Was ist eigentlich das wichtigste daran?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann man nicht pauschalisieren. Falsch ist es jedoch, nur auf Taktung und Threads zu schließen. Die Taktung gibt lediglich die theoretische Höchstleistung des Prozessors an. Unter der Voraussetzung, dass das Rechenwerk seine Informationen sofort ohne Verzögerung bekommt, könnte man ganz pauschal sagen, dass ein Prozessor mit 3 GHz um 50% schneller ist als einer mit 2GHz. In der Praxis aber wartet das Rechenwerk eines Prozessors. Und zwar den Großteil der Zeit. Das Register muss mit Instruktionen gefüllt werden, die dann abgearbeitet werden. U nd das Register muss über den Systembus gefüllt werden. Zwischenergebnisse werden in den Caches zwischengespeichert. WIe schnell ein Prozessor in der Praxis ist, hängt nur davon ab, wie schnell und wie viele Informationen also in den Prozessor kommen können. Da spielen Cachegröße und -Aufbau, Länge der Leistungen, Systembusbreite usw. mit rein.

Anstelle davon, diese Infos jetzt zu jedem Prozessor zusammenzuklauben, ist es aber viel hilfreicher, Praxisrelevante Benchmarks zur Hilfe zu nehmen. Mit Praxisrelevant miene ich, dass manch Serverprozessor mit über 10 Kernen zwar bei Benchmarks wie dem Cinebench oä. gigantische Ergebnisse erreicht, in der Praxis aber ist die Leistung der einzelnen Kerne derart gering, dass es im Consummerbereich kaum echte Anwendungsgebiete gibt und der Prozessor mitunter schon einfacheren Office-Prozessoren hinterherhinkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roboboy
06.11.2015, 20:28

Deshalb auch immer auf die Single-Core-Leistung achten beim Benchmark!

LG

0

Hallo,

zunächsteinaml ist der Hintergrund wichtig zu wissen! Möchtest du einen Gaming-Pc oder einen Multimedia, auch ein office-PC unterscheidet sich dann wieder! Sie haben alle andere Ansprüche und Aufgaben zu erledigen, was natürlich hwichtig bei der wahl des Prozessors ist.

Ein Gaming-PC muss bei einigen Spielen, hauptsächlich bei den neusten viele Informationen gleichzeitig rasend schnell bearbeiten können, von daher ist es dann von Vorteil, mehr Kerne zu besitzen, allerdings bedeuteln mehr Kerne nicht gleich mehr Leistung! IDeal sind allerdings 4-6 Kerne. Intel bietet sogar eine Technologie an, die den programmen vorgaukeln kann mehr Kerne zu ebsitzen, diese nennt sich Hyperthreating! Hauptsächlich die Hasswellgenration ist mit dieser Programmierung asugestattet.

Ein Multimedia-PC muss nicht unbedingt stark anspruchsvolle Aufgaben erledigen können, sondern nur die Aufgaben des Altags vertragen. Dort reichen dann 2 Kerne vollkommen aus. Natürlich sind auch Games Alltag, von daher sollten es dann schon mindestens 3.1 Ghz Pro Kern sein um eine gute Geschwindigkeit zu erhalten.

Ein office-PC muss die Niedersten Anforderungen erfüllen. Er muss Langelebig sein und braucht maximal 2 Kerne. Ein pentium oder Intel Atom Prozessor reicht dafür vollkommen aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. kerne allein sind nichts wert. genauso wenig wie die taktzahl oder eine kombination daraus. natürlich ist das auch wichtig - aber eben nicht alles. die interne architektur ist wesentlich wichtiger!
daher sind intels in nahezu allen belangen vergleichbaren amds haushoch überlegen. bei weniger takt und teils weniger kernen! positiver nebeneffekt: die dinger sind deutlich kühler und effizienter als amds. wärme die gar nicht erst entsteht muss auch nicht abgeführt werden. das kommt allen anderen komponenten zugute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist vor allem die angegebene Leistung. Die meisten Spiele die mehrerere Kerne nutzen können lagern nur Nebenprozesse aus, d.h. ein Großteil der Leistung wird immernoch von nur einem Kern getragen.
Kommt dieser durch mangelnde Leistung ins Stocken, dann nützt dir die anderen Kerne mit freien Kapazitäten auch nichts.

Dennoch sollte man mehrerere Kerne auch nicht vernachlässigen, sonst muss ein Kern alle Prozesse tragen.

Am besten du konzentrierst dich auf 4-Kern-CPUs und dann auf die Leistung. Wenn du einen findest der dir zusagt, dann Google zur Sicherheit nochmal ob er für Gaming geeignet ist, nicht jedes Model ist (trotz mehrerer Kerne und hoher Leistung) für Gaming geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Desto mehr treads umso besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuardarZ
06.11.2015, 20:12

Ich gehe auf Spiele und Aufnahmen trz treads?

0
Kommentar von KaeseToast1337
06.11.2015, 20:13

Nimm am besten einen 4 kerner mit 8 threads wenn du zocken willst

0
Kommentar von SpitfireMKIIFan
06.11.2015, 20:15

Nein. Falsch! Ein Xeon E5-2699 V3 hat 18 Kerne und unterstützt 36 Threads, und liegt bei der Spieleperformance auf dem Niveau eines herkömmlichen i7-4790K. Threads sind nicht alles!

1
Kommentar von GuardarZ
06.11.2015, 20:17

Kannst du mir einen für 100€ empfehlen?

0