Was ist ein Dominikaner?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Dominikaner ist ein Angehöriger des Mönchsordens der Predigerbrüder oder auch des Dominikanerordens.

Dieser Orden wurde vom heiligen Dominikus gegründet. Damals war Dominikus aber noch nicht heilig, sondern hatte, wenn überhaupt, nur vor, heilig zu werden. Mit seinem Orden wollte er nämlich etwas gegen die Ketzerei tun oder gegen das, was er dafür hielt. Zu diesem Zweck wollte er mit seinem Orden viel predigen.

Die standen also überall rum und erzählten jedem der es wissen wollte und jedem, der es nicht wissen wollte auch, was sie für den wahren Glauben hielten.

Weil sie dabei besonders großen Eifer an den Tag legten, sagten sich die Päpste während der Inquisition, dass diese Jungs ganz brauchbar wären und betrauten sie mit der Verfolgung echter und vermeintlicher Glaubensabweichler, der Ketzer. In dieser Funktion bekam der Name Dominikaner auch eine neue Bedeutung - domini canes (Hunde des Herrn) - im Sinne von Bluthunde des Herrn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Dominikaner ist jemand der in der Dominikanischen Republik lebt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wikiepedia erklärt in diesem Fall, dass ein Dominikaner der Angehörige eines Mönchsordens ist. Was ist daran blöd? Dass Wörter verwendet werden, die mehr als 8 Buchstaben haben?

https://de.wikipedia.org/wiki/Dominikaner\_(Begriffskl%C3%A4rung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von latricolore
08.04.2016, 14:44

Ja, genau!
Dann noch gepaart mit Faulheit, und die Frage landet hier.

0

Eine Person mit dominikanischer Staatsangehörigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist entweder ein Bewohner der Dominikanischen Republik (das ist ein Land) oder ein Mitglied des Dominikanerordens. Wenn die Erklärung dir schon zu hoch ist, kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?