Was ist ein Isotop (bitte lesen)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um was für ein Atom sich handelt, hängt davon ab, wieviele Protonen das Atom hat. Nun berechnet man die Atommasse auch durch die Azahl der Protonen, weil ein Proton bzw. ein Teilchen im Atomkern, also Protonen und Neutronen beides auch als Nukleonen bezeichnet, genau 1 Unit wiegen. Nun siehst du im Periondensystem bei der Atommasse aber immer irgendelche krummen Dezimalzahlen. Grund ist, daß es ein durchschnittwert ist. Nicht jedes Atom eines Elementes ist gleich schwer. Da aber festgelegt ist, was für ein Atom es ist, aufgrund der Protonenzahl, unterscheiden sich die einzelnen Atome mit unterschiedlicher Masse in der Anzahl der Neutronen. Man spricht bei den unterschiedlich schweren Atomen von unterschiedlichen Isotopen. Wenn du vor das Atomsymbol zwei Zahlen schreibst, drückst du damit aus, welches Isotop du meinst. Die obere Zahl gibt die Zahl aller Nukleonen war, die untere die Zahl der Protonen. Bei einem Wasserstoffatom steht daher unten immer eine 1. Denn Wasserstoffatome haben je ein Proton, sonst wären es kein Wasserstoffatome. Wenn oben eie 3 steht, weißt du, daß noch zwei weitere Teilchen (also insgesamt 3) im Atomkern stecken müssen. Also noch zwei Neutronen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von General001
26.05.2016, 12:01

Also sagt man dass alle Atome des Wasserstoffs Isotope sind?

0

Hallo,
Wasserstoff ist ein Element, das in Isotopen vorkommt. Wenn man von einem Liter Wasserstoff spricht, so rechnet man mit einer Mischung der Isotope, in einem, bei jedem Element festgelegten, Verhältnis. Aus diesem Grund sind im Periodensystem auch die Zahlen immer so "krumm", weil der Durchschnitt der Isotope angegeben ist. Also, Wasserstoff ist kein Isotop, sondern Protium, Deuterium und Tritium sind Isotope VON Wasserstoff.

LG Dr Blex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man es genau nimmt, dann ist 1/1 H ein Nuklid, und alle 3 sind Isotope (= Gleichortler, weil sie am gleichen Ort im Periodensystem stehen).

Allerdings bezeichnet man als Isotope die Nuklide eines Elements.

"Wasserstoff ist ein Isotop" ist grenzwertig, weil die Isotope eigene Namen haben (Wasserstoff/ Protium, Deuterium, Tritium). Das ist aber bei fast allen anderen Isotopen nicht der Fall. Eigentlich müsste man aber sagen "Wasserstoff ist ein Isotop des Wasserstoffs". Das ist in dem Fall natürlich albern.

Das Nuklid 238/92U ist ein Isotop des Urans, genau wie 236/92U ein Isotop des Urans ist..

Der Elementname ist also der Oberbegriff, alle einzeln aufgeführten Nuklide sind die Isotope.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von General001
26.05.2016, 12:32

Also Wasserstoff ist ein Isotop genau wie Uran.

0