Was ist ein Einleitungssatz bei indirekter Rede im Englischen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, stimmt das. Der Begleitsatz (in deinem Beispiel "You say") ist der Einleitungssatz. 

Der ist insofern wichtig, weil er bestimmt, ob du die Zeit in der indirekten Rede ändern musst. Steht der Einleitungssatz in der Gegenwart, ändert sich die Zeit in der Rede nicht; steht das Verb im Einleitungssatz in der Vergangenheit, muss auch die Zeitform der Verben in der indirekten Rede geändert werden. 

Bsp: He tells me: "I go to school." -> He tells me that he goes to school. 

Aber: He _told_ me: "I go to school." -> He told me that he _went_ to school. 

Ich hoffe, das konnte den Sinn des Einleitungssatzes einigermaßen erklären. :) 

Edit: In deinem Beispiel müsste es übrigens "you like watching TV" heißen, also mit -ing am Schluss. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sportfan567
13.05.2016, 09:05

Vielen Dank!

Ja, auf so eine Antwort hatte ich gehofft. :)

1
Kommentar von Hooks
13.05.2016, 09:40

Wobei es ein Unterschied ist, ob man oft guckt oder es mag. Es könnte ja auch ein anderer Grund vorliegen. Indirekte Rede ist ja so etwas wie mündliches Zitieren, das sollte schon stimmen.

1

Hallo,




    steht das Verb im Einleitungssatz im Present, Present Perfect oder Future (say, tell, remark, explain ... ) ändern sich die Zeiten nicht.


also: I / you / he / she / it / we / you / they / Peter / Mum etc. say(s) ...



    Beispiel:





    She says , "I speak English". - She says that she speaks English.





    Steht das Verb im Einleitungssatz im Past Tense (said, told, remarked, explained ...)



also: I / you / he / she / it / we / you / they / Peter / Mum etc. said...




    ändern sich die Zeiten wie folgt:





    - aus present tense wird past tense





    - aus past tense wird past perfect tense





    - aus present perfect tense wird past perfect tense





    - past perfect tense bleibt past perfect tense





    - aus future wird conditional: would + verb





   

    Weitere Änderungen:





    - I, we, my, our zu 3. Person





    - here zu there





    - now zu then





    - this / these zu that / those





    - today zu that day





    - tonight zu that night





    - yesterday zu the day before





    - the day before yesterday zu two days before





    - tomorrow zu the next/the following day





    - the day after tomorrow zu in two days’ time





    - last week/month/year zu the week/mo/yr before oder the previous week/mo/yr





    - a year ago zu a year before/the previous y





    - next week/month/year zu the following week/m/y





   

    Folgende Verben verändern sich normalerweise nicht:





    would, should, ought to, mustn't, might, had better (lieber sollen )





    could

    bleibt could oder was, were able to oder had been able to oder would be able to (für Zukunft)





    must

    bleibt must oder had to would have to (für Zukunft)





    If-Sätze Type II - keine Änderung der Zeiten





    Beispiel: He said, 'If I were healthier, I would go skiing.' - He said that if he were

    healthier, he would go skiing.





   

    Werden Tatsachen berichtet, ändern sich die Zeiten nicht.





    Beispiel: She said , 'The Seine flows through Paris.' (Tatsache, Fakt) - She said that the Seine    flows through Paris.

Die gesamte Grammatik und Übungen zur Reported Speech findest du auch im Internet, z.B. bei ego4u.de und    englisch-hilfen.de .




    :-) AstridDerPu











Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ein typischer Einleitungssatz wär z.B. She says bzw. She said.

Achte aber darauf, dass sich die grammatische Zeit in der indirekten Rede gegenüber der direkten rede NICHT ändert, wenn der Einleitungssatz im Präsens steht (wie z.B.bei "She says that her father is ill" (Direkte Rede: "My father is ill".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube man sagt "he said, he often watches tv"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bswss
13.05.2016, 19:16

Nein, das sagt man - zumindest in der Schulgrammatik, eher nicht, und schon gar nicht mit Komma.

0

Was möchtest Du wissen?