Was ist ein Pilgerspiegel?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das sind kleine Abbildungen (Spiegel heißt im Mittelalter nicht mehr als "Bild, Abbild, Kopie") von Heiligen. Ganz oft sind in der Mitte so Löcher, wo man was reinsetzen kann. Manchmal waren da kleine Spiegel drin (die Bilder waren dann billig), manchmal auch Edelsteine oder so. Es gab auch Pilgerspiegel mit Reliquien drin.

Pilgerspiegel dienten der Erbauung von Pilgern, die lange Strecken unterwegs waren. Meistens sind irgendwelche Heiligen drauf, oft Heilige, die mit der Pilgerreise zu tun haben oder dem Pilger, gibt aber auch welche mit Darstellungen aus dem neuen Testament oder auch irgendwelche Legenden rund um Maria, Jesus usw.

Gutenberg hat die Herstellung der Pilgerspiegel revolutioniert, weil er die Dinger ganz billig gegossen hat, anstatt sie teuer schmieden zu lassen oder aus Ton formen zu lassen. So konnte jeder Pilger sich einen Pilgerspiegel leisten, was ja auch ein Statussymbol war.

Man kann noch heute in vielen Kirchenmuseen Pilgerspiegel angucken. die größte Sammlung liegt in München.

Hoffe, das hilft dir :) (brauchst du die Quelle?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?