Frage von Hamster272, 31

Was ist ein Widerstand und wie ensteht er (Geschichte)?

Antwort
von Realisti, 20

Das sagt eigentlich schon das Wort: Wider und Stand.

Wider (nicht wieder) bedeutet: gegen (man ist also gegen was)

Stand kommt aus der Wortfamilie "stehen"

Wenn man es zusamensetzt: Man ist gegen etwas und stellt sich dagegen. Wird das Wort im Bereich "Geschichte" verwendet, benutzt man es vermutlich für politische Zwecke.

Da sich eine Person oder gar eine ganze Gruppe gegen die herschende Politik stellt muss sie mit Bestrafung oder Verfolgung rechnen. Als Folge wird ein Großteil der Widerstandsarbeit im Verborgenen stattfinden. Je stärker die angedrohten Strafen umso verborgener werden sie agieren.

Dann braucht man nur noch Ort und Zeit, dann weiß man von welchen Widerstand gesprochen wird.


Antwort
von soissesPDF, 9

Ist 'ne Legende, das mit dem Grafen von Stauffenberg.
Das war ein Versuch des preußischen Adels eine Restauration herbeizuführen.

Widerstand ist eine politische Gegenbewegung, wie ehedem die Resistance in Frankreich oder spanische Aufstand gegen Franco.
Etwas Vergleichbares gab es in Deutschland nicht, in keiner Zeit.

Genau deshalb wird alle Jahre wieder der 20.Juli herbeigezerrt um als Widerstand apostrophiert.
Selbst die Griechen leisteten mehr Widerstand gegen Hitler als ausgerechnet die Deutschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten