Frage von ToniKim, 62

Was ist die Ursache für gute und schlechte Zeiten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, 26

Gute und schlechte Zeiten sind lediglich ein Produkt des Bewusstseins.

Es können sich zwei Personen in der identischen Situation befinden - doch was für den einen eine Katastrophe ist, die ihm jeden Mut zum Weiterleben raubt, ist für den anderen eine Herausforderung, der es sich stellen will.

Natürlich gibt es schwierige äußere Umständen - Wirtschaftskrisen, Bürgerkriege, Hungersnöte usw - die entstehen eben aufgrund politischer Entwicklungen, des Klimawandels usw.

Aber unsere persönlichen "guten Zeiten" bzw. "schlechten Zeiten" sind nur das Ergebnis unserer Bewertungen.

Sehen wir die "schwierige Zeit" aus einem anderen Blickwinkel und beispielsweise weniger egozentrisch, bekommt sie einen neuen Wert.

Kommentar von Enzylexikon ,

Es gibt da eine passende Geschichte

Ein alter Bauer hatte einen wunderbaren Sohn und alle seine Nachbarn bendeideten ihn, um diesen tatkräftigen Helfer.

Eines Tages lief das einzige Pferd des Bauern weg.

"Was für ein Unglück!" riefen die Leute.

"Glück? Unglück Wer weiß..?" sagte der alte Bauer.

Am nächsten Tag war das Pferd wieder da - und brachte eine ganze Herde Wildpferde mit sich zurück auf die Koppel.

"Was für ein Glück!" riefen die Leute.

Beim Versuch die wilden Pferde zu zähmen und einzureiten stürzte der Sohn des Bauern vom Pferd und verletzte sich schwer am Bein, so dass er nicht mehr zügig gehen konnte

"Was für ein Unglück!" riefen die Leute.

"Glück? Unglück? Wer weiß....?"

Wenig später kamen die Soldaten des König und zogen alle jungen Männer des Dorfes zum Wehrdienst in der Armee ein. Nur den verletzten Sohn des Bauern ließen sie zurück.

"Was für ein Glück!" riefen die Leute...........

Glück und Unglück liegen manchmal eng beeinander und es ist nicht immer sofort ersichtlich, ob ein Unglück nicht vielleicht ein Glück beinhalten kann...

Man könnte auch bedenken, dass viele Ereignisse und "schlechte Zeiten" eigentlich gar keinen rationalen Grund für Unzufriedenheit liefern, weil es uns immer noch besser geht, als dem Rest der Welt.

Es sind vielmehr unsere enttäuschten Erwartungen und überzogenen Ansprüche, die uns das Gefühl vermitteln, in einer "schlechten Zeit" zu leben.

Wenn wir bestimmte Ansprüche und Erwartungen etwas zurückschrauben würde, kann es einem leicht passieren, dass er plötzlich ein sehr viel zufriedeneres Leben führt, als vorher.

Wer sich etwa als Trendsetter und "Fashion-Victim" der Konsumgesellschaft ständig dazu genötigt fühlt, die allerneusten Produkte zu besitzen, wird früher oder später unzufrieden werden, weil die Objekte der Begierde für ihn nicht mehr bezahlbar sind.

Wer dagegen darauf setzt, ein langlebiges Produkt zu kaufen und nicht jeden Trend mitzumachen, erlebt emotional sicher "bessere Zeiten" als der frustrierte Konsumjunkie.


Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von mistergl, 33

Meine ganz unphilosophische Meinung: Umstände die durch Zufall oder Schicksal zusammen führen und gute oder schlechte Lebenssituationen erzeugen. Hat auch viel mit der Verarbeitung dieser Umstände im Hirn zu tun. Also spielt die Psyche auch eine Rolle dabei.

Antwort
von tuedelbuex, 32

Die Einführung des Privatfernsehens, schlechte, aber trotzdem gut bezahlte Drehbuchautoren und ein Publikum, das solchen Müll auch einschaltet......^^

Kommentar von mistergl ,

1+. Setzen :)

Kommentar von tuedelbuex ,

Danke!

Kommentar von JTKirk2000 ,

Geht es hier um GZSZ? Wenn ja, war meine Antwort wahrscheinlich falsch.

Kommentar von mistergl ,

Nein. Aber mit etwas Voraussicht hätte der Fragesteller damit rechnen müssen, das die Formulierung sehr zweideutig rüber kommt. Es sei denn er lebt in einer völlig medienbefreiten Welt. Ich stell mit da ne Höhle vor :)

Ich wusste sofort, das mindestens die Hälfte der Antworten auf die Seifenoper abzielt :).

Kommentar von JTKirk2000 ,

So medienbefreit kann er augenscheinlich gar nicht leben, denn er hat Zugang zum Internet, was auch ein Medium ist.

Dahingehend ist dies auch das einzige Medium das ich nutze. Zeitungen lese ich nicht, Fernsehen braucht man sich auch nicht mehr antun, weil eine Horrornachricht nach der anderen kommt, ein Radio habe ich gar nicht erst, also bleibt da nicht mehr viel, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Deshalb wohne ich noch lange nicht in einer Höhle, sondern trotzdem noch in einer ganz normalen Wohnung. :)

Kommentar von mistergl ,

Ich bin genau wie du :) Nutze fast ausschliesslich Internet als Medium. Aber zum Fernsehen (manchmal) bzw dazugehörige GEZ werde ich trotzdem genötigt ;) Nachrichten sind eh gefiltert. Das was du wissen willst, wird erstmal der breiten Maße verschwiegen. Kann man auch drauf verzichten.

Antwort
von JTKirk2000, 17

Entscheidungen bei Schlüsselereignissen, um es kurz und knapp auszudrücken.

Antwort
von derMannohnePlan, 21

Vielleicht wäre es hilfreich sein ein wenig hiermit zu beschäftigen?:

http://www.yinyang.life/

Antwort
von peterwuschel, 24

Die schlechtesten Drehbüher und Darsteller der Welt....

pw

Antwort
von MrRomanticGuy, 7

Schlechter Fernsehgeschmack. ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community