was ist ein wechselstrom?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wechselstrom ist beispielsweise der Strom, der aus der Steckdose kommt. Dabei fließt der Strom nicht durchgehend in eine Richtung sondern fließt abwechselnd vor und zurück. Und bei unserem Stromnetz passiert das 50 Mal in der Sekunde. Sprich 50Hz. 

Du hast ja einmal den Außenleiter (oder auch Phase genannt) und ein mal den Neutralleiter. Aus dem Außenleiter kommt der Strom raus. Und der Neutralleiter ist dafür da, den Strom zurück zu leiten. Wenn sich jedoch die Stromrichtung ändert kommt der Strom aus dem Neutralleiter raus und fließt durch den Außenleiter zurück. Jedoch ist es so, dass die Bewegungskraft immer vom Außenleiter aus geht. Sprich der Außenleiter presst den Strom raus und zieht ihn dann wieder zurück, dass schiebt er wieder, dann zieht er wieder zurück. Der Neutralleiter zieht oder presst nicht. Zumindest kannst du dir das so vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wechselstrom ist ein großes Problem, denn manchmal ist er da und dann wieder nicht.

Im Gegensatz zu Gleichstrom, der ist gleich da.

Bei Drehstrom dagegen dreht es sich darum, ob er überhaupt da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
20.06.2016, 10:16

manchmal ist er da und dann wieder nicht

Check' mal deine Sicherungen ...

0

Wechselstrom bedeutet, dass er immer seine Richtung "wechselt". Erst fließt er nach "rechts", dann nach "links", dann nach "rechts", ...

Vielleicht hilft dir das Video weiter:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
20.06.2016, 10:15

Erst fließt er nach "rechts"

Erst nach links.

0