Frage von Tuba01, 33

Was ist ein deutscher bund und der wiener kongress?

Das thema haben wir gerade in Geschichte und ich verstehe das nicht ganz wenn jemand helfen könnte wäre ich sehr denkbar :) Danke im voraus

Antwort
von 02210, 26

"Der Wiener Kongress, der vom 18. September 1814 bis zum 9. Juni 1815 stattfand, ordnete nach der Niederlage Napoleon Bonapartes in den Koalitionskriegen Europa neu. Nachdem sich die politische Landkarte des Kontinentes im Gefolge der Französischen Revolution erheblich verändert hatte, legte der Kongress wiederum zahlreiche Grenzen neu fest und schuf neue Staaten."

"Der Deutsche Bund war ein Staatenbund
in Form eines „beständigen Bundes“, zu dem sich im Jahr 1815 die
„souveränen Fürsten und freien Städte Deutschlands“ mit Einschluss des Kaisers von Österreich und der Könige von Preußen, von Dänemark und der Niederlande vereinigt hatten. Der Bund wurde am 8. Juni 1815 auf dem Wiener Kongress (1814–1815) ins Leben gerufen, um Bestandteil einer neuen europäischen Friedensordnung zu sein. [...] Der Deutsche Bund bestand zwischen 1815 und 1866. Er scheiterte an den
komplexen gesellschaftspolitischen Verhältnissen und den
unterschiedlichen Interessen, denen der Bund ausgesetzt war."

Wikipedia erklärt es schon ganz gut. Nach dem Krieg fand der Wiener Kongress statt, um Europa neu zu ordnen. Dort wurde dann u.a. der deutsche Bund gegründet um zusammen für den Frieden in Europa zu arbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten