Frage von Giselle2,

Was ist eigentlich die sicherste Methode digitale Fotos zu speichern?

Festplatten können kaputt gehen, CD´s und DVD sind auch nicht für die Ewigkeit. Wie würdet ihr eure schönsten und wichtigsten digitalen Fotos speichern?

Antwort von Gothicgirl,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ausdrucken, und im Album verwahren, wie schon immer.

Antwort von user8743,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

3-fache Absicherung (Picture Drive, HDD, DVD). Und trotzdem, auch "normale" Bilder können verloren gehen.

Antwort von Renntier,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich habe meine auf 2 separaten externen Festplatten gespiegelt gespeichert.

Dass beide Platten gleichzeitg kaputt gehen ist unwahrscheinlich.

Antwort von hajottka,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Fotoalben und Negative konnten auch verbrennen. Also mußt Du einem Medium trauen und am Besten eine Kopie auf einem anderen Medium!

Antwort von sender,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

DVD-RAM

Ansonsten: auf verschiedenen Datenträgern.

Antwort von Pestopappa,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

HDD und Externe Festplatte

Antwort von ehoberg,

Zurück zur analogen Fotografie! Ich habe Dias in meinem Archiv, die sehen auch nach 40 Jahren noch gut aus - ohne digitalen Hokuspokus! Ansonsten wie bisher Fotos ins Album kleben, gut trocknen lassen und dann das Album in einem Schrank dunkel aufgewahren.

Antwort von gejka,

Die sicherste Methoden sind Strategien und leider nicht ganz unaufwändig.

  1. Regelmäßiges Backup (nicht die maximale Sicherheit, aber schon ein erster großer Schritt)

  2. Die Daten auf mehrere Festplatten gespiegelt (jeweils 2 HD's mit gleichem Inhalt) ablegen, Server-Festplatten sollen länger halten als normale. Diese Festplatten nur wenn nötig laufen lassen, eine Festplatte die nicht in Betrieb ist geht auch nicht so schnell kaputt. Die Daten alle par Jahre auf ein anderes Festplattenpaar umkopieren, in der Zwischenzeit die gleichen Festplatten räumlich getrennt (in einem anderen Haus) lagern.

  3. Ein Raid 5 oder Raid 6 System mit regelmäßigem Backup betreiben, das Backup räumlich getrennt aufbewahren, die komfortabelste Lösung, mit allerdings recht hohen Anfangsinvestitionen.

Lösung 1-3 haben den Nachteil, daß man Daten teilweise aus versehen löschen kann, daher macht es Sinn unersetzliches zusätzlich auf hochwertigen DVD's zu speichern. Dabei kommt derzeit eigentlich nur die "Verbatim Archival Grade DVD-R 4,7 GB" in Betracht, welche nach Tests des Computermagazins "c't" als einzige DVD tatsächlich einige Jahre (10) halten soll, eine Kontrolle alle 2-4 Jahre ist trotzdem sinnvoll.

Zu BlueRay-Disk liegen wohl noch keine belastbaren Erkenntnisse vor, sollen aber ebenfalls viele Jahre halten.

CD's sind dagegen überhaupt keine sichern Speichermedien, da die Reflektionsschicht außen auf der Scheibe aufgebracht ist und leicht beschädigt werden kann, DVD's sind da wesentlich robuster.

DVD-Ram gelten zwar als recht stabil, sie können allerdings nicht von jedem Gerät gelesen werden, am besten hebt man den Brenner daher gleich mit auf.

USB-Stick's sind ebenfalls völlig ungeeignet, da die Datenstruktur beschädigt werden kann, auch versehenliches formatieren stellt eine erste Gefahr dar.

Ausdrucken oder Belichten hilft nur begrenzt (30-50 Jahre) und macht überhaupt nur mit langzeitstabiler Pigmenttinte und säurefreiem Archiv-Papier Sinn.

Eine Web-Disk ist vermutlich nur so lange verfügbar, wie es den Anbieter gibt. Bei Speicherbedarf in Terrabyte-Größe erscheint dies wegen langer Transferzeiten auch nicht praktikabel. Bei einem langfristigen Speicherbedarf von lediglich einigen Gigabyte, ist es aber eine bequeme alternative.

Für die meisten Anwender ist wohl die Speicherung auf einem gespiegelten Festplattenpaar am praktikabelsten, unersetzliche Daten zusätzlich auf Archive-DVD speichern und regelmäßig alle 5 Jahre umkopieren.

Antwort von flitzepiepe,

Auf jeden Fall auf mehreren Medien (DVD, externe Festplatten etc.) verteilen & auch wenn möglich auf mehrere Orte verteilen. Und die Festplatten nur zum Backup an die Stromdose, danach wieder ab, um Überspannungsschäden zu umgehen.

Antwort von Plumbum,

Ein Weblaufwerk im Netz als zusätzliche Lösung. Wenn irgendwas schief geht kann man sie problemlos wieder runterladen.

Antwort von zecke13,

ich glaube die cd ist immer noch die beste lösung. mach 2 backups wenn du dem braten nicht traust. eine cd ist (wenn man den computerzeitschriften glaubt) erheblich langlebiber als eine dvd.

Antwort von Medienmensch,

Speicherkarten

Antwort von nobody129,

Wenn du die Bilder auf eine CD oder DVD ziehst, sie dann in einen Sammelordner dafür tust, dann halten die Dinger ewig. Zumindest solange, bis es Geräte gibt, die solche CDs und DVDs schon gar nicht mehr lesen können.

Kommentar von Whitefall,

Nein! Gebrannte CDs und DVDs können schon nach wenigen Jahren nicht mehr lesbar sein, je nach Rohling und Brennqualität.

Antwort von kiki68,

Habe ich auch gerade überlegt - werde mir wohl demnächst einige Ausdrucken lassen und freue mich dann auf das gute alte Fotoalbum zum Stöbern!!!

Kommentar von user8743,

Wie wärs mit einem Fotobuch? Digital zusammenstellen und drucken lassen?

LG

Antwort von adler1234,

Usb Stick

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community