Was ist diese Apple - Steuern geschichte - Was steckt dahinter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also es ist ja allgemein bekannt, dass Firmen wie Microsoft, Apple, Facebook und Google extrem niedrig besteuert werden, weil sie Schlupflöcher nutzen, die legal im Gesetzt verankert sind. Andere Großkonzerne regeln das ähnlich.

Jede der oben genannten Firmen hat einen Sitz in Irland. Soweit ich weiß besteht das Modell darin, dass diese Firmen einen Sitz in einem Land haben, in dem gar nicht oder nur extrem gering besteuert wird. Aus diesem Land heraus werden Lizenzgebühren an die Betriebsstätten weltweit gestellt. 

Verdient ein Großkonzern also in einem Land wie Deutschland 1 Milliarde Euro, wird gleichzeitig eine Rechnung über Lizenzgebühren von dem gleichen Konzern aus dem niedrig besteuernden Land fällig. Dadurch wird der Gewinn extrem gedrückt und die Konzerne müssen kaum Körperschaftsteuer zahlen, sondern nur die Gewinne aus den Lizenzgebühren versteuern. Da aber in diesem Land kaum Steuer anfällt, kommen Sie sehr positiv aus der Sache raus. 

Das ganze muss dann noch aus steuerlichen Gründen über Irland laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird soviel geredet dass man nicht weiß was man glauben soll. Aber anscheinend geht es um verteilte Gewinne für die man schwindend geringe Steuern gezahlt hat. Geldgierig eben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir kennen es auch nur aus den Nachrichten, oder aus den Zeitungen. Mehr wird man darüber auch nicht erfahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Apple hat mit Irlan einen Deal geschlossen, dass die in Europa erwirtschafteten Gewinne zu einem lächerlichen Satz versteuert werden.

Die EU sieht dieses Abkommen als wettbewerbswidrig an, weil andere Firmen nicht so einen extremen Steuervorteil bekommen, was dazu führt, dass Apple einen gigantischen Vorteil gegenüber den anderen hat.

Jetzt verlangt die EU von Apple und Irland, dass Apple Steuern in Milliardenhöhe nachzahlt. Grunsätzlich kann Irland zwar Steuervorteile gewähren, wem es möchte. Aber wenn das nicht konform ist mit EU Gesetzen im Bezug auf Wettberwerbsgerechtigkeit, muss sich Irland als Mitgliedsstaat dem EU Recht beugen.

Edit: Die USA sind insofern daran beteiligt, dass durch die hohen Gewinne in der EU mehr Steuern in den USA gezahlt werden müssen. Wird jetzt der Gewinn gemindert, wird auch die Steuerlast in den USA gemindert, was auf die Kosten der USA geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
02.09.2016, 08:43

Apple zahlt meines Wissens durch einige Tricksereien  bisher auch schon recht wenig Steuern in den USA.

1