Frage von Angelina12Ange, 31

Was ist ein Protokoll bzw was muss man da tun?

Zb. ein Protokoll über eine Bohne/n.Was muss man da genau machen/aufschreiben? Ich check das einfach nicht.:(

Antwort
von TheInquiry, 9

Hallo Angelina :)

Es wäre wichtig zu wissen, für welches Fach Du das Protokoll schreiben musst.

Normalerweise schreibt man ein Protokoll zu einem Versuch. Oder als zusammenfassenden Bericht, der die wichtigsten Beschlüsse oder Ergebnisse dokumentiert.

Je nach Fragestellung sieht ein Protokoll anders aus.

Liebe Grüße

The Inquiry

Kommentar von Angelina12Ange ,

In Biologie

Kommentar von TheInquiry ,

Dann beschreibst Du es wie ein Versuch in Physik oder Chemie:

Einleitung/Motivation zum Versuch - Warum ist der Versuch interessant/wichtig und evt. eine Prognose welche Ergebnisse erwartet werden. (möglichst kurz)

Benötigte Materialien (Aufzählung reicht)

Versuchaufbau (evt. mit Skizze)

Versuchdurchführung (so präzise wie möglich)

Beobachtungen und Ergebnisse

Auswertung (Hat sich die Prognose bestätigt?)

Diskussion  (Wenn sich die Prognose nicht bestätigt, warum? Was ist möglicherweise schief gelaufen?)


Antwort
von SchwertKatze, 8

Vorbereitung

Versorgen Sie sich vorab mit allen für die Besprechung relevanten
Informationen. Um was geht es genau, was ist das Ziel der Besprechung,
welche Vereinbarungen sollen getroffen werden, wer sind die Teilnehmer,
…?

Je mehr Informationen Sie vorab bekommen, umso leichter wird Ihnen später das Protokollieren fallen.

Notizblock und Stift

Das ist das wichtigste Werkzeug für den Protokollführer, obwohl ich
häufig auch Protokollführer sehe, die in ihren Laptop die Notizen
reinklopfen. Es bleibt Ihnen überlassen, für welches Medium Sie sich
entscheiden.

Wenn Sie einen Notizblock verwenden, nummerieren Sie zur Orientierung die Seiten.
So behalten Sie den Überblick, auch wenn mal ein paar Blätter lose sind
und Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt das Protokoll verfassen.

Protokollinhalt

Man beginnt mit dem Protokollkopf: Datum, Ort, Teilnehmer (eventuell Abwesende), Besprechungsthema.

Dann folgen die Tagesordnungspunkte – wenn es solche gibt. In weiterer
Folge Stichworte zu den einzelnen Besprechungspunkten, zu Einwänden und
Aussagen von Teilnehmern, zu Vorschlägen, Vereinbarungen.

Protokollieren

Für Ihre Aufzeichnungen können Sie ruhig Abkürzungen verwenden, vorausgesetzt, Sie wissen auch später noch, was sie bedeuten. Namen (insbesondere wenn Sie die Besprechungsteilnehmer nicht alle persönlich kennen) und besondere Bezeichnungen sollten aber vollständig notiert werden.

Lassen Sie zwischen den einzelnen Notizen ausreichend Platz, um bei Erfordernis noch etwas einfügen zu können. Auch ein breiter rechter Rand ist hilfreich – beispielsweise für Korrekturen.

Die Mitschrift soll kompakt, sachlich und objektiv sein. Bei Unklarheiten sofort nachfragen.

Was sich in der Praxis auch als sehr hilfreich erwiesen hat: Lesen Sie
zum Abschluss der Besprechung die Beschlüsse in der Runde nochmals vor.
Sollte es noch Unklarheiten bzw. Ungereimtheiten geben, fallen die
häufig beim Vorlesen der Vereinbarungen oder durch Rückmeldungen der
Teilnehmer auf.

Nachbearbeitung

Bei der Nachbearbeitung geht es um das „Reinschreiben“. Die stichwortartigen Notizen werden in chronologischer Reihenfolge in Sätzen gefasst. Sie als ProtokollführerIn unterschreiben das Protokoll.

Dann wird es an die Teilnehmer verteilt,  mit der Möglichkeit, innerhalb einer gegebenen Frist Einwände bekanntzugeben.

Antwort
von Canteya, 12

Protokolle werden eigentlich immer gemacht, wenn man ein Experiment durchführt

Kommentar von Angelina12Ange ,

Ok aber was muss man dabei auf schreiben größe, Temperatur...?

Kommentar von Canteya ,

Geräte/Chemikalien, Versuchsaufbau/ Versuchsdurchführung, Beobachtung, Auswertung

Antwort
von LegendWolfx, 15

Hi
Du schreibst z.B. in der Klasse denn Unterricht mit, was besprochen wird, was abgemacht wird und so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten