Frage von fxffx, 87

Was ist ein Herzinfarkt?

Ist für ein bio Referat und ich brauche eine möglichst kurze Definition die aber alles enthält (ich bin 8. klasse)

Antwort
von Kuno33, 60

Infarkt bedeutet Verstopfung. Bezogen auf Dein Thema ist damit gemeint, dass ein Blutgefäß (Arterie) am Herzen verstopft ist. Das kann durch ein Blutgerinsel passieren. Es kann aber eine starke Verengung vorliegen. Diese bilden sich gern an entzündeten Stellen der Innnenhaut des Blutgefäßes. Ursachen dafür sind u. a. Übergewicht, Zuckerkrankheit, die selbst durch übermäßige Ernährung gefördert wird. Auch Nikotin wirkt sich sehr schädlich auf die Blutgefäße aus. Erföhte Fettwerte im Blut können ebenfalls in diesem Zusammenhang von Bedeutung sein.

Die Folge ist, dass der Herzmuskel nicht genug Nahrung (Sauerstoff) bekommt. Die Leistung lässt nach oder fällt aus. Es geht Gewebe unter, weil es nicht ernährt wird, stirbt ggf. auch ab.

So, nun ließ aber ein paar Aufsätze zum Thema.

Antwort
von KillerSteveHD, 18

Der Myokardinfarkt, auch Herzinfarkt, umgangssprachlich Herzschlag, Herzanfall oder Herzattacke, ist ein akutes und lebensbedrohliches Ereignis infolge einer Erkrankung des Herzens

Weitere information siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Myokardinfarkt

Antwort
von Adrian593, 36

Bei einem Myokardinfarkt, allgemein akutes Koronarsydrom genannt ( das gibt Extrapunkte!), handelt es sich um den plötzlich auftretenden Verschluss eines Herzkranzgefäßes.

Ursachen hierfür sind: Blutgerinnsel ( ein Klumpen aus geronnenem Blut), Verkalkungen ( vorallem durch Rauchen! ) und Stress und der damit verbundene hohe Adrenalinaustoss ( Adrenalin verengt Aterien, wenn man jetzt bereits eine Engstelle in einer Aterie hat, kann diese komplett verschliessen).

Typische Symptome hierfür sind: Schweissausbrüche, Angina Pectoris (Engegefühl im Thorax/Brust, denk an die Extrapunkte:), Schmerzen im Abdomen/Bauch, Druck im Thorax, Schmerzen im Linken Arm bis hin zum Kiefer und Arrythmien ( Herzrythmusstörungen, Herzrasen).

So diagnostiziert der Notarzt: Der Notarzt macht ein EKG (Elektrokardiogramm), auf dem man den Sinusrhytmus, also den normalen Herzschlag sieht. Bei einem Infarkt gibt es eine sogenannte ST- Streckenhebung ( kannst ein Bild googlen und vorstellen), durch die der Notarzt einen Herzinfarkt sicher diagnostizieren kann.

Behandlung: Präklinisch ( ausserhalb der Klinik) versucht der Notarzt, das Gerinsel breits mit Medikamenten aufzulösen, dies wird im Krankenhaus fortgesetzt ( kannst mal " Auflösung einens Blutgerinnsels durch den Notarzt" googlen, viel brauchst du dazu aber eigentlich nicht wissen.

Weitaus häufiger macht man eine Herzkatheteruntersuchung in einem Herzkatheterlabor, bei der ein kleiner Schlauch ( Katheter) in die Herzkranzgefäße eingeführt wird und in Kombination mit Kontrastmittel und ständigen Röntgenlivebildern die Verstopfung ermittelt und mit Hilfe eines Stants ( kleiner Ballon) geweitet wird. Das dauert weniger als 20 min.

Folgen eines Infarkts: ganz klar, der Herzstillstand. Dadurch dass durch die Verstopfung das betroffene Areal im Herzen nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird?, droht es abzusterben und deshalb kommt es zu einem Stillstand. Dabei arbeitet das Herz strengenommen immernoch, es versetzt sich in einen Flimmer Zustand ( Kammerflimmern) und schlägt mit 300bpm, dabei transportiert es allerdings kein Blut. Das Flimmern verursacht der Sinusknoten, der für den Herzschlag verantwortlich ist. Um das Flimmern zu unterbinden, kommt ein Defibrillator zum Einsatz, der den Sinusknoten quasi resettet und dann durch die Herzdruckmassage einen neuen Rhythmus bekommt und im optimal Fall eieder zu schlagen beginnt. Meist überleben Patienten einen Herzstillstand, allerdings wachen sie dann häufig mit schwersten neurologischen Schäden auf, da ihr Gehrin für einen längeren Zeitraum nicht mit Sauerstoff versorgt wurde. Prinzipiell sagt man, dass in jeder Minute, in der nicht reanimiert wird, die Überlebenschancen um 10% sinken.

Hoffe, du hast es verstanden:D
Beste Grüße und viel Glück! Adrian13J :)
Darfst mich gerne noch was fragen:)

Kommentar von Adrian593 ,

Wenn sofort mit der Herzdruckmassage oder CPR ( cardiopulmonale Reanimation) begonnen wird, dann muss man auch nicht mit Hirnschäden rechenen, da der Kreislauf ja erhalten bleibt.

Antwort
von Cupcake4444, 35

Werden die Herzkranzgefäße mangelhaft oder gar nicht durchblutet, kann die Herzregion absterben. Man spricht dann von einem Herzinfarkt.

Antwort
von Adrian593, 28

Maaan, wieso darf ich in Bio kein Referat über einen Myokardinfarkt halten? :/

Antwort
von altgenug60, 36

Google und Wikipedia kaputt?

Antwort
von anti45, 16

Beim Herzinfarkt kommt es zu einem plötzlichen Verschluss eines Herzgefäßes, sodass der Herzmuskel beziehungsweise Teile des Herzmuskelsnicht mehr ausreichend mit Blut versorgt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community