Frage von Haribo155, 70

Was ist eigentlich thermische Energie?

Ich habe mir viele Definitionen durchgelesen, weiß auch das damit die Wärme gemeint ist, habe aber keine verständliche Begriffserklärung gefunden :/

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 68

Thermische Energie ist die Energie, die durch die Temperaturbewegung in den Molekülen/Atoemen steckt. Auf der mikroskopischen Ebene ist das die kinetische Energie der Teilchen, auf der makroskopischen Ebene nehmen wir die Summe der kinetischen Energien der Teilchen als thermische Energie wahr.

Antwort
von GuenterLeipzig, 54

Thermische Energie ist die mittlere kinetische Energie aller Teilchen eines Stoffes.

Günter

Antwort
von justtrying, 70

Thermische Energie ist einfach nur ein anderer Begriff für kinetische Energie, d.h. die Energie der Bewegung. In der Welt der makroskopischen Objekten ist die Geschwindigkeit eines Fußballs klar ersichtlich. Man kann diese messen über zwei Lichtschranken. Bei mikroskopischen Objekten herrscht aber ein regelrechtes Chaos (u.a. "Brown'sche Molekularbewegung") und daher ist es sinnvoller einen gemittelten Wert anzugeben, der die kinetische Bewegung der Teilchensuppe beschreibt. Und das ist die Temperatur T.

Bei Wissen über die vorhandene Teilchensorte sowie deren Temperatur kann man direkt umrechnen auf die gemittelte Geschwindigkeit aller Teilchen in der Suppe.

Kommentar von justtrying ,

Falls es noch interessiert: Es gibt nicht nur die gerichtete Bewegung (Translation), d.h. nicht nur jene Bewegung die in eine Richtung geht (d.h. die Vorstellung von Geschwindigkeit in eine Richtung).

Es gibt auch noch die Rotation und die Oszillation, alles kinetische Energie. Die thermische Energie ist jedoch nur die gerichtete (translative) Energie.

Mit anderen Worten, eigentlich: Thermische Energie ist kinetische Energie, aber kinetische Energie ist nicht gleich thermische Energie.

Antwort
von hatsvolldrauf, 55

thermische energie ist auf atomarem Level mit kinetischer Energie gleichzusetzen

Antwort
von fuji415, 38

Thermische Energie =

Ein Wärmekraftwerk wandelt Wärme, genauer thermische Energie, teilweise in elektrische Energie um. Es wird auch thermisches Kraftwerk oder kalorisches Kraftwerk genannt und funktioniert nur, wenn zwei Wärmereservoirs mit ausreichendem Temperaturunterschied vorliegen. Die Wärme wird zunächst in einer Kraftmaschine in nutzbare kinetische Energie umgewandelt und diese dann durch einen Generator in elektrische Energie, es finden also Energieumwandlungen statt.

Viele Wärmekraftwerke sind Dampfkraftwerke. Es gibt allerdings auch Kraftwerke, die keine Dampfturbinen oder nicht einmal einen Wasserkreislauf aufweisen, wie beispielsweise historische Kraftwerke mit Dampfmaschinen oder moderne Diesel-/Gasmotor- oder Gasturbinenkraftwerke. Ein gemeinsames Kennzeichen von heutigen Wärmekraftwerken sind die thermodynamischen Kreisläufe des Arbeitsmittels, die beim Dampfkraftwerk geschlossen und beim Gaskraftwerk offen sind.

Wärmekraftwerke liefern in den meisten industrialisierten Staaten (Ausnahmen: Norwegen, Schweiz und Österreich) einen Großteil (je nach Region 60–100 %) der elektrischen Energie. 

Erdwärme ist die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme. Sie umfasst die in der Erde gespeicherte Energie, soweit sie entzogen und genutzt werden kann, und zählt zu den regenerativen Energien. Sie kann sowohl direkt genutzt werden, etwa zum Heizen und Kühlen im Wärmemarkt (Wärmepumpenheizung), als auch zur Erzeugung von elektrischem Strom oder in einer Kraft-Wärme-Kopplung.

Q: WIKI

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community