Frage von Lealalaa, 58

Was ist eigentlich das schwarze loch im weltall was passiert wenn man im schwarzen loch ist?

Da gehört zum schulprojekt

Expertenantwort
von uteausmuenchen, Community-Experte für Astronomie, 54

Hallo Lealalaa,

ich hoffe ernsthaft, dass Ihr für Euer Schulprojekt nicht wirklich braucht, wie es im Innern eines Schwarzen Loches aussieht. Das weiß nämlich kein Mensch. Unsere Physik - besonders hier Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie, die die Schwarzen Löcher beschreibt - wird im Innern Schwarzer Löcher falsch. Wir können sie nur von außen gut beschreiben.

Was aber solltest Du wissen über Schwarze Löcher?

1) Das sind keine Löcher, sondern heißen nur so

Tatsächlich sind das extrem dichte Objekte. Also Objekte, in denen extrem viel Masse auf einen sehr kleinen Raum zusammengepresst ist. Unsere Erde hat zum Beispiel einen Durchmesser von 12 000 km. Könnte man (was nicht geht, außer in unserer Vorstellung) die Erde auf die Größe einer Murmel zusammenpressen, dann hättest Du ein Schwarzes Loch. Also ein Objekt, das so viel wiegt, wie die Erde, aber so klein ist wie eine Murmel.

Es gibt auch keine Kraft im Universum, die die Sonne zum Schwarzen Loch pressen kann. Aber rein rechnerisch müsste man sie auf wenige Kilometer Größe zusammenpressen, um ein Schwarzes Loch zu haben.

2) Warum heißt das jetzt Schwarzes Loch?

Weil es so aussieht, es kommt nämlich kein Licht raus...

Wenn Du einen Ball hochwirfst, fällt er Dir gleich danach auf den Kopf.

Du kannst Dir jetzt überlegen, wie schnell Du den Ball machen müsstest, dass er nicht mehr runterfällt. Dafür musst Du ihm genügend Bewegungsenergie mitgeben, dass er das Schwerefeld der Erde verlassen kann.

Die Geschwindigkeit, die Du dem Ball mitgeben musst, nennt man Fluchtgeschwindigkeit. Bei der Erde sind das rund 11 km/s.

Auch klar ist, je schwerer der Himmelskörper ist, von dem der Ball weg soll, desto höher muss die Fluchtgeschwindigkeit sein.

Und ist das Schwerefeld extrem stark, dann wird die Fluchtgeschwindigkeit größer als die Lichtgeschwindigkeit. Das ist der Punkt, an dem nicht einmal mehr Licht den Himmelskörper verlassen kann. Und etwas, das Masse besitzt ohnehin nicht mehr.

Und das ist ein Schwarzes Loch.

Es passieren noch andere Dinge, wenn ein Körper so schwer und dicht gepackt ist, aber das ist die verständlichste Erklärung des Begriffes.

3) Schwarze Löcher sind keine Staubsauger

Immer wieder liest man, Schwarze Löcher würden alles einsaugen. Das stimmt nicht.

Ersetzt Du die Sonne durch ein massegleiches Schwarzes Loch, dann ändert sich die Umlaufbahn der Erde nicht. Das Schwerefeld ist in ordentlichem Abstand dasselbe wie vorher.

Im Schwarzen Loch ist erst gefangen - auf nimmer Wiedersehen - was sich näher als eine bestimmte Entfernung an das Schwarze Loch heranwagt: Das ist der Ereignishorizont.

4) Einen Sturz ins Schwarze Loch überlebt man nicht

Die Gezeitenkräfte zerreißen einen. Gezeitenkräfte, das ist der Unterschied der Schwerkraft zu beiden Enden unseres Körpers. Wenn Du auf der Erde stehst, sind Deine Füße tiefer im Schwerefeld der Erde als Dein Kopf und deshalb werden sie minimalst stärker von der Erde angezogen als Dein Kopf. Mit den Gezeitenkräften werden Körper also der Länge nach auseinandergezogen.

Auf der Erde ist das nicht spürbar, weil zu klein. Beim Sturz in ein Schwarzes Loch ziehen Dich diese Kräfte auseinander. "Spaghettisierung" heißt das.

Reisen durch Schwarze Löcher sind daher nur in der SciFi möglich.

5) Besonders schwere Sterne stürzen am Ende ihrer Sternentwicklung unter ihrer eigenen Schwerkraft zusammen und werden zum Schwarzen Loch. Der kollabierende Kern nach der Supernova-Explosion muss dazu mindestens 8 Sonnenmassen schwer sein. Da bei der Supernova auch Masse verloren geht, muss der ursprüngliche Stern eher über 25 Sonnenmassen haben.

Die Sonne wird also nie zum Schwarzen Loch.

Supermassereiche Schwarze Löcher sitzen im Zentrum der großen Galaxien, in der Milchstraße von uns aus gesehen im Sternbild Schütze.

Grüße

Zum Weiterhören:

Kommentar von uteausmuenchen ,

Ich muss meinen einen Satz von oben korrigieren (Tippfehler):

Der kollabierende Kern nach der Supernova-Explosion muss dazu mindestens 3 Sonnenmassen schwer sein.

Sorry, vertippt...

Kommentar von Lealalaa ,

Danke

Antwort
von kami1a, 33

Hallo Lea! Hier antworten sogar ausgebildete Astronomen wie Uteausmuenchen . Ist auch gut so und sieht man am Text. Mal ganz einfach : Der Begriff "Schwarzes Loch" Ist etwas irreführend. Warum ist dieses Objekt schwarz? Nun, Du siehst ein Objekt auch im Weltall wie natürlich immer auch im normalen Leben weil die von ihm abgestrahlten Photonen Dein Auge erreichen. Ein Schwarzes Loch hat aber so viel Masse dass es die Photonen bindet - sie können Dein Auge nicht mehr erreichen. Keine Photonen = schwarz = unsichtbar.

Es ist also eher das Gegenteil von einem Loch - eine gigantische Masse.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von EinGeorg, 45

Ein schwarzes Loch ist sozusagen sehr stark komprimierte Materie. Ein Tennsiballgroßes Schwarzes Loch hätte ungefähr die Gleiche Masse wie die  Erde. Was mit dir passiert, wenn du in einem schwazen Loch wärst kannst du dir also schon vorstellen.

Kommentar von Ratgeber56655 ,

Ein spielwürfel großes schwarzes Loch hat bereits die 3 fache Masse der Erde :D

Kommentar von EinGeorg ,

War meine Schätzung ja gar nich so weit daneben :D

Antwort
von DrMastard, 34

Ein schwarzes Loch befindet sich meist an dunklen orten im All, denn es saugt von Licht über Sterne bis zu Planeten ein. Wenn man in eines geriet, wird man in der Regel "spaghetisiert"(nicht sicher mit der Schreibweise). Wie das Wort sagt, wird der Körper in die Länge gezogen biss er reisst. Aber darüber sollen wir uns keine ernsthaften gedanken machen, denn das aller Nächste ist mehrere Lichtjahre von der Erde entfernt.

Antwort
von SamVario, 31

Also es gibt viele Schwarze Löcher.
Das sind kleine (ca. 10cm Durchmesser)
Kugeln mit extremer dichte also sehr viel masse/anziehungskraft. Sie entstehen zb wenn sonnen erlischen. Durch die extreme Anziehungskraft wird sogar Licht angezogen, man kann Sie daher nicht sehen, daher der Name. NICHTS kann von ihnen weg, alles wird angezogen.
Man kann Sie nicht betreten oder ähnliches, weil Sie nichtmal eine richtige Oberfläche haben. Es sind keine Atome mehr sondern nurnoch ein "matsch" aus protonen, Elektronen und Neutronen.man kann also nicht überleben.die gesamte Erde würde auf die Größe einer streichholzschachtel zusammengepresst, aber da sterben vorher schon alle.
Man hat Theorien entwickelt, bei denen mithilfe von schwarzen Löchern zeitreisen möglich sind! Zb durch aufhalten in der Nähe, da die Zeit dort langsamer vergeht, kann man so in die Zukunft reisen!

Antwort
von Somebodyyy, 22

Hallo

Erst mal man glaubt das ein Schwarzes loch aus extrem verdichteter masse besteht die die relative unendlichkeit der Schwerkraft erzeugt. So groß das nicht mal Photonen es schaffen ihr zu entkomnen. Man sagt das sich die Raum-Zeit verschieben würde wenn man im Einfluss bereich des schwarzen loches währe. Da laut der Theorie das zeit langsamer vergeht für die personen die sich näher an einer Großen masse befinden. Für einen aussen stehenden würde es aus sehen als würde der mensch immer langsamer werden wärend er in das schwarze loch fliegt. Was genau passiert wenn man den Ereignishorizont überschreitet weiß man nich nicht.

Antwort
von Ratgeber56655, 24

Du wirst von gewaltigen Druck zusammen gepresst

Antwort
von SatisfiedDesire, 27

Darüber gibt es viele Theorien, google mal!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community