Frage von Katzenpfote73, 219

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Moslem, Muslim und Mohammedaner?

Oder sind das nur unterschiedliche Bezeichnungen für ein und das Selbe?

Antwort
von YuyuKnows, 147

Muslim ist die richtige Bezeichnung für einen Gläubigen im Arabischen. Denn Muslim bedeutet grob übersetzt "gottergeben".

Moslem wurde vor Jahrzehnten wohl aus dem englischsprachigen Bereich übernommen, ist aber angelehnt an die persische Aussprache von Muslim.

Mohammedaner ist eine sehr veraltete Form und heutzutage keine gebräuchliche Form mehr in einer Unterhaltung. Viel mehr wird es auch vermehrt von der rechten Szene als Beleidigung genutzt.

Kommentar von Haeppna ,

"Aus dem englischsprachigen Bereich übernommen" ist ein weit verbreiteter Unsinn. Der Begriff war schon im frühen 19. Jahrhundert in der deutschsprachigen Literatur gebräuchlich.

Kommentar von earnest ,

So ist es.

Kommentar von YuyuKnows ,

Meine mir gegenüberstehende Person:

Mit der Jahreszahlangabe hast du vollkommen Recht und vielen Dank, dass du es nochmal erwähnst.

Aber ich habe nichts falsches ausgesagt: nur weil etwas aus dem englischen Sprachraum übernommen wird, bedeutet das nicht, dass es nicht im 19 Jahrhundert passiert ist.

Ich hatte die Zahlen nicht zur Hand - nur die Fakten. Oder was wolltest du damit aussagen? Du hast mich total verwirrt.

Antwort
von Haeppna, 78

Moslem und Muslim sind beides korrekte und geläufige Bezeichnungen für einen Anhänger des muslimischen Glaubens. Muslime ist in der Fachliteratur und als Eigenbezeichung gebräuchlich. Mohammedaner (auch: Muselmannen/Muselmänner) sind veraltete Begriffe, die heute einen abwertenden Charakter haben.

Dass das Wort "Moslem" erst in den letzen Jahren aus dem englischen entlehnt wurde, wird zwar oft behauptet (von Leuten die keine Ahnung haben), ist aber trotzdem Unsinn. Das Wort ist in der deutschsprachigen Literatur ab dem späten 18. bzw. frühen 19. Jahrhundert nachweislich verwendet worden.

Antwort
von 1988Ritter, 106

Keiner.

Mohamedaner = veraltet Bezeichnung für Menschen die den Lehren Mohammeds folgen.

Muslim = Anhänger der islamischen Religion

Muslima = Anhängerin der islamischen Religion

Moslem = Anhänger der islamischen Religion

Antwort
von eleteroj, 66

inhaltlich kein Unterschied, nur sprachlich:

Moslem wird im Angelsächsischen gebraucht, Muslim ist die Selbstbezeichnung hierzulande, und Mohammedaner ist die deutsche Bezeichnung aus der guten alten Zeit, als die deutsche Oberschicht noch nicht wusste, dass Koran, Sunna, Scharia und Dschihad zu Deutschland gehört wie die Bombe zum Zünder.

Kommentar von earnest ,

Schade, dass die für "Muslim" und "Mohammedaner" korrekte Erklärung so polemisch endet.

Die Erklärung für den angelsächsischen Raum möchte ich ergänzen.

Hier gibt es beide Formen, "Moslem" und "Muslim". Die Form "Moslem" wird aber von manchen als "politically incorrect" angesehen; somit ist auch im angelsächsischen Sprachraum "Muslim" das Wort der Wahl.

Zu deiner Polemik: Du zündelst hier mit Wörtern.

Kommentar von earnest ,

Und das finde ich genauso schlimm wie die Tätigkeit mancher GF-Islamisten - nur spiegelverkehrt.

Kommentar von marylinjackson ,

Der Spiegel gibt die Wahrheit wider. Nur sie ist schlimm, nicht der Spiegelhalter.

Kommentar von eleteroj ,

@earnest gegen 1000 islamische Gefährder ermittelt das BKA bzw der beobachtende Staatsschutz.

Dass meine angebliche Polemik gegen diesen pseudoreligiösen Spuk, den ausschliesslich die herrschende Oberschicht in Westeuropa zu verantworten hat durch Verniedlichung, Verherrlichung, Maul- und Denkverbote, als zündeln denunziert wird, ist ein starkes Stück.

Also schmeissen kompromisslose Islamkritiker die Bomben? Also zwingen kompromisslose Islamkritiker die Religion des Friedens in die Vorwärtsverteidung?

Antwort
von aliumei13, 76

Muslima=Frau
Muslim/Moslem=Mann
Und es gibt keine muslims also im Arabischen gibt es kein s.

Antwort
von Almalexian, 99

Muslim ist die eigentliche Bezeichnung, Moslem eine Variation. Mohameddaner kenne ich bis jetzt nur als Beleidigung aus rechten Kreisen.

Kommentar von marylinjackson ,

Mohamedaner-nach dem Propheten genannt- sollen eine Beleidigung sein?

Kommentar von Almalexian ,

Ja. Derjenige der mit mir im Gespräch war und diesen Begriff konsequent benutzte vertrat gelinde gesagt sehr kritische Ansichten zum Islam. Er benutzte weiterhin meist eine Sprache die erkennbar bestimmte Dinge lächerlich machen oder beleidigen wollte, zb Volkszertreter, Gutmenschen oder Antifanten.

Antwort
von hilfeman2, 117

Das selbe denk ich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten