Was ist ein Problem der Wirtschaftspolitik?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beim Beute machen gibt es in der Wirtschaftspolitik nie Problem. Die entstehen erst dann, wenn es um das Aufteilen der Beute geht und Nachschub wegen zurückgelassener verbrannter Erde nicht mehr möglich ist.

War das die falsche Antwort?

Wenn ja, dann bliebe nur noch der Verweis auf die geäußerten Ansichten sog. Experten, wie man sie regelmäßig im TV erlebt oder auch per Google leicht finden kann. Doch es ist einfach nicht mein Ding, mich von solchen "Bedarfsmeinungsmachern" einlullen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Hauptproblem besteht nach meinen Dafürhalten zum ersten in einem deregulierten globalen Finanzmarkt, zum zweiten in hoch innovativen und hoch komplexen Finanzinstrumenten (z.B. Future Geschäfte) die kaum ein Ökonom versteht jeschweige ein Politiker und drittens in einem global agierenden Schattenbankenwesen (Conduits, SIV, SPV, Hedge Fonds, Private Equity).

Damit besteht eine zu starke Vorherrschaft der Finanzwirtschaft gegenüber der Realwirtschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du verlierst dich so sehr im bloßen Allgemeinen, so dass ich nicht erkennen kann, was genau du eigentlich so meinst, denn alles Mögliche kommt in Betracht, wo also anfangen, wo den Hebel ansetzen?

Nenne ein Beispiel und ich werde animiert sein, darauf angemessen zu antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie mein Vorgänger schon sagte: Viel zu allgemein! 

Es gibt Millionen von Problemen in der WiPo. Suche eines, das dich interessiert und man wird sich um eine Beantwortung bemühen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung