Was ist die umweltschonendste (realistische) Methode um in die USA zu reisen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schau dir mal den Kerosinverbrauch eines Flugzeugs an. Wenn ich davon ausgehe, dass das Flugzeug etwa zu 2/3 besetzt ist, komme ich da bei einem A320 auf einen Verbrauch von weniger als 5 l pro 100 km und pro Passagier. Also ungefähr so, als wenn du mit dem Auto alleine nach Amerika fahren würdest.

Ehrlich, damit kann ich leben.

Die Verbrauchswerte für den A380 oder mit was auch immer du da fliegst, müsstest du da halt googeln und es dir selber ausrechnen.

Die Umwelt kannst du schonen, indem du selber noch ein oder zwei Kilo abspeckst und dich auch beim Gepäck etwas zurückhältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tevau
03.12.2015, 11:16
Ehrlich, damit kann ich leben.

Du vielleicht, aber dass die Erde damit nicht so sonderlich gut leben kann, lernen wir immer wieder und immer deutlicher.

Und 5 l pro 100 km pro Person ist ne ganze Menge. Bei vier Personen wären das 20 l/100km, d.h. der Verbrauch eines dicken alten V8-Amischlitten. Und dann beträgt die Strecke auch nicht nur ein paar 100km, sondern ein paar tausend.

Dazu kommt, dass die Emissionen dann auch noch in einer Höhe abgegeben werden, in der sie den Treibhauseffekt um ein Vielfaches steigern gegenüber einer bodennahen Emission.

Der Umwelt ist es übrigens ziemlich egal, ob eine Emission hinsichtlich des Nutzens "relativ" gering ist oder nicht. Die Natur folgt nicht den menschlichen Aufwand/Nutzen-Bewertungen. Für die Natur ist nur entscheidend, mit welchen absoluten Mengen an Emissionen sie belastet wird, aber nicht, was der Mensch denn als Gegenwert dafür erhält.

Sprich: Mit dem dicken Gas-Guzzler mit Vollgas von Dortmund in die Alpen zu fahren ist für die Umwelt sicherlich weniger belastend als mit dem "supersparsamen" Flugzeug einmal um die halbe Welt zu düsen.   

  

0

Sicherlich. Passagiertransport auf Handelsschiffen ist mit praktisch keinen zusätzlichen Emissionen verbunden. Theoretisch. Praktisch könnte es natürlich sein, dass Du jemand anderem die Kabine wegnimmst und der dann ins Flugzeug steigt. Das wäre auch kein Problem, wenn das Flugzeug ohne ihn sowieso fliegen würde, mit einem leeren Platz.

Aber dadurch, dass alle Flugpassagiere meinen, das Flugzeug fliegt nur wegen der anderen, fühlt sich keiner Verantwortlich für die Emissionen - dabei sind es tatsächlich alle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt ein bisschen auf die Zeit an.

Du könntest z.B. im Winter mit der Bahn bis zum östlichen Ende von Russland fahren und dann mit Schlittenhunden nach Alaska fahren. Das dauert aber und ist nicht in jedem Winter möglich. Dafür sind es "nur" 85 - 150 km. Evtl. geht das im Sommer auch mit einer Fähre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ostwind abwarten und mit einem heißluftballon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir würde auch nur segelschiff einfallen :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?