Frage von AllRoundBoy, 54

Was ist ein Einheitspreisvertrag & Pauschalfestvertrag, Was ist besser und worauf achten beim Hausbau?

Hallo,

meine Frage ist was sind diese beiden Dinge gaaaaanz vereinfacht erklärt? Spezielle wenn man viele Sonderwünsche hat beim Hausbau mit zu bedenken. Festpreis ist Festpreis oder? Was aber wenn ich mir güstigere Fliesen aussuche trotz Festpreis oder was wenn er sich verkalkuliert hat und seine Material und Lohnkosten doch mehr sind?

Aber Generelle will ich das mit den Verträgen erstmal verstehen

vielen lieben dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von janfred1401, 33

Beim Einheitspreisvertrag wird für jede Position ein Betrag z.B. pro Stück oder pro m²/m³ angegeben. Anhand der Zeichnung wird vor Baubeginn auch eine Komplettsumme angegeben. Jedoch wird nach Beendigung der Arbeiten ein "Aufmass" am Haus gemacht. Es können sich gegenüber der Zeichnung dann leichte Abweichungen ergeben bei der Endsumme, Auch bei Sonderwünschen wird wenn möglich nach den Einheitspreisen berechnet. Änderungen bei der Ausstattung, z,B. Marmor anstatt normaler Fliesen, müsste entweder im Angebot die Einheitspreise für beide Sachen aufgeführt werden. Andernfalls wird ein Nachtrag gestellt für die Mehrkosten.

Bei Pauschalpreis macht die Baufirma bei der Angebotsabgabe einen Festpreis. Da kann nachher, wenn genau nach Zeichnung ausgeführt wurde, sich auch nichts im Preis ändern. Allerdings sind Sonderwünsche während der Bauphase dann im Pauschalpreis natürlich nicht abgedeckt. Das muss extra ausgehandelt werden. Das gleiche gilt für Änderungen bei der Qualität von verarbeiteten Materialien (Parkett statt Laminat usw.)

In der Praxis sieht es dann im Pauschalpreisangebot so aus, dass bei der z.B. Position der Fenster steht: 3-fach Verglasung im Holzrahmen des Herstellers xyz oder gleichwertig.

Wenn man schon vorher weiss, dass noch viele Sonderwünsche kommen werden, dann tut man sich und auch dem Unternehmer damit keinen Gefallen. Das verläuft dann selten ohne Konflikte, erst recht nicht wenn du meinst, in einem Festpreis wären alle Sonderwünsche/Änderungen abgedeckt. Nicht im Einheitspreisvertrag und auch nicht im Pauschalfestpreis. Nachträgliche Sonderwünsche kosten immer extra.

Wenn der Unternehmer während der Bauphase kommt, und sagt er hätte sich bei seinen Einheitspreisen oder auch beim Pauschalfestpreis verkalkuliert, dann ist es sein Pech.

Ich hoffe, das war halbwegs gut erklärt :-)

Kommentar von AllRoundBoy ,

DUUUU bekommst definitiv den Stern für die hilfreichste Antwort. Ja mein Bester das ist es ja. Ich will nicht im Nachinein mit meinen Sonderwünschen ankommen sondern weiß schon haargenau das meine Fenster anthrazit sein sollen, das ich Deckenspots in der Betondecke schon haben will, Wieviele Steckdosen, Netzwerkdosen, welchen Putz und wie die Klinker aussehen sollen, das ich Klinkerriemchen an der Ofenwand im Wohnzimmer haben will. Jedoch kenne ich die Marken und Einheitsprise oder qm2 Preise nicht das ist mein Problem. "gleichwertig kann ja alles sein" ich will vor Unterzeichnung mir die Dinge aussuchen und einkalkulieren.

Um Ärger zu ersparen möchte ich genau diese Wünsche bei einem Erstgespräch erwähnen sonst ist doch das kein Haus mehr wie das ich ja bauen will

Kommentar von janfred1401 ,

Dann bist du bei jedem Unternehmer ein willkommener Kunde. Wenn wirklich alle Wünsche vorher fixiert sind, dann kann man sich auch auf einen Pauschalfestpreis einigen. Einheitspreise würden dir nur zum Vergleich mit anderen Angeboten nützen. Wie die Einheitspreise genau zustande kommen siehst du als Laie sowiso nicht. Ein Bauunternehmer kann Materialien besser einkaufen als du als Privatkunde im Baumarkt oder beim Baustoffhändler.

Viel Spass und ein stressfreies Bauen!

Kommentar von AllRoundBoy ,

Janfred vielen lieben Dank. Könntest du vllt noch meine andere Frage beantworten. Die heißt "Fliesen Badeinrichtung,Türen und Co vor bemusterung/Vertragsunterzeichnung oder danach aussuchen"" das ist mein problem. Ich weiß ja nicht wie ein Bauunternehmer mir ein Angebot machen will wenn ich nicht mal weiß welche Fliesen er hat oder wie teuer seine Türen sind. Typ, Marke, Arbeitspreis

Kommentar von janfred1401 ,

Bei schlüsselfertigen Häusern durch einen Unternehmer werden eigentlich alle Positionen vorher geklärt. Auch die Art der Fliesen oder die Fenster/Türen.

Ich persönlich halte es für besser, sich den Rohbau von einem Bauunternehmer bauen zu lassen einschliesslich Innen/Außenputzputz und Estrich, evtl. auch Zimmer- und Dachdeckerarbeiten. Ausbaugewerke wie Elektro/Heizung, Malerarbeiten, Fenster/Türen und Fliesen und Steinmetzarbeiten(Treppenbeläge/Fensterbänke) würde ich seperat an die jeweiligen Fachfirmen vergeben. Diese Ausbauarbeiten gibt eine Baufirma beim schlüsselfertigen Bauen auch fast immer an Subunternehmen ab. Dir selber würde der persönliche Kontakt zu den Subunternehmen eher schwieriger werden. Das kann dann im Detail von Nachteil sein, da dein Ansprechpartner immer der Bauunternehmer ist. Wenn du selber mit den einzelnen Firmen verhandelst, können sie auf deine Wünsche viel besser eingehen.

Für den Laien ist aber die Koordinierung der Ausbauarbeiten etwas schwierig. Da solltest du dann einen Architekten als Bauleiter haben. Das treibt allerdings die Kosten etwas in die Höhe. Wenn du die Ausbauarbeiten selber koordinierst, kann es zu Verzögerungen im Arbeitsablauf kommen. Man sollte also terminlich nicht zu eng planen.

Sorry für die späte Antwort :-)

Antwort
von pharao1961, 12

Ich dachte eigentlich, ich hätte es gestern ausreichend erklärt...

http://www.ra-bluemel.de/de/rechtsanwaelte.php?kategorie=Rechtsgebiete&gebie...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community