist durchauch überlegenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
17.02.2016, 23:07

Es ist nicht möglich die Darmflora auszureinigen und neu aufzubauen. 

0

Was möchtest Du wissen?