Frage von Melialia, 55

Was ist ein Medium(Person)?

Ich habe von einer Bekannten meiner Mutter davon gehört. Ich hab es auch schon gegooglet, kann mir aber nicht so wirklich etwas darunter vorstellen. Kennt ihr jemanden, der eines ist, glaubt ihr daran/habt ihr diesbezüglich schon krasse Erfahrungen gemacht? danke schonmal für euere Antworten!

Antwort
von max230, 26

Jemand der angeblich mit verstorbenen Wesen also Tieren oder Menschen aus dem jehneseits in Kontakt treten kann und so meinsch aus dem diesseits über das medium mit ihnen reden können bzw sich verabschieden

Kommentar von Melialia ,

das dachte ich bisher auch immer, aber ich hab jetzt gelesen, dass sie angeblich auch einfach "nur" einen Zugang zu Paranormalen Phänomenen hätten, dass das nicht unbedingt mit Toten zu tun hat.
Und ist ein Medium nur eines, wenn es sich selbst so bezeichnet? Das sagt Wikipedia nämlich und das kommt mir spanisch vor. Ist es das nicht auch, wenn es von anderen so bezeichnet wird?

Kommentar von max230 ,

hmmm ä keine Ahnung sorry ;-)

Antwort
von nowka20, 14

ein medium ist ein mensch, der nach reste des atavistischen hellsehens hat, die noch immer nicht zu logischem denken umgebildet wurden

Kommentar von Melialia ,

atavismus ist als sowas wie missbildung, die wir heute nicht mehr brauchen beschrieben, meintest du das?
würde der Mensch nur logisch denken und hätte er nicht mehr, dann wär unsere Welt wohl düster und leer...

Kommentar von nowka20 ,

da hast du recht, was nur die logik betrifft

ansonsten irrst du! schau mal bei wiki unter atavismus nach!

Antwort
von cub3bola, 27

Hokuspokus ist das.

Das ist alles Quatsch, naja außer Voodoo - das gibts wirklich, darüber macht man keine Scherze.

Kommentar von max230 ,

alles klar

Kommentar von Melialia ,

hokuspokus? Was machen die denn? Wie bist du dazu gekommen, das als Quatsch abzutun, aber Voodoo für wahr zu halten?

Kommentar von cub3bola ,

Auf wissenschaftlicher Basis, liebe Melialia. Es gibt nämlich keine einzige wissenschaftlich anerkannte Arbeit/ Projekt oder einen authentischen Versuch mit signifikanten Ergebnissen, die die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit Verstorbenen verifizieren kann.

Es existieren lediglich lückenhafte und mysteriöse Geschichten/ Erzählungen/ Berichte. Die These das es sich somit um offensichtlichen Betrug handelt ist wissenschaftlich legitim. Insbesonders mit Blick auf die Geldmaschinerie der Esoterik, ist Zweifel zum Selbstschutz, in meinen Augen, äußerst empfehlenswert.

Beim Voodoo ist das natürlich anders ... Niemand der Voodoo-Künste ausübt würde je auf die Idee kommen, diese dem Rest der Menschheit auf wissenschaftlich empirischer Basis zu beweisen. Ein Hougan würde auch niemals damit Geld verdienen oder versuchen Macht zu erlangen, sondern entweder Gutes oder Böses tuen und dies auch nur bzgl. seines eigenen Umfeldes.

Desweiteren würde Niemand der Voodoo beobachtet darüber je sprechen und selbst wenn würde er lediglich an seiner eigenen verräterischen Zunge ersticken. Der Voodoo wahrt seine Geheimnisse, darin liegt seine teufliche Kraft.


Gepriesen seien die Hougan!

Kommentar von cub3bola ,

Houngan*

Kommentar von Melialia ,

das mag sein. Ich habe nichts gegen gesunde Skeptik. Aber man kann weder alle Voodoo-Nutzenden, noch alle angeblichen Medien über einen Kamm scheren. Alles Menschen, die mal so und mal so sind. Und nur, weil wir bisher nicht die "wissenschaftlichen" Mittel haben, das zu beweisen oder zu widerlegen, heißt das nicht, dass wir das Recht haben, das direkt als Quatsch abzutun, vor allem, wenn wir uns selbst noch kein Bild gemacht haben. Manche Dinge sind vielleicht einfach erfahrbar, aber schwer beweisbar.

Kommentar von cub3bola ,

Gut da das wohl an dir vorbei ging ... sämtliche Aspekte meines Textes die sich auf den Voodoo beziehen sind sarkastisch gemeint.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community