Frage von Raabtt, 89

Was ist dran an der Geschichte?

Ein Fluss zerteilt zwei gesellschaften. Symbolisch gesehen . Auf der einen seite sind die Reichen und Schönen ,die Denker und die diejenigen die die Welt verändert haben.und eine eigenen Meinung haben.

Und auf der anderen Seite. Die Mainstream leute .die mit der Masse mit gehen und sich keine eigene Meinung sich bilden.. Und nicht nachdenken.

Golf gti fahren malboro rauchen und Bildzeitung  lesen.

Antwort
von GanMar, 53

Naja, ich würde überlegen, ob die "Denker" mit den "Schönen" zusammen auf einer Seite leben wollen. Mitunter geben Philosophen nicht viel um die Äußerlichkeiten.

Antwort
von TorDerSchatten, 13

Völlig unwahrscheinlich. Nach dem Chaos-Prinzip separiert sich die Menschheit nicht so! Der Fluß teilt vielleicht Wohnräume, aber beide Seiten sind vom sozialen Stand gut durchmischt.

Antwort
von Eselspur, 18

hast du schon daran gedacht, dass dieser Fluss durch jeden von uns durchfließt?

Antwort
von noname68, 42

netter anfang für eine fantasy geschichte, mach ein buch draus.

p.s. aber denk dran, dass menschen brücken bauen oder zumindest fähren und schiffe bauen können, um gewässer zu überwinden.

Antwort
von Zakalwe, 26

Inwiefern dran an der Geschichte? Was willst du wissen? Auf was zielst du ab?

Es gibt keine Reichen und Schönen, die sich keine eigene Meinung bilden? Was ist denn das für ein Unsinn?

Antwort
von Tragosso, 26

Was soll da inwiefern dran sein? So getrennt sind die Leute sicherlich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community