Frage von bachforelle49, 82

Was ist dran an der These, daß Altenpfleger/innen zu schlecht bezahlt werden, wenn die ganze Arbeit doch von Kräften von Zeit(arbeits)firmen gemacht wird?

... und die letzteren, die die ganze Arbeit nach Anleitung machen, werden dann schlecht bezahlt, während die ausgebildeten Kräfte mit Computer und PC die Verwaltungsarbeit machen.. Wer kassiert das ganze Geld für und bei Altenpflege unserer im Heim befindlichen Senioren/innen?

Antwort
von MatthiasHerz, 7

Egal, ob die Altenpfleger (m/w) direkt angestellt sind oder als Leiharbeiter (m/w), die Bezahlung ist schlecht. Das stimmt soweit.

Wer sagt denn, das über die Zeitarbeitsfirmen keine ausgebildeten Kräfte kommen?

„Das ganze [bezahlte] Geld“ bleibt in den Betreibergesellschaften und vor allem in den Krankenkassen hängen. Ob und wie weit Seniorenpflegeheime wirtschaftlich gut aufgestellt sind, entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich werde gelegentlich meine Schwester fragen, die examinierte Altenpflegerin und schon gut zwanzig Jahre in der Branche tätig ist.

Antwort
von Dickie59, 25

HAllo,

was ändert sich an der Aussage? Es bleibt dennoch dabei. Gott sei Dank gibt es jetzt langsam einen Mangel an Pflegefachkräften, so das die Frauen (Hauptsächlich) jetzt schon mal an tariflohnforderungen heranwagen können und sollten.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort
von eulig, 49

viele meinen immer das Zeitarbeit den Betrieb, der Zeitarbeit in Anspruch nimmt wenig kostet. das stimmt aber nicht. das kostet mehr als man denkt. das meiste Geld das da fließt, heimsen sich die Chefs der Zeitarbeitsfirmen ein!

Kommentar von bachforelle49 ,

Mahlzeit, das zum Thema Zeitarbeit... süßer die Groschen, die klimpern.. all zu der raffgierzeit..

Antwort
von wfwbinder, 40

Was Du schreibst halte ich für ein Gerücht.

Ein Freund von mir hat mehrere Heime. Die gesamte Betreuung wird durch AltenpflegerInnen, Pflegehelfer und AltenpflegerschülerInnen. erledigt.

Zeitarbeiter werden nur in der Urlaubszeit und für Spitzenzeiten eingesetzt.

Selbst wenn andere Heime anders organisiert sein sollten, kann ich mir nicht vorstellen, das Heime mehr als 25 % Zeitarbeiter einsetzen können.

Kommentar von KaeteK ,

so ist es.

Antwort
von Nashota, 47

Kann es sein, dass du keine wirkliche Ahnung hast? Seit wann machen ausgebildete Altenpfleger nur Schreibtischarbeit? Die machen sie neben ihrer eigentlichen Pflegearbeit!

Kommentar von bachforelle49 ,

+ ich habe eben unterstellt, daß die Pflegearbeit, zumindest die mit den Windeln usw.., mit von Kräften der Zeitarbeitsfirmen verrichtet wird... kann es vielleicht sein, daß du nicht weißt, daß in den Heimen gerne und mit Vorliebe diese Zeitarbeitskräfte eingesetzt werden... natürlich für lau

Kommentar von Nashota ,

Keine Ahnung, wo du wohnst. In meiner Gegend arbeitet in den ambulanten und festen Einrichtungen nur ausgebildetes Personal.

Und Zeitarbeitskräfte arbeiten auch in keiner Branche für lau.

Kommentar von KaeteK ,

auch bei uns so

Antwort
von Demelebaejer, 27

Allgemein sind Altenpfleger unterbezahlt, vor allem die Examinierten.

Es stimmt nicht, dass die ganze Arbeit von Zeitarbeitskräften erledigt wird, nein, immer sind Examinierte mit beteiligt. Dass diese Fachkräfte nur am PC sitzen, stimmt überhaupt nicht. Die haben genügend Pflegearbeit zu leisten.

Antwort
von Konrad Huber, 20

Hallo bachforelle49,

Sie schreiben:

Was ist dran an der These, daß Altenpfleger/innen zu schlecht bezahlt werden, wenn die ganze Arbeit doch von Kräften von Zeit(arbeits)firmen gemacht wird?

Antwort:

Da ist ganz klar etwas Wahres dran! 

Pflege wird ganz klar unzureichend honoriert, sowohl was die finanzielle Entlohnung als auch die Wertigkeits-Wahrnehmung in der Gesellschaft anbelangt!

Wer kassiert das ganze Geld für und bei Altenpflege unserer im Heim befindlichen Senioren/innen?

Antwort:

Natürlich kassiert die betreffende Betreibergesellschaft, wie könnte es auch anders sein!

Der Clou bei der Sache ist aber, sich vom kassierten Kuchen so viel wie möglich selbst zuzuschanzen!

Da ist sehr viel Kreativität im Spiel, auch bei den Gesetzgebenden Organen!

Die angewendeten Personalschlüssel sind leider absolut "Wirklichkeitsfremd!"

Pflege ist keine normale Arbeit!

Pflegedienst heißt, an menschlichen Wesen zu arbeiten und Emotionen zu bewältigen, welche Tag für Tag beim Umgang mit chronisch kranken Menschen (in deren letztem Lebensabschnitt) hochkommen!

Pflegedienst ist für viele Pflegekräfte sehr aufreibend, weil die personelle Ausstattung in vielen Einrichtungen ungenügend ist!

In der Folge sind dann diese Pflegekräfte nach wenigen Jahren total am Ende, ausgelaugt und früher oder später selbst pflegebedürftig!

Das ist leider bittere Realität!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Kommentar von Nashota ,

Was ist dran an der These, daß Altenpfleger/innen zu schlecht bezahlt werden, wenn die ganze Arbeit doch von Kräften von Zeit(arbeits)firmen gemacht wird?

Da hattest du es nun schon kopiert und dann doch den Nebensatz bei deiner Antwort ignoriert............

Die Arbeit wird immer noch von ausgebildeten Kräften geleistet.

Kommentar von Konrad Huber ,

Da hattest du es nun schon kopiert und dann doch den Nebensatz bei deiner Antwort ignoriert............

Die Arbeit wird immer noch von ausgebildeten Kräften geleistet.

Antwort:

Fehlanzeige:

Nichts wurde ignoriert!

Auch ausgebildete Kräfte können selbstverständlich von Zeitarbeitsfirmen stammen, außerdem gibt es mittlerweile einen Mindestlohn!

Egal ob Mindestlohn oder Facharbeiterlohn, die Entlohnung von Pflegekräften deckt auf gar keinen Fall die ernormen Belastungen ab, denen diese Pflegekräfte jeden Tag ausgesetzt sind! 

Die angewendeten Personalschlüssel in der Pflege sind nicht praxisgerecht!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community