Frage von PackdieKoffer, 183

Was ist eigentlich so besonders hygienisch, wenn man sich die Vorhaut abschneidet?

Man kann das Dingen einfach waschen, geht ja mit den Aschseln auch und niemand schneidet sich die Arme ab, dass er sich nicht mehr unter den Aschseln waschen muss?

Wieso sagen manche, dass es hygienischer wäre, es ist 2016, wir haben 3 mio Shampoo und Duschgelsorten, sollte doch eigentlich laufen?

Antwort
von Andrastor, 81

Es ist auch nicht hygienischer. Vielleicht in einer Zeit als man dachte Wasser würde die Pest übertragen, aber eine Beschneidung durchzuführen wenn es nicht unbedingt sein muss ist schlichtweg Dummheit.

Antwort
von H2Onrw, 23

Gar nichts. Ein beschnittener Penis muss genauso wie ein intakter Penis täglich gewaschen werden.

Eine Beschneidung erfolgt leider oft aus Unwissenheit bzw. aufgrund schlechter Informationen womöglich aber auch aus Profitsucht, seltener aus medizinischer Notwendigkeit


Eine Beschneidung sollte nur dann erfolgen, wenn diese medizinisch unbedingt erforderlich ist. ansonsten ist sie mit zu vielen Risiken und Nachteilen verbunden. Bei einer Phimose gibt es andere Behandlungsmethoden, angefangen mit der Dehntherapie die zunächst durchgeführt werden sollten.

Die Vorhaut hat eine Aufgabe und es hat auch einen Sinn das diese vorhanden ist. Die Eichel wird normalerweise durch die Vorhaut geschützt und ist nur beim Wasserlassen oder Sex im "freien". Nach der Beschneidung wird die Eichel nicht mehr durch die Vorhaut geschützt, sie liegt dann immer frei. Dies hat natürlich auch entsprechende Folgen. Da die Eichel von Natur aus sehr empfindlich ist, kann es sogar zu Schmerzen kommen wenn nur die Unterhose an der Eichel reibt. Später bildet sich eine Schicht auf der Eichel und damit wird dieses unangenehme Gefühl weniger. Damit verliert die Eichel dann auch ihreEmpfindlichkeit (Nachteil beim Sex). Nach der Beschneidung können sich auch Narbenauf der Eichel bilden. Des weiteren bedeutet die Beschneidung den Verlust von tausendenerotogener Nervenenden, es wird der empfindlichste Teil des Penis durch die Beschneidung entfernt bzw. freigelegt..

Die Bewegung der Vorhaut vor und zurück , verbunden mit dem Gleitmechanismus ist sehr angenehm und auch erregend bei einem nicht beschnittenen Mann. Nach der Beschneidung ist dies aber nicht mehr der Fall. Dadurch wird die Möglichkeit der Masturbation deutlich eingeschränkt, da diese normalerweise durch Bewegung der Vorhaut vor- und zurück erfolgt. Bei einem beschnittenen Penis ist somit die normale Masturbation nicht mehr möglich, es sei denn mit Hilfsmitteln.

Kommentar von Mondmoritz12 ,

Hier weiß mal wieder einer nicht was er so von sich gibt! 

1. Man kann noch Mastrubieren auch ohne Hilfsmittel! 

2. Der Verlust der Vorhaut senkt die Empfindlichkeit der Eichel was nicht nur Nachteile mit sch bringt sonderen auch Vorteile wie z.B. das längere durchhalten beim Geschlechtsverkehr

3. Man hat danach immer noch genug empfindliche stellen die man direkt befriedigen kann!

4. Die Schmerzen durch die freiliegende Eichel dauern nur 2-3 Wochen dann sind die auch weg und es wird sich dannach keine Schicht auf der Eichel bilden! völliger Bullshit

Ich bin für oder gegen Beschneidung, ich möchte nur solchen Besserwissern, die in meinen Augen immer nur das schlechte sehen entgegenwirken, mit wissen das sie nie annehmen werden entgegen wirken!

Man soll nicht alles glauben was jemand einfach so im Internet schreibt und halbwegs schlau wirkt 

Antwort
von Schwerthexe, 5

Kinderärzte raten mittlerweile davon ab sofort die Vorhaut abzuschneiden wenn eine gesundheitliche Beeinträchtigung (Verklebung noch bei älteren Jungs, Verengung) vorliegt. Sondern man versucht mittlerweile die Beschneidung als letzte aller Möglichkeiten zu sehen.

Zum religiösen Part: Was ein Glück, dass "unser ewige Gott" nicht das Abschneiden der Arme propagiert hat. ;-) Da frage ich mich, warum der "Allmächtige" die Vorhaut an den Mann gebastelt hat wenn der Mensch sie sich unter Schmerzen, teils Verstümmelung, Blutvergiftung, Infektion mit anschließend notwendiger Amputation des Penis (oder mit Todesfolge) abschneiden lassen soll. Ach so, stimmt ja, als Glaubensbeweis! Wow! Hat aber nix mit Hygiene zu tun. Ich möchte nicht wissen wie viele Jungs in den letzten 2000 Jahren bleibende Schäden nach Beschneidung behielten oder sogar elend starben.

Kinderärzte und Urologe, die sich nicht auf Niederschriften von Menschen von vor 2000 Jahren berufen, sondern auf moderne Forschungsergebnisse kommen zu dem Schluss dass die Vorhaut eine wichtige Funktion hat. Sie befeuchtet die Eichel und schützt sie. Natürlich sollen Männer lernen täglich die Vorhaut zurück zu streifen und das Smegma abzuwaschen, dann gibt's auch keine Probleme mit der Hygiene.

Der Po soll ja auch gewaschen werden. Dann kann Mann auch das Glied waschen. Alternativ kann man bestimmt auch die Pobacken amputieren,  damit die Schokolade abtrocknen und abfallen kann. ;-)

Also: Beschneidung aufgrund von Hygiene ist Unsinn!

Antwort
von DerBuddha, 71

natürlich ist es heute nicht mehr notwendig, schon gar nicht in den sogenannten "industrieländern".......... vor tausend jahren war es noch notwendig, denn in vielen wüstenländern wachsen viren und bakterien schnell und wasser zum reinigen ist kostbar.........

der gesundheitliche apsekt war eben nur der schutz vor infektionskrankheiten an diesen körperteilen......... allerdings nur bei den jungen......bei frauen sieht das anders aus, denn bei ihnen steht nur der lustgewinn des mannes im vordergrund........... man könnte auch ganz böse sagen, der pädophile lustgewinn, denn eine frau sieht dann so aus wie..........na ja, lassen wir das thema lieber........... heute nur noch falsche traditionswerte................:)

Antwort
von Mondmoritz12, 13

Viele sagen, ob beschnitten oder nicht man muss sich waschen! Das stimmt soweit allerdings ist ein beschnittenre Penis immer länger sauber als ein unbeschnittener, man kann  es nur nicht mit blosem Auge erkennen! Das liegt daran das du bei einem unbeschnittenen Penis Haut auf Haut hast und somit sich ein leichter "Schweiß" bildet der die Eichel fäucht hält, was auch gut so ist!

Dieser "Schweiß" ich meistens auch der Hauptgrund für HIV und deren übertragung, es ist schon wissenschalftlich bewiessen das ein beschnittener Penis einen geringeren Ansteckungswert hat! (siehe USA)

Aber ich will keinen beeinflussen da HIV durch die Vorhaut nur schneller andere Ansteckt, dass heißt nicht das eine Beschneidung jemanden vor HIV schützt! 

Antwort
von ratatoesk, 94

Das hat nichts mit Hygiene zu tun,sondern mit der Religion.

Vieleicht ganz früher mal,da viele solche Sachen,auch was gutes haben.Die Beschneidung kommt in Religionen vor ,die Ausnahmsweise in sehr warmen Länder ihre Heimat hat.Wenig Wasser ect.-Aber das ist nur eine Theorie meinerseits.

Antwort
von Zocker05000, 18

Ich glaube es ist so, dass man das macht weil es immer schon so gemacht wurde so zusagen ein trend und manche denken dass es schöner aussieht

Antwort
von Zarebrius, 100

Manche sind eben zu faul zu waschen oder haben eine Vorhautverängung. Andere folgen der Mode (z.B. USA) und als Begründung hält sich das Argument mit der Hygiene hartnäckig.


Antwort
von Karl37, 31

Mit Hygiene hat das wenig zu tun. Eine dänischen Studie zufolge sollen Partnerinnen von beschnittenen Männern häufiger von Orgasmusproblemen, sexueller Dysfunktion und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr geplagt sein.

Antwort
von TheBrodalf, 108

Desensibilisiert zudem auch noch die Nerven, sehe da keinen SInn drin

Antwort
von fricktorel, 16

Wie oft am Tag wäscht du denn deine "Vorhaut" ? Darunter sammeln sich täglich so viele Bakterien, die Krankheiten bewirken können.

Unser ewige Gott kennt dies und möchte "Seinem Volk" solche Krankheiten ersparen (1.Mose 17,10).

Gleichzeitig galt diese Beschneidung auch für die "Beschneidung des Herzens" (5.Mose 30,6; Röm.2,29).

Antwort
von vonGizycki, 23

Grüß Dich PackdieKoffer!

Nichts! 

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Antwort
von earnest, 18

Nichts - aber das wußtest du sicher schon vorher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community