Was ist die schlimmste Hüftkrankheit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Frage ist nicht leicht zu beantworten, da die Empfindungen der Patienten sehr individuell sind und man nicht genau weiß, wo man das Wort "schlimm" einordnen soll (schlimm = lebensbedrohlich oder eher gemeint in Bezug auf die Heilungschance, die Folgeschäden, Schmerzzustände o.ä.?)

Es gibt kaum typische Hüfterkrankungen, die nicht behandelbar sind.

Als "schlimm" in Bezug auf das Hüftgelenk erachte ich im Höchstfall Erkrankungen, bei denen die Hüfte zufällig betroffen oder als Gelenk mitbeteiligt ist, z.B. M. Bechterew (nur aufgrund von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen) oder bösartige streuende Knochentumoren.

Ebenfalls würde ich auch Erkrankungen im Kindes-/Jugendalter dazu zählen, die eine Operation zwingend nötig machen, wie z.B. eine Hüftkopfauflösung oder die Hüftkopfnekrose im Kindesalter (= M. Perthes).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung