Frage von Dhalwim, 153

Was ist eigentlich der Szientismus, und wie funktioniert er?

Habe mal gehört, dass es eine "Religion" gäbe der Szientismus. Er betätigt sich zumindest so wie eine, aber ist er wirklich eine anerkannte Religion?

(Ich hab's gegoogelt, fand aber keine genaue und zufriedenstellende Definition, da Ich auch momentan keine Lust habe Romane zu lesen).

Erklärt mir das bitte. LG Dhalwim 8-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lennister, 79

Erstmal ist Szientismus keine Religion, sondern eine philosophische Theorie. Allerdings treten ihre Anhänger häufig auf wie religiöse Fundamentalisten.

Die Grundannahme des Szientismus ist, dass sich alle (sinnvollen) Probleme mit wissenschaftlichen Theorien und Methoden(bzw. mit dem, was der Szientist dafür hält) lösen lassen.

Wohlgemerkt: Was der Szientist für Wissenschaft hält. Wenn sie nämlich "Wissenschaft" sagen, meinen die meisten heutigen Szientisten bloß die Naturwissenschaften. Sozial- und Geisteswissenschaften wird dann die Existenzberechtigung abgesprochen.

Das ist aber aus mehreren Gründen problematisch. Sogar dann, wenn man die dafür nötigen Grundannahmen- v.a. Identität von Geist und Gehirn- übernimmt, dann bleibt ein Verständnisproblem.

Nämlich: Selbst, wenn man z.b. eine soziologische Theorie auch in Aussagen über z.B. Gehirnaktivitäten oder Ereignisse auf der quantenphysikalischen Ebene formulieren könnte: Wenn man es tun würde, dann würde es keiner verstehen.

Und gerade deshalb haben Geistes- und Sozialwissenschaften mit ihren Erklärungsansätzen eben auch eine Existenzberechtigung: Weil ihre Sprache am besten dazu geeignet ist, bestimmte Dinge zu beschreiben.

Und in ihrer Weigerung, das einzusehen, haben viele Szientisten durchaus eine gewisse Ähnlichkeit zu religiösen Fundamentalisten. 

Kommentar von Lennister ,

Danke für die Auszeichnung!

Antwort
von DiegoderAeltere, 69

Den Szientismus als Religion zu bezeichnen, ist auf jeden Fall nicht gerechtfertigt, da er keine transzendenten Aspekte beinhaltet. Stattdessen kann man von einer philosophischen Richtung oder einer Weltanschauung sprechen.

Im Kern besagt der Szientismus, dass alle Fragen auf der Welt durch Naturwissenschaft beantwortet werden können bzw. dass Fragen, die nicht durch Naturwissenschaft beantwortet werden können, letztlich sinnlos und ohne Bedeutung sind.

Unter Wissenschaftlern ist der Szientismus wenig verbreitet, wegen seines Ideologiecharakters und -ironischerweise- wegen seiner Unwissenschaftlichkeit und dem Fehlverständnis wissenschaftlicher Methoden.

Kommentar von Lennister ,

Danke für den Stern!

Kommentar von DiegoderAeltere ,

Das ist wohl an der falschen Stelle reingerutscht.

Kommentar von Lennister ,

Stimmt. 

Antwort
von Chaoist, 68

Wissenschaft verhält sich zu Religion wie Wasser zu Öl.

Mag sein dass einige den Anschein erwecken heilige Formeln zu beschwören oder in der Gravitation das große G erkennen. Aber Wissenschaft kann niemals wirklich Religion sein.

Wissenschaft will Wissen über die Zusammenhänge schaffen. Sie fragt nach dem Wie.
Religion fragt nach dem Warum und gibt dabei immer die selbe Antwort = Gott. Das schafft bei den maximal Gewissheit aber eher selten Wissen.

Antwort
von TurunAmbartanen, 95

in etwa: alles lässt sich mit wissenschaft erklären (engl. science)

Kommentar von Dhalwim ,

Kurz und Bündig. Danke! Aber Ich hörte, dass es eine Religion sein soll. Oder liege Ich da etwa falsch?

Kommentar von TurunAmbartanen ,

kann man so sagen, aber eigentlich das gegenteil der bekannten, typischen religionen. wenn alles mit wissenschaft erklärt werden kann, hat man keinen gott, der sich um einen sorgt. es gibt auch keine erlösung oder strafe nach dem tod.

je nachdem wieviel man dran glaubt kann man schon sagen das es eine art religion ist oder garnichts damit zu tun hat.

wenn du wirklich viel drüber wissen wilst (ich nehm an du hast ein refferat darüber) musst du schon viel lesen. ein guter startpunkt ist wikipedia --> Szientismus --> weblinks/weiterführende literatur..

Kommentar von martin7812 ,

Was sind für dich "typische" Religionen?

Es gibt Religionen, die nicht an einen Gott glauben und es gibt auch Religionen, die nicht an ein Leben nach dem Tod glauben.

Kommentar von martin7812 ,

Das kommt darauf an, was man unter dem Begriff "Religion" versteht.

Kommentar von TurunAmbartanen ,

stimmt.

typische religionen wären für mich christentum, islam, judentum.
möglicherweise auch hinduismus und buddismus.

Antwort
von dompfeifer, 51

Szientismus ist eine philosophische Strömung.

Antwort
von josef050153, 49

Scientismus ist eine Lehre, die besagt, dass man mit wissenschaftlichen Methoden alle Probleme lösen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community